Posts by TarantinoFreak

    Ich habe geahnt, dass Aussagen wie "Also ich find's auch recht dreist, besonders weil wirklich sehr viele (auch junge) Menschen auf YouTube unterwegs sind. Und dann ist das irgendwie schon ziemlich unangebracht, so etwas reinzustellen." kommen werden ;)


    1) kein Mensch wird von solchen Clips "sterben" bzw. ernsthaft schaden nehmen
    2) wirklich "junge" Menschen haben ohne Aufsicht bzw. "Kindersicherungs-Programme" nichts im Inet verloren
    3) die "jungen" Menschen, die sowas sehn, haben es entweder schon auf anderen "you*****" Seiten gesehen oder selbst "erlebt"


    Als einmalige Sache, finde ich es wie gesagt ganz lustig... sollte das natürlich nun jede Woche gehen, sehe ich dass in etwa genauso wie SK... wobei das mit dem "klagen" wieder sehr voreilig ist...

    Nach Infos aus 'nem anderem Forum, hatte der Synchro-Sprecher den Kiefer gebrochen und klingt deswegen als hätte er ein neues Gebiss bekommen. Ich find es aber besser so, als wenn man einen vollkommen neuen Synchro-Sprecher genommen hätte - zumal es nach 'ner Weile im Film nicht mehr stört.


    Zum Film selbst kann ich sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat. Zwar gibts hier und da einige Abänderungen zum Buch, aber soweit ich es in Erinnerung hab, zum Guten. Schauspieler sind klasse, Story wurde relativ gut umgesetzt und die Musik haut auch einiger raus.


    Was mir aber aufgefallen ist, dass der Film für eine FSK 12 doch sehr hart ist, jedenfalls in den "Feuer-Szenen" - ich denke da immer an "From Dusk Till Dawn", wo die "Feuer-Szene" am Anfang zugunsten eine FSK 16 geschnitten wurde und hier 2 solcher Szenen schön anzuschauen sind :rolleyes: Nunja... da hat das FSK-Gremium wohl die Mainstream Kriterien zugrunde gelegt.

    Nach dem ich hier auf der Seite, dass DVD/Film Review von Benny gelesen habe, muss ich auch ein paar Worte an den Film verlieren, weil ich dem Reviewer nicht ganz zustimmen kann.
    Vorweg muss die Frage gestellt werden, ob er die satirischen/gesellschaftskritischen Untertöne (die öfters in Romero's Filmen vorkommen) nicht erkannt hat oder sich einfach von "irgendeinem" Zombie Streifen unterhalten lassen hat???


    Text kann Spoiler enthalten! Da die Story bekannt ist, muss ich da nicht drauf eingehen...


    Der Film ist aufgrund der Handkameras nicht so ruhig gefilmt wie die anderen "...of the Dead" Filme, aber sehr viel ruhiger als Cloverfield... es stört einen so gut wie gar nicht! Dann muss gesagt werden, dass der Film gut geschnitten, teilw. mit Musik unterlegt ist, was aber alles plausibel zu Beginn erklärt wird!


    Wenns es Logiklöcher gab, so haben sie mich nicht gestört oder sind groß aufgefallen! Einzig der schon erwähnten Tatsache, dass einige Tote auch ohne Zombie-Kontakt wieder auferstehen (Krankehaus-Szene), läßt Fragen offen!
    Aber mein Gott, es ist ein Zombie-Film...


    Kommen wir zu den (Gore-)Effekten... handgemacht? Hmm... ich fand man sah schon deutlich, dass so einiges aus dem PC stammte... sah zwar alles gut gemacht aus, aber halt CGI.
    (Für dich anscheinend so gut, dass es wie handgemacht aussah *g*)
    Meiner Meinung nach wurde aber eine schön ausgewogene Portion Goreszenen reingepackt.


    Die oben vorweg erwähnten gesellschaftskritischen Untertöne machen sich an folgenden Beispielen bemerkbar:


    - passiert so eine "Epidemie" spielen die Medien eine große Rolle (zu Beginn des Film deutlich)
    - die Regierung kann wunderschön duch die Medien manipulieren (wird im Film kurz angedeutet)
    - (einzig allein) Blogger, Tuber (oder wie sich die Typen nennen, die alles ins Netz stellen) bringen ein wenig Ojektivität ins Spiel (wird auch schön im Film gezeigt)
    - wenn man erstmal im Sog des Medienspektakels drin ist und selbst Teil davon wird (hier in der Figur des Jason manifestiert), dann hält man auch die Kamera drauf, wenn die eigenen Freunde angefallen, gebissen werden. Zwei Szenen fallen mir ein, wo man dies schön erkennen kann 1) im Krankenhaus, wo ein Zombie einen Freund von Jason beißt und er einfach nur draufhält und 2) wo ein Zombie eine Frau durch den Wald jagt und Jason quasi noch "Regieanweisungen" gibt
    - am Ende des Film werden noch ein paar Menschen (wenn man sie denn so nennen kann) gezeigt, wie sie mit den Zombies umgehen und "Spass" an Ihnen haben und da passt auch der Spruch der Off-Sprecherin "Ist die Menschheit es wert, gerettet zu werden..." (wer den Film kennt, weiß sicherlich was ich meine...)


    Alles in Allem , war ich doch sehr positiv überrascht und freue mich auf den neuen Zombiefilm des Meisters, der den (einfachen) Titel "George A. Romero's ... of the DEAD" tragen wird.

    Also ich fand den 2ten genauso geil wie den 1ten! Solltne im 3ten Teil wieder alle Schauspieler dabei sein und die Machart in die gleiche Kerbe schlägt, bin ich def. im Kino wiederzufinden *g* Gut fand ich die ganzen Verweise zum ersten Teil, so kleine Cameoauftritte einiger Schauspieler ausm ersten Teil...

    So wie es früher schon war mit Leuten wie Carell, Krüger, Gottschalk, Otto, Heintje usw. ist es eben heute auch noch. Beliebte Leute, die auch viele Zuschauer in die Kinos locken würden, bekommen eigene Kinofilme.


    Bushido mit diesen Showgrößen zu vergleichen ist schon hart :S Zudem wird doch soviel ich weiss, mehr oder weniger Bushidos Biografie verfilmt und deine oben genannten Beispiele haben "SPIELfilme" gedreht - das ist schon ein Unterschied!


    Wenn Bushido in 'nem Actionfilm oder sowas mitspielen würde, dann würde ich sagen "ok, kann man ihm abkaufen"... aber so 'ne klassische Bio-Verfilmung find ich immer mehr als lächerlich.


    Nebenbei, find ich eh immer lächerlich, wenn "junge" Menschen Biografien schreiben... wenn ich 75 Jahre alt wäre, würde ich sagen "was haben die, denn in Ihrem Leben schon erlebt und geleistet" :D

    Sehe das ähnlich wie bf und Jakobsinger... da macht man aus ner Mücke nen Elefanten. Ich finde die Idee sogar super von Pro7! Wenn das Leute ernst nehmen, dann kann ich denen auch net helfen... "ein Neugeborenes außergewöhnlich schnell alterte und unmittelbar nach der Geburt die Größe eines ausgewachsenen Mannes ".... Solche Leute sollten nicht "Benjamin Button" gucken, nicht dass die das nachher als "wahre Begebenheit" abtun *ggg*


    Nebenbei: ist das ne quasi Neuauflage von Akte X? Macht den Eindruck...

    War gestern mit "bf" drin und muss sagen, dass er mir gut gefallen hat. Bin vollkommen unbelastet in den Film gegangen, sprich: ich kannte nur grob die Story und nicht die Comic-Vorlage! So kompliziert und niveauvoll, wie in manchen Zeitungen / Revies geschrieben wird, ist der Film nicht - Man kommt auch gut ohne Vorkenntnisse klar. Natürlich gibts hier und da einen Zeitsprung usw., aber halbswegs intelligente Menschen sollten damit zurecht kommen *g* zumal der Film eh ab 16 ist... wobei das ja nix heisst :whistling:


    Apropo 16er Freigabe: war doch überrascht über die gezeigte Gewalt, die stellenweise zu übertrieben war und somit etwas "komisch" wirkte. Ich denke mal, deswegen und auch weil es eine Comicvefilmung ist, wurde diese Freigabe durch die FSK erteilt und kein 18er Siegel.


    Abschließend muss man hinzufügen, wer einen Film wie Spiderman oder HULK erwartet, wird enttäuscht sein. Denn in dem Film werden viele Dialoge (teilw. sehr gute Dialoge) gehalten und seltener wirkliche Actioneinlagen!!! Gestern im Kino waren auch wieder Kandidaten dabei, denen war der Film wohl ein bisschen zu langatmig (ca 160 min Laufzeit) und actionarm (oder sie gehörten zu der Sorte mit wenig Verstand, denen der Film doch zu hoch war :D )

    Die Serie und der Typ sind so klassisch... die Melone. Der Typ war auch stumm oder? Und wenn er sich geschrumpft hat, sah es aus wie Knetgummi... köstlich.

    Na wer von euch kennt die Filme und mag/hasst sie? *g* Ich persönlich hab mir vor kurzem die DVD Box besorgt und guck se mir jez nach und nach nochmal an. Das erstemal hab ich se glaub ich vor 10-15 Jahren zusammen mit meiner Mutter geschaut... und irgendwie finde ich die Filme heute noch unterhaltsam - eigentlich nur die ersten 3 Teile aus den 50er.

    Gestern mit bf im Kino gewesen. Absolute Action/Thriller Granate!!! Selten einen Actionfilm gesehen, der einen so mitnimmt und soviel Spass macht :D


    Kurz zur Story: Liam Neeson spielt einen Ex-Agenten und besorgten Vater, der seiner Tochter erlaubt einen Ausflug nach Paris zu machen. Dort wird sie prompt von Mädchenhändler entführt, so dass der Vater sich auf die Suche begibt und Paris etwas "durcheinander" bringt.


    Die Actionszenen und Schlägereien sind herrlich altmodisch gemacht (80er-Jahre) und die Coolness mit der Liam das alles spielt ist grandios! Der Härte-/Gewaltgrad ist dem der 80er-Jahre Actionfilmen ähnlich und macht verdammt viel Spass! Vorallem die Kaltblütigkeit in machen Szenen - ich sag nur "Frau des franz. Polizisten" oder "Elektro-Therapie". Dagegen sind die Bourne Filme Kinderfilme :evil:


    Hoffentlich kommen mehr solcher Granaten aufm Markt! 10/10 Punkten