Posts by jh

    Dann hier noch einmal eine Übersicht von mir über die besten Serien, wobei die Reihenfolge der Auflistung nicht unbedingt als Rangfolge dient (nur die ersten zwei Klassiker sind wirklich die besten!).


    Deutschland


    - Familie Heinz Becker
    - Ein Herz und eine Seele
    - Didi - der Untermieter
    - Motzki
    - Der Tatortreiniger
    - Pastewka
    - Lukas
    - Neues aus Büttenwarder
    - Kir Royal
    - Mord mit Aussicht



    International


    - ALF
    - Fawlty Towers
    - Black Adder
    - Inspektor Fowler
    - 'Allo 'Allo
    - Breaking Bad


    Insbesondere "Der Tatortreiniger" und "Mord mit Aussicht" sind ein Anzeichen dafür, dass im deutschen Fernsehen auch heute noch geniale Serien produziert werden.

    Es ist hier zwar off-topic, aber ich habe ja viele Jahre in Marburg gewohnt und dort lebt Martin Schneider auch. Ich habe ihn mehrfach zufällig in der Stadt gesehen und habe genau das gleiche wie Du gedacht, nämlich dass er viel kleiner ist, als man sich vorstellt, wenn man ihn nur aus dem Fernsehen kennt. Er wirkt überhaupt ziemlich unscheinbar, sodass man leicht an ihm vorbei läuft, ohne ihn zu bemerken.

    Heute habe ich beim Supermarkt bei mir um die Ecke gesehen, dass dort 2er-Packs E240-Kassetten für 99 Cent verramscht werden. Ein Beweis dafür, dass das VHS-Zeitalter definitiv vorbei ist.

    Ja, die gerade läuft, ist schon ziemlich abgenudelt. Ich habe neulich einen Packen von 20 Kassetten nur für die Versandkosten erhalten, alle ohne Hüllen.

    Heute habe ich meinen Video-2000-Recorder und einen Stoß Kassetten von der Post abgeholt und habe ihn gerade in Betrieb genommen. Es ist ein Interfunk, in dem aber faktisch ein Grundig steckt. Mit dabei war auch ein DIN-Kabel mit Scart-Adapter, was aber anscheinend nicht funktioniert, also habe ich ihn über die Antenne angeschlossen, was funktioniert. Es scheint alles zu laufen, nur finde ich am Gerät keinen Regler für die Spurlagenregelung. Oder hatte das gar nicht jeder Video-2000-Recorder? Auch gibt es beim schnellen Vorlauf heftige Streifenbildung und das Bild ist nur schwarzweiß. Aber schließlich kommt es darauf an, dass die Wiedergabe funktioniert. Nur habe ich bei dieser Kassette, die gerade läuft, am oberen Bildrand einen dauerhaften Störstreifen bei der Wiedergabe, darum habe ich auch nach der Spurlagenregelung gesucht. Aber das kann vielleicht auch an der Qualität der Kassette liegen?

    Ich muss mal schauen, ob mein Receiver oder mein Fernseher diese Lautstärkenivellierung auch haben, aber das ist wohl auch kein Allheilmittel. Denn die Lautstärke muss ständig geregelt werden und das könnte einen "pumpenden" Ton zur Folge haben.


    Shairaptor: Danke für die Links.

    Genau, das kann man gar nicht miteinander vergleichen. Das eine ist nur ein Pausenfüller ohne Kommentar, aber diese Filme sind richtig aufwendig produzierte Dokumentationen, woran z. T. sogar Produktionsfirmen mehrerer Länder mitwirken.

    Und noch etwas, das wohl nur aufmerksameren Zuschauern auffällt: Im zweiten otto-Film ist der Hausmeister doch deutlich als Nazi inszeniert! Das merkt man zum einen daran, wie er seinem Hund Harras beibringt, dass ein deutscher Hund nichts von Türken annimmt, sondern nur etwas vom Deutschen annimmt! Und zum anderen daran, wie er Otto, nachdem er ihn in den Waschkeller verbannt hat, sagte, dass er ihn auch bei einer Gastarbeiter-Familie unterbringen könne, aber er findet, dass Deutsche zusammenhalten sollen!
    Eigentlich schon erschreckend!


    Aber die Figur des Hausmeisters ist ja als Parodie darauf angelegt.

    Eigentlich kommt es ja auch auf die Sendungen an und nicht auf den Sender. Es ist aber schon spannend zu beobachten, wie ein kleiner Sender versucht, sich zu positionieren und sein Profil zu entwickeln und ob er damit Erfolg haben wird. Bisher dürfte es dem Sender einfach an Bekanntheit mangeln und viele werden wohl auch nicht wissen, wie man den Namen aussprechen soll. *g*

    Ja, das mit der lauten Werbung ist leider schon seit Langem ein Phänomen. Und da geht es den Machern auch nicht um Tonqualität, sondern nur darum, die Botschaft möglichst "aggressiv", also laut herüberzubringen. Praktisch wie früher die Marktschreier. Von diesem Konsortium für Einheitslautstärke habe ich noch nie gehört. Möchtest Du mehr darüber erzählen?


    Bei den Lautstärkeproblemen von Sendern außerhalb Europas und der "Dritten Welt" ist es hingegen ein technisches Problem. Viele nicht-westliche Sender, die über Satellit senden, strahlen ihr Programm oft in einer miserablen Bild- und Tonqualität aus, weil sie sich auf dem Satelliten nur eine geringe Datenrate leisten können oder wohl einfach nicht besser ausgestattet sind. Dabei ist bei den lauten Sendern der Ton oft stark übersteuert und brummend.

    Ein Ärgernis beim Fernsehen sind häufig die Schwankungen in der Lautstärke. Da wären zum einen die Lautstärkeschwankungen innerhalb eines Senders. Seit vielen Jahren ist es Gang und Gäbe, dass z. B. die Werbung lauter ist als der Film oder die Serie. Aber bei manchen Sendern ist es extrem. Besonders unangenehm ist mir das bei Family TV aufgefallen, wo ich sofort leiser mache, wenn der Werbe-Jingle einsetzt. Dort gibt es auch innerhalb des Werbeblocks Lautstärkeschwankungen, d. h. bestimmte Werbespots sind im Vergleich zu den anderen extrem laut, andere wiederum relativ leise. Aber der Sender hat generell Probleme mit der Bild- und Tontechnik.


    Dann gibt es auch noch Lautstärkeschwankungen zwischen verschiedenen Sendern. Das fällt mir beim Zappen vor allem bei außereuropäischen Sendern auf, z. B. aus dem Nahen Osten. Manche Sender sind richtig laut, dass man sich beim Umschalten fast erschreckt, andere sind so leise, dass man die Lautstärke fast bis zum Anschlag hochdrehen muss. Zwischen deutschen oder europäischen Sendern ist mir das noch nicht so stark aufgefallen, aber auch dort gibt es wohl leisere und lautere Sender. Man ist beim Zuschauen oder beim Zappen ständig dabei, die Lautstärke rauf- oder runter zu regeln.