Posts by jh

    Gerade läuft auf Cubavision Internacional eine Dokumentation, die auch englische Untertitel hat, wenn auch nicht durchgehend. Das habe ich bis dahin dort auch noch nicht gesehen. Ich kenne den Sender aber auch nur vom Zappen.

    Es gibt ja auch Fernsehserien, die bereits zuvor als Radioserie gestartet sind, wie z. B. die "Springfield Story" aus den USA, die Mutter aller Seifenopern. Als Radioserie existierte sie schon in den 30ern.

    Diesmal hat er nicht geholfen und sie hineintappen lassen. Ich habe sowieso den Eindruck, dass Jauch seinen verschiedenen Kandidaten je nach persönlicher Sympathie mal mehr oder weniger hilft.

    "Spaß am Dienstag" ist in dem Sinne auch keine Serie. Üblicherweise wird in Serien überhaupt nicht mit dem Zuschauer interagiert. Aber "Hallo Spencer" ist wie eine Mischung aus Studio-Sendung und Serie aufgemacht, das ist die Besonderheit.

    Ich bin auch kein Tatort-Fan und schaue ihn auch nur selten. Zumal ja "Tatort" keine einheitliche Serie ist, da die Tatorte aus den unterschiedlichen Städten je ihren eigenen Stil haben und eigentlich jede Folge ein abgeschlossener Film ist. Klar gibt es Zuschauer, die z. B. den Tatort aus Münster gerne sehen (was ich davon gesehen habe, fand ich auch nicht so verkehrt), andere scheinen wiederum jede Folge anzuschauen.

    "Hallo Spencer" ist ja auch von der Gestaltung her wie eine Live-Sendung aufgemacht, Spencer sitzt ja schließlich in einem Studio und moderiert quasi das Geschehen im Dorf.

    Herzlich willkommen in unserem Forum, SledgeNE!


    Ich weiß, welches "Testbild" Du meinst. Eigentlich ist es kein Testbild, es hat aber das Gitternetz vom Testbild im Hintergrund. An das mit Ernie kann ich mich dunkel noch erinnern und ich meine, das Wort "Sesamstraße" stand in den Kästchen des Gitternetzes.

    Demnächst wird jemand nach meinem Recorder schauen. So wie es derzeit aussieht, funktioniert die Aufwicklung des Bandes nicht.

    Ja, das wundert mich auch immer noch, was für einen Einfluss Harald Schmidt und die Produktionsfirma haben, um die Deutsche Bahn überzeugen zu können, einen Personenzug einfach mal anzuhalten. Für diesen Gag muss einiges an Geld geflossen sein. Alleine schon, was so ein Bahnhofsschild kostet.

    Mir ist aufgefallen, dass einige Sender, die ihr Programm über Satellit in der Landessprache ausstrahlen, zu ausgewählten Sendungen auch englische Untertitel einblenden. So gesehen beim polnischen Sender TV Polonia, wo eine Serie untertitelt wird und ebenfalls bei einer Serie auf dem Sender IRIB des iranischen Staatsfernsehens. Und dann gibt es unter anderem noch einen Sender namens IFILM English, wo iranische Filme mit englischer Synchronisation laufen.