Der Erdogan Schmäh-Thread!

  • Ich finde Deinen Beitrag in Ordnung. Man kann ja mal "wild" werden, solange man nicht rum-beleidigt. Natürlich kann ich tendenzen und Meinungen haben, auch wenn ich nicht alles weiss. Das ist ganz normal und natürlich. Ich schreibe ja stets, dass ich offen bin für Neues. Richter usw. dürfen also keinerlei Berührungen mit Parteien haben? So wirds wahrscheinlich auch nicht sein.


    Du hasst ja auch bei weitem nicht von allen Sachen viel Ahnung und schreibst auch was dazu :-) Und das ist ja auch in Ordnung. Allwissend ist niemand. Und hier geht es um Austauch und nicht darum die allumfassende Wahrheit zu schreiben und ansonsten nichts.


    Quote

    Ich würde diverse Körperteile darauf verwetten, dass Böhmermann freigesprochen wird.


    Davon gehe ich auch aus. Und allein deswegen ist das alles kein großer Skandal. Das sind eben wieder Themen die sehr hoch gehängt werden, andere wichtige Themen dagegen nicht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Aber das ist ja wieder mal typisch: Ich weiß von nichts, habe aber mal gehört, und darum finde ich es nicht gut. Ein anderer schmeißt Beamte und Richter zusammen und spricht von Erfahrungen, die man ja angeblich schon gemacht habe. Ich weiß ja nicht, wie oft ihr so vor Gericht steht, aber egal. Ich bin einfach nur sauer, weil hier einfach wieder einmal zu viele Blinde über Farben sprechen.


    Ganz cool bleiben, No Nick. Ich habe schon einmal geschrieben, dass es immer ungünstig ist, in seiner ersten Wut gleich einen Beitrag zu verfassen.


    Auch mein Fauxpas mit Richtern und Beamten ändert an meinen Aussagen nichts Grundsätzliches - dazu stehen beide zu eng zusammen. Es ist nun mal eine Tatsache, dass zahlreiche Juristen aus dem Dritten Reich problemlos den Schritt in die BRD in 'Amt und Würden' vollzogen haben - und längst nicht nur Juristen.


    Bevor du vorschnell von Blinden und Farben sprichst und anderen die Kompetenz, die Erfahrung bzw. das Wissen für ein fundiertes Urteil absprichst, solltest du dir vor Augen halten, dass auch andere Menschen als du einschlägige Studiengänge (z.B. in Geschichte) erfolgreich abgeschlossen und Recherchen angestellt haben.


    Deshalb wiederhole ich es auch gerne noch einmal: Wer blind auf Autoritäten vertraut, ohne ein kritisches Auge auf sie zu werfen, steht permanent in der Gefahr zum Mitläufer oder Mittäter zu werden. Im günstigsten Fall ist so jemand lediglich naiv, aber es gibt natürlich auch andere Fälle. Um nicht immer automatisch gleich das Dritte Reich zu 'bemühen', führe ich jetzt als Paradebeispiel mal die Evangelische Kirche an - und zwar seit Martin Luther.


    Übrigens: Falls du dich wieder einmal in deinen Gefühlen als Beamter verletzt fühlst, solltest du bedenken, dass du nicht der einzige Beamte auf dieser Welt bist, möglicherweise nicht einmal in diesem Forum......

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

    Edited 3 times, last by Austernprinzessin ().

  • Nö, überhaupt nicht! Habe es aber bisher nur als Zeuge ins Gericht geschafft, habe aber beruflich damit zu tun gehabt. Und ich werde es einfach nicht akzeptieren, dass du mir erzählen willst, dass ich mich vor mich selbst in Acht nehmen muss. Und unser Land mit dem Dritten Reich zu vergleichen, ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Ich bin ein Teil dieses Staatsapparates, seit 25 Jahren. Und wenn ich hier lese, was ihr alles nicht wisst, euch aber auch nichts sagen lässt, dann muss es einfach raus. Ich antworte ja auch nicht auf jeden dieser Beiträge, denn dann wäre ich wahrscheinlich schon längst geplatzt. :cursing:


    Nein, alles halb so schlimm, aber es ist ein uraltes Problem, das ich hier auch schon angesprochen habe: Man glaubt fast immer dem, von dem man es als erstes hört. Da können fünf andere dagegen reden, nein, die haben alle Unrecht. Dass man sich dann fragt, was das soll, müsst ihr mir einfach zugestehen.


    Ja, ich weiß, ich muss damit leben und umgehen können. aber damit hatte ich wohl schon in meiner früheren Zeit hier Probleme. Ich muss es hinnehmen, nur kann ich an den Diskussionen nur teilnehmen, wenn ich es immer wieder schreibe. Und das ist schon sehr ermüdend.


    Und weil ich es immer und immer wieder geschrieben habe, musste ich mal virtuell laut werden. Danach ging's mir wieder gut. :)

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Quote

    Und weil ich es immer und immer wieder geschrieben habe, musste ich mal virtuell laut werden. Danach ging's mir wieder gut. :)


    Das ist doch das Wichtigste :-)


    Quote

    Nein, alles halb so schlimm, aber es ist ein uraltes Problem, das ich hier auch schon angesprochen habe: Man glaubt fast immer dem, von dem man es als erstes hört. Da können fünf andere dagegen reden, nein, die haben alle Unrecht. Dass man sich dann fragt, was das soll, müsst ihr mir einfach zugestehen.


    Bzgl. dem Justizapparat habe ich (wie ich glaube ich schon geschrieben habe) wenig Ahnung. Und da ist es ja klar, dass man erstmal das aufnimmt, was man so davon hört und von denen man glaubt, dass das eine (für sich) akzeptable Quelle ist. Ich habe ja geschrieben, dass man mich gerne aufklären soll bzgl. der von mir getätigten Aussage.


    Allein der NSU Prozess, den ich auch nicht im kleinsten Detail verfolge (die Sachen, die man so mitkriegt reichen da aber auch schon), zeigt ja, dass auch hierzulande nicht alles korrekt abläuft. Wobei man bei Themen wie Zeugensterben jetzt nicht die Richter beschuldigen darf. Ich weiss auch nicht, wer Zuständig ist, wenn ein Angeklagter den Anwalt wechseln möchte usw. Da habe ich gerade auch nicht die Zeit und Lust dazu, mich in die Thematik zu vertiefen um Dir jetzt von irgendwelchen Aussagen das Gegenteil zu beweisen oder dies zumindest zu versuchen.


    Von daher können wir das gerne dabei belassen. Mich freut es, wenn Du innerlich wieder ausgeglichen bist, sodass wir uns dann auch wieder andere Themen widmen können :) Mal schauen, ob Obamas Hannover-Besuch Stoff liefern wird. Ich hoffe sehr, dass es nicht so sein wird. Im Zweifel gibt es sich auch mal wieder ein paar TV-Themen, die man durchdiskutieren kann :-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide


  • Ich lege mal nach: Die BRD ist ein Unrechtsstaat, der gefährlich nahe an den Strukturen des Dritten Reiches reicht.
    Ich hätte auch nie geglaubt, daß bedingungslose Staatstreue, wie sie bei zahlreichen Bürgern herrscht, so gefährlich werden könnte.
    Ich sage ganz ehrlich: Die Repräsentanten dieses Staates meinen es nicht gut mit Deutschland - das muß ich jeden Tag erfahren - ob persönlich oder als Gesamtbild mehrerer Medien.
    Die Pressefreiheit ist wiederum ein Stück nach hinten gerückt - Verharmloser können sagen: Aber immer noch besser als Nordkorea.
    Die Linken schlachten das Thema für sich aus, indem sie behaupten, der Bericht bezieht sich auf "PEGIDA" - eine irre Theorie, die schon an Schwachsinn erinnert.
    Warum also die Staatstreue in diesem Moment, wo diese Leute an der Macht sind, die es wirklich nicht gut mit Deutschland meinen.
    Obrigkeitsdenken ist zur Zeit ein - sehr harmlos ausgedrückt - ein Fehler.
    Der ehemalige polnische Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski, den ich eigentlich überhaupt nicht schätze, hat Deutschland Demokratie-Defizite vorgeworfen.
    "In Deutschland entstehen ernstzunehmende Aktivitäten, die darauf hinweisen, daß die dortige Demokratie liquidiert wurde."


    Ein Empörungsschrei aus der BRD, die in den vergangenen Jahrzehnten nicht genug Kritik aus dem Ausland bekommen konnte - jetzt aber, wo es um linke Machtstrukturen geht, mimosenhaft reagiert.


    Ich behaupte mal, daß Deutschland zur Zeit in Europa eines der gefährdesten Länder ist, wo die Bedrohung ausschließlich aus dem Inneren kommt.


    Quellen: Die täglich neuen Horrormeldungen aus dem Land


    Falls jemand auf diesen Artikel reagiert, kann ich einige Beispiele nennen

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Nö, überhaupt nicht! Habe es aber bisher nur als Zeuge ins Gericht geschafft, habe aber beruflich damit zu tun gehabt. Und ich werde es einfach nicht akzeptieren, dass du mir erzählen willst, dass ich mich vor mich selbst in Acht nehmen muss. Und unser Land mit dem Dritten Reich zu vergleichen, ist schlichtweg eine Unverschämtheit. Ich bin ein Teil dieses Staatsapparates, seit 25 Jahren. Und wenn ich hier lese, was ihr alles nicht wisst, euch aber auch nichts sagen lässt, dann muss es einfach raus. Ich antworte ja auch nicht auf jeden dieser Beiträge, denn dann wäre ich wahrscheinlich schon längst geplatzt. :cursing:


    Also, No Nick, jetzt reiss dich mal ein bisschen zusammen und leg vor allem mal deinen Standesdünkel ab! Ich habe dir gestern schon einmal gesagt: Es gibt Leute, die einschlägige Studiengänge abgeschlossen haben, die Erfahrungen haben und Recherchen angestellt haben! Und vergiss eins nicht: Du hast nicht das Recht, dich hier zum alleinigen Sprecher des Staatsapparats zu machen, nur weil du Beamter bist. Du bist nicht der einzige Beamte dieses Landes und ganz bestimmt noch nicht einmal in diesem Forum! Muss ich noch deutlicher werden? Hier benimmst du dich nicht wie ein Demokrat, sondern wie ein Autokrat. Wenn du zum Sprecher der Beamtenschaft oder des Staatsapparats in diesem Forum werden willst, dann stell dich zur Wahl und lass dir ein Mandat geben!


    Und jetzt leg ich auch noch etwas hinterher: Bruno und ich sind politisch extrem weit auseinander. In meinen Augen ist er ein Rechtspopulist, und in seinen Augen bin ich ein Sozialist. Ich lasse das jetzt auch einmal so stehen, denn es geht mir hier und jetzt um etwas anderes: Hier in diesem Forum stehen wir beide zu unseren Positionen, auch wenn fast jedesmal die Fetzen fliegen, die Beiträge nicht selten unter die Gürtellinie gehen und ein Thread schon geschlossen wurde! Aber das läuft offen ab! Und das ist essentiell wichtig! Denn es gibt nichts Schlimmeres als Mitläufer und Wendehälse! Die halten sich zuerst bedeckt und kommen erst dann wie die Ratten aus ihren Löchern gekrochen, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist! Das sind die Leute, die Länder ins Unglück stürzen und Diktaturen stützen, denn auf so jemand kann sich jeder Diktator verlassen! Noch einmal: Es gibt nichts Schlimmeres als Wendehälse und Mitläufer!


    Wenn du dich von den Begriffen "Wendehals" und "Mitläufer" persönlich angegriffen fühlst, dann ist das dein privates Problem und nicht meins! Ich habe dich nicht so bezeichnet. Überleg dir lieber, warum du so empfindlich auf solche Begriffe reagierst.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Sorry, mein lieber Conrad, aber für mich klingt das ein bisschen so, als dürften alle ihre Meinung sagen, nur ich nicht.


    Und um dir mal zuzustimmen: Damit hast du sogar Recht! Beamte sind in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt. Falls hier also tatsächlich noch weitere Beamte unter uns sein, so mögen sie sich einmal dieses wieder ins Gedächtnis rufen.


    Das heißt ja nicht, dass man alles gut finden muss, das tu ich ja auch nicht. Aber Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man eine Meinung haben muss, schon gar nicht die des Gegenüber, der dauernd widersprechen muss. Oder besser: Darf. :) Ja, er darf. Obrigkeitsdenken kann ich bei mir nicht erkennen. ?(


    Dass ihr zu euren Positionen steht ist okay. Aber lass mir bitte diese Freiheit, diese Position so zu kommentieren, wie ich es für richtig halte. Und wenn Bruno schreibt, Deutschland sei ein Unrechtsstaat, dann weiß ich doch, dass er offenbar nicht weiß, was ein Unrechtsstaat ist. Dass Deutschland keiner sein kann, lässt sich übrigens aus dem Link ableiten, den Vogel Specht netterweise hier gesetzt hat. Es gibt nicht viele Länder auf der Welt, in der die Justiz mit einem Urteil derart viele Vollmachten den Behörden wieder entziehen kann.


    Auch Erdogans Anwalt hat angekündigt, durch alle Instanzen zu gehen. Ich kann ihm nur davon abraten, Erdogan könnte daheim in Erklärungsnot kommen.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Der ehemalige polnische Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski, den ich eigentlich überhaupt nicht schätze, hat Deutschland Demokratie-Defizite vorgeworfen.


    Das klingt ein wenig so, als würde sich Jürgen Trittin beschweren, es gäbe zu wenig Kernkraftwerke. :D


    Quote

    Falls jemand auf diesen Artikel reagiert, kann ich einige Beispiele nennen


    Ich bitte sehr darum.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Und um dir mal zuzustimmen: Damit hast du sogar Recht! Beamte sind in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt. Falls hier also tatsächlich noch weitere Beamte unter uns sein, so mögen sie sich einmal dieses wieder ins Gedächtnis rufen.


    Moin NoNick,


    ich glaube genau solche Aussagen wie bei dem Zitat oben hat Conrad mit dem Zitat unten gemeint. ...
    ... glaube ich jedenfalls. :S


    Und vergiss eins nicht: Du hast nicht das Recht, dich hier zum alleinigen Sprecher des Staatsapparats zu machen, nur weil du Beamter bist. Du bist nicht der einzige Beamte dieses Landes und ganz bestimmt noch nicht einmal in diesem Forum! Muss ich noch deutlicher werden? Hier benimmst du dich nicht wie ein Demokrat, sondern wie ein Autokrat. Wenn du zum Sprecher der Beamtenschaft oder des Staatsapparats in diesem Forum werden willst, dann stell dich zur Wahl und lass dir ein Mandat geben!


    Aber es geht in diesen Thread ja nicht um Dich, mein lieber NoNick, sondern um Erdogan. :!:


    Gruß

  • Und um dir mal zuzustimmen: Damit hast du sogar Recht! Beamte sind in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt. Falls hier also tatsächlich noch weitere Beamte unter uns sein, so mögen sie sich einmal dieses wieder ins Gedächtnis rufen.


    Das heißt ja nicht, dass man alles gut finden muss, das tu ich ja auch nicht. Aber Meinungsfreiheit heißt nicht, dass man eine Meinung haben muss, schon gar nicht die des Gegenüber, der dauernd widersprechen muss. Oder besser: Darf. :) Ja, er darf. Obrigkeitsdenken kann ich bei mir nicht erkennen. ?(


    Das zeigt, dass deine Kritikfähigkeit einen großen toten Winkel hat! Dass du keine Meinung zu haben scheinst, wenn es um deinen Arbeitgeber geht, ist mir auch schon aufgefallen. Aber das nur nebenbei. Dein Satz "Beamte sind in ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt", erhält bei dir einen interessanten Doppelsinn.
    Übrigens: Beamte haben keinen Maulkorb, wie du es zu meinen scheinst, sondern sie sind auf das Grundgesetz vereidigt.
    Sie sind nicht verpflichtet - wie Bruno es ausdrücken würde - Pfötchen zu geben und zu allem Ja und Amen zu sagen.
    Kennst du die hier? Da findest du die ganze Bandbreite von der SPD bis zu den linkesten Linken: https://www.gew.de/ Niemandem wurde der Beamtenstatus bis jetzt entzogen, trotz eindeutigster Positionierungen und zum Teil vollen Breitseiten gegen den "Staatsapparat", zu dessen Botschafter du dich hier gemacht hast. Wie gesagt, Beamte sind (vor allen anderen Gesetzen) auf das Grundgesetz vereidigt, nicht auf Personen. Falls du das bei deiner Ausbildung nicht mitbekommen haben solltest: Das wurde nach dem Dritten Reich aus gutem Grund abgeschafft.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o


  • Genau! Das habe ich damit gemeint.


    Es ist auffällig, wie gut sich autoritäre Staaten auf ihre Beamtenschaft verlassen können. Um nicht immer das gleiche zu wiederholen, nehme ich als Beispiel dieses Mal das Deutsche Kaiserreich. Auch Erdogan hat viele Wendehälse und Mitläufer, sonst könnte er sich nicht an der Macht halten - und prädestiniert dafür sind zahlreiche Beamte (oder vergleichbare staatstragende Säulen) - diejenigen, die Gefahr laufen, sich von Paragraphen und Gesetzen das Denken abnehmen zu lassen.
    Ich habe bei der Bundeswehr mehrfach einen Satz gehört, der genau das auf den Punkt bringt: "Melden macht frei!" Und wie ein religiöses Gleichnis wurde der auch gleich 'ausgelegt': "Wenn Sie ein Problem haben und nicht wissen, was Sie zu tun haben, dann melden Sie es einem Vorgesetzten. So werden Sie Ihre Verantwortung los und man sagt Ihnen, was Sie zu tun haben."

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Kennst du die hier? Da findest du die ganze Bandbreite von der SPD bis zu den linkesten Linken: https://www.gew.de/ Niemandem wurde der Beamtenstatus bis jetzt entzogen, trotz eindeutigster Positionierungen und zum Teil vollen Breitseiten gegen den "Staatsapparat", zu dessen Botschafter du dich hier gemacht hast. Wie gesagt, Beamte sind (vor allen anderen Gesetzen) auf das Grundgesetz vereidigt, nicht auf Personen. Falls du das bei deiner Ausbildung nicht mitbekommen haben solltest: Das wurde nach dem Dritten Reich aus gutem Grund abgeschafft.



    Du brauchst mich trotzdem nicht wie einen kleinen Jungen zu behandeln. :P Aber ich kann das auch: Kennst du den Artikel 33 des Grundgesetzes? Insbesondere den Absatz 5? Und dann frage ich dich noch mal: Warum darf ich meinen Staat nicht gut finden? Aus meiner unmaßgeblichen Sicht ist dieser einer der besten der Welt. Warum willst du mich von dieser Sichtweise abbringen? Warum willst du mir erklären, ich sei ein schlechter Mensch oder ein Antidemokrat, nur weil ich so denke? Andere wollten auf Flüchtlinge schießen und erhalten hier Applaus. Ich verteidige mein Land und werde dafür als *** (ich schreib's nicht laut...) dargestellt.


    Die Bundesrepublik ist doch keine kriminelle Vereinigung! Ihr dürft alles gut finden, und ich darf das nicht? Ist das eure Sicht von demokratischen Grundwerten? Was ich davon halte, schlucke ich runter. Dass ich ziemlich unbegeistert bin, vermögt ihr vielleicht nachzuvollziehen.


    Nicht besonders glücklich finde ich auch, dass ich mich verbal zurückgezogen habe, und du prügelst hier weiter auf mich ein. Wahrscheinlich auch etwas, das nicht jeder darf. Schöne Freiheit, die du hier repräsentierst (ich hoffe, die Ironie kommt rüber).

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Warum willst du mir erklären, ich sei ein schlechter Mensch oder ein Antidemokrat, nur weil ich so denke?


    Ich habe nicht gesagt, dass du ein schlechter Mensch bist, und ich habe auch nicht gesagt, dass du ein Antidemokrat bist, sondern nur, dass du autokratisch handelst, wenn du dich zum Sprecher aller Beamten hier auf diesem Forum machst, ohne sie zu fragen, ob sie das überhaupt wollen. Das war alles, was ich gesagt habe.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Ich habe nicht den Eindruck, dass du meine Ansichten verstehst. Gut, du willst mir nichts böses, das weiß ich auch. Aber ich spreche nie für andere, dafür bin ich ein viel zu kleines Licht. 8)


    Es hat mir einfach nur missfallen (und missfällt mir immer noch), dass du mich grundsätzlich kritisierst. Ich bin Beamter und stehe dazu. Als Beamter muss ich so handeln, das macht ihr für euren Arbeitgeber doch auch, trotz aller eventueller Kritik, oder etwa nicht? Wenn nicht, solltet ihr überlegen, ob ihr in der richtigen Firma beschäftigt seid.


    Ihr müsst zu dem, was ihr macht, stehen können. Ich kann das, mit allem Selbstbewusstsein. Ich wusste, was ich tat, als ich die Beamtenlaufbahn einschlug. Kritik habe ich trotzdem anzumelden, aber die wird intern geäußert und gehört nicht hier her.


    Ich könnte es auch mit den Worten von Ignaz Bubis ausdrücken: "Wenn ich etwas an Deutschland kritisiere, dann ist das nur das Haar in der Suppe. Die Suppe finde ich sehr gut."

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Wenn du dich von den Begriffen "Wendehals" und "Mitläufer" persönlich angegriffen fühlst, dann ist das dein privates Problem und nicht meins! Ich habe dich nicht so bezeichnet. Überleg dir lieber, warum du so empfindlich auf solche Begriffe reagierst.


    usw. usw. :sleeping::sleeping:

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Gut, dann widerhole ich mich an dieser Stelle nicht, denk mir was und lasse das Ganze auf sich beruhen. Ab und zu merkt man offenbar nicht, was man schreibt, selbst dann nicht, wenn man darauf aufmerksam gemacht wird. Allerdings kann mir das auch passiert sein, insofern müssen wir wohl damit zurechtkommen. Ich denke aber, dass wir zumindest so weit auf einer Wellenlänge liegen, dass ich gut finden darf, was ich will. Und dass ihr das nicht gut finden müsst. So gesehen war die Diskussion völlig unnötig, aber vielleicht doch wichtig. Sie kann schon mal entstehen, weil schriftlich eben anders wahrgenommen wird als mündlich.


    Der einzige Vorteil hier: Es wird einem nicht das Wort abgeschnitten. :D


    Zurück zum Thema: Wusstet ihr, dass es ein Zitier-Verbot für das Böhmermann-Gedicht gibt? Zumindest, wenn man vor der türkischen Botschaft steht. Das war mir neu, aber genau deswegen wurde gestern der Piraten-Chef vor besagter Botschaft in Berlin festgenommen, hier der Bericht.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • So gesehen war die Diskussion völlig unnötig, aber vielleicht doch wichtig. Sie kann schon mal entstehen, weil schriftlich eben anders wahrgenommen wird als mündlich.


    Sie war alles andere als unnötig, aber ich glaube, irgendwann ist auch mal alles gesagt. Ich habe zumindest keine Lust, mich permanent zu wiederholen.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Das klingt ein wenig so, als würde sich Jürgen Trittin beschweren, es gäbe zu wenig Kernkraftwerke. :D



    Ich bitte sehr darum.


    War einige Tage verreist und bin gerade ein paar Stunden zurück.
    Habe vorher garnicht gewußt, wie mir das Forum fehlen kann.


    So, nun zu dir: Als gravierendes Beispiel muß ich immer wieder die staatlich finanzierte ANTIFA nennen, die sich mit Duldung des Staates erlauben kann, gegen unliebsame Bürger, Parteien, Vereine und Organisationen vorzugehen.
    Das ist das, was ich mit "Strukturen des Dritten Reiches" meine.
    Und einer der größten Hassprediger ist für mich der sogenannte Justizminister Maas, der es sich nicht nehmen ließ, vor Schülern zu sagen, daß er Gewaltanwendungen gegen "politisch Unkorrekte" zwar nicht gutheißen darf, es aber trotzdem "cool" findet.
    Und so etwas von einem Bundesminister?
    Ein internationaler Wahlbeobachter aus dem Kaukasus(Berg-Karabach), der die Landtagswahl in BW(Wahlkreis Schwenningen) beobachtete, war doch sehr besorgt, wie die staatlichen Medien und Schlägertrupps gegen die AFD vorgegangen sind. So etwas habe er von einem modernen Land wie Deutschland nicht erwartet.
    Weitere staatliche Repressalien: Die Schweriner Oberbürgermeisterwahl von 2008 beschäftigt den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR). Damals hatte der zuständige Wahlausschuss den Ex-Geschäftsführer der NPD-Landtagsfraktion, Peter Marx, nicht zur Wahl zugelassen. Acht Jahre später fordert der EGMR eine Stellungnahme von der Bundesrepublik.


    Um Friede, Freude, Eierkuchen zu demonstrieren, gab es für zwei Tage ein ünwürdiges Schauspiel, was schon an Peinlichkeit nicht zu überbieten ist: Der Besuch von Obama bei seiner "besten Freundin".
    Angie und Barak - ein Frühlingsmärchen, was die Phantasie von "Frau im Spiegel" und "Bunte" anregen kann.


    Die deutsche Zivilgesellschaft und Obama - eine BRD-Psychose, die 2008 in Berlin begann (Siegessäule)
    Die fanatischen Deutschen sahen in Obama eine Götzenfigur - nicht etwa wegen Leisungen, die er noch nicht zeigen konnte - nein, nur aus diesem Grunde, weil er ein Schwarzer war.
    Das reichte dem Jubelvolk, um Obama als qualifiziert zu sehen.
    Exoten vor Leistungsträgern - die Parole zahlreicher Deutscher.


    Das einzige Erfreuliche der letzten Tage kommt dagegen aus Österreich - und zwar die Vorwahl zum Bundespräsidenten.
    Meinen herzlichen Glückwunsch an Norbert Hofer, dem ich alls Gute für die Stichwahl am 22.Mai wünsche.
    Die BRD-SPD speit natürlich Gift und Galle, und will einen Sieg Hofers "mit allen Mittel" verhindern, so die beiden Ekelpakete Gabriel und Stegener.
    Übrigens: Elyas M'Barek (Fack Ju Göhte) will aus Frust über Hofers Ergebnis seinen österreichischen Pass verschenken.
    Nach Deutschland will er aber auch nicht - welch ein Verlust?
    Der Sohn eines Tunesiers könnte problemlos nach Tunesien emigrienen - ein sicheres Herkunftsland!


    So Nick, wunderst du dich immer noch, das ich deine Liebe zu diesem Staat nicht teile?

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker