Kessler ist...

  • Schon jemand "Kessler ist..." gesehen? da schlüpft er in die Rollen verschiedener Prominenter, mit viel Recherche vorab. Hört sich interessant an.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich schaue gerade die Sendung das erste Mal - die Ausgabe mit Horst Lichter. Und ich finde das gut gemacht. Da es eben in erster Linie um den Menschen der jeweiligen Ausgabe geht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe die Episode mit Michaela Schaffrath gesehen und war von Kessler echt begeistert, wie punktgenau er es rüber gebracht hat ohne irgendwie albern zu sein! Lohnt sich also!

    Ja mei, ohne Hirn bist hoid oafach nur a Depp“ (Rosl Mayr 1896-1981, Volksschauspielerin):saint:

  • Die mit Schaffrath war die zweite die ich gesehen habe. Da fand ich die Verwandlung nicht so gut. Aber der psychologische Aspekt in der Sendung nud die biographische Aufarbeitung finde ich sehr sehr gut.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sonst habe ich bis jetzt nur noch die Folge mit Jörn Schlönvoigt teilweise gesehen. Wusste nicht dass es wieder (oder immer noch?) läuft

    Ja mei, ohne Hirn bist hoid oafach nur a Depp“ (Rosl Mayr 1896-1981, Volksschauspielerin):saint:

  • Scheinbar gibts neue Folgen, u.a. mit Rainer Calmund.


    Die bisherigen habe ich mit Talmine alle geschaut - wir finden das Format äußerst interessant.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die Sendung habe ich wirklich gerne geguckt wobei es mir in erster Linie gar nicht um die optische Verwandlung ging. Die ist natürlich schon auch immer wieder erstaunlich, aber Kessler bleibt halt Kessler. Den Zinken kann man einfach nicht wegschminken.


    Aber das biographische fand ich immer spannend.

  • Es geht dabei ja auch nicht in erster Linie um die optische Verwandlung und wie gut oder schlecht ihm das gelingt, sondern mehr um den Menschen hinter dem Promi und diese bekommen durch die Sendung auch mal nen anderen Blick auf sich selbst. (Nicht nur durchs optische. ;))



    Die nächste Folge dürfte spannend werden.


    Kessler ist... Michael Kessler.

  • Quote

    Kessler ist... Michael Kessler.

    Ist die wirklich geplant?


    Wir haben heute die mit Callmund geschaut. Ich finde das Format weiterhin super, weobei es auch immer auf die Leute ankommt. Und im Grunde - in knapp 20 Minuten wird man so einem Leben natürlich nicht gerecht. Aber es ist immer ein guter Ansatz. Sehr nah kam man Horst Lichter finde ich. Bei manchen bleibts recht oberflächlich.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Nicht nur geplant, längst gedreht und läuft Freitag. ;)


    http://www.quotenmeter.de/n/10…hael-kessler-geht-in-sich



    Was ich ja nur schade fand bisher: dass die Beteiligten in zumindest ein oder zwei Folgen wohl teils geflunkert haben sollen. (Weiß leider nimmer, wer das war.) Da frag ich mich, warum man dann bei so ner Sendung mitmacht, wenn man nicht möchte, dass die Zuschauer auch mal ein wenig "intimere" Dinge über einen erfahren.

    (Wenn ich fies wäre, würd ich ja sagen: wem es nur darum geht, mal wieder im TV zu sehen zu sein, könnte ja auch ins Dschungelcamp... :whistling:)

  • Auf die Kessler-Folge bin ich mal gespannt, wie er das umsetzt.


    Ich bin mir sehr sicher, dass da der eine oder andere geflunkert hat. Wie Vogel Specht schon schreibt, sind manche wirklich dabei und man merkt, dass sie sich drauf einlassen. Da wird es oft auch emotional. Andere kriegt man nicht wirklich zu fassen oder sie sind eben solche Medienprofis, dass es schlichtweg unecht wirkt.

  • Ich bin mir sehr sicher, dass da der eine oder andere geflunkert hat. Wie Vogel Specht schon schreibt, sind manche wirklich dabei und man merkt, dass sie sich drauf einlassen. Da wird es oft auch emotional. Andere kriegt man nicht wirklich zu fassen oder sie sind eben solche Medienprofis, dass es schlichtweg unecht wirkt.


    Nun ja, bei ein oder zwei Promis solls aber halt arg geflunkert/geschauspielert gewesen sein, also auch die interviewten Freunde/Familienmitglieder haben wohl nur erfundenes erzählt. Und wenn jemand anscheinend so gar keine Lust auf die Sendung hat, hätte ers auch lassen können. Ich mein, weder Promi noch Angehörige/Freunde sind doch wohl gezwungen, alles zu verraten. Da muß man ja nicht komplett Märchen erzählen. Dafür gibts einfach andere Sendungen... ;)

  • Würde mich auch mal interessieren, wer das war.


    Wundern tut es mich trotzdem nicht. Das ist halt ein Format, in dem man sich - vemeintlich - tiefgründig zeigen kann und nahbarer für Menschen wird. Da hat sicher das eine oder andere Management gesagt: Ja, mach das, das ist gut für dein Image! Aber dann eben alle Beteiligten entsprechend gebrieft, was sie sagen sollen.