Bares für Rares

  • Ich finds ja witzig, dass ich bei "Bares für Rares" selbst bei Exponaten, von denen ich nicht viel Ahnung habe, preislich (fast) immer sehr nah an der Expertise dran bin.


    In der Sendung vom 22. Oktober wurden Bauzeichnungen vom Hofbräuhaus und dem Hofbräukeller in München aus dem 19. Jahrhundert angeboten.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Heute bin ich das erste Mal in die Sendung reingestolpert. Mir ist aufgefallen, dass die Stücke, die von Experten höher taxiert werden, am Ende weniger bringen, diejenigen, die aber nicht so hoch eingeschätzt werden, mehr einbringen als die Experten veranschlagten. Ist das öfter so?

  • Das variiert von Stück zu Stück. Aber tendenziell ist es so wie Du schreibst, was einfach am Risiko des Käufers liegt. Wenn etwas teurer ist, dann muss man auch tiefer in die Tasche greifen und wenn das kein ganz außergewöhnliches Stück ist oder man sowieso nicht einen Kundenkreis hat der auf sowas abfährt, fährt man das Risiko, die Sache nicht so schnell oder nicht gewinnbringend verkauft zu kriegen. Das schmerzt bei 10.000 EUR mehr als bei 50 EUR.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die "Bares für Rares" Abensendung war erfolgreicher als ein Freundschaftsspiel von "Die Mannschaft" :D


    Dazu muss gesagt werden, dass 2012 und um den Zeitraum herum nochmal Freundschaftsspiele 2x ähnlich wenig/viel Zuschauer hatten.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Vogel Specht Wie wurden die Händler eigentlich ausgewählt. Gab's da Bewerbungsverfahren oder sowas in der Art?

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Ich hab mir das Statement mal angeschaut und das ist scheinbar reiner Online-"Beef". Ärgerlich, aber natürlich nie zu vermeiden.


    Auf mich wirkt die Sendung extrem authentisch und ich habe auch immer wieder den Eindruck, dass die Leute mächtig viel Spaß beim Drehen haben. Horst Lichter scheint da auch viel Wert drauf zu legen. Was wirklich los ist weiss ich natürlich nicht. Und Ärger gibts sicher immer mal.


    Das einzige was mich stört ist, dass IMMER hoch und heilig beschworen wird, wie authentsich doch alles ist. Und ja, das meiste ist authentisch. Aber defintiv 2 Sachen sind nicht authentisch, soweit ich weiss:

    - Wenn Leute am Pult stehen und hinten dran sind Experten mit weiteren "Kunden", sind diese Kunden komparsen die bezahlt werden.
    - Die Experten wissen VORHER was für Sachen rein kommen. Denn sonst könnten sie diese Expertisen nicht bringen. In manchen Fällen schon, aber meistens nur schlecht als recht. Und besonders könnten sie nicht die vielen Hintergrundinfos liefern. Die Experten wissen definitiv von Haus aus viel, aber sie können auch nicht von jeder Firma die Firmengeschichte mit Lebensdaten usw. im Kopf haben. Was verständlich ist. Aber dann kann man hier doch auch mit offenen Karten spielen - auch wenn mans - dem Sendungscharme zuliebe - nicht so präsentieren muss. Man kann ja so tun, als wäre das spontan aber hinter der Kamera oder auch zwischen den Zeilen vor der Kamera auch mal durch scheinen lassen, wie das abläuft


    Bzgl. der Frage von Austernprinzessin

    Ich weiss nur, dass die Leute gezielt gesucht wurden. Ludwig und auch Fabian wurden direkt auf Flohmärkten angesprochen von Leuten vom Produktionsteam. Lisa hatten sie wohl auch schon länger auf dem Schirm und immer wieder gefragt, bis sies doch gemacht hat.


    Die Experten- und Händlerwahl finde ich persönlich ausgezeichnet. Das sind gute Leute, die auch vor der Kamera gut wirken und für alle altersgruppen und Interessensgruppen ist was passendes dabei was Typen, Alter, natürlich auch Optik angeht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hier berichtet Kümmel, dass er als Experte die Sachen vorher "kurz" zu sehen bekommt. Ebenso, dass er eine Information vorab bekommt. :thumbup: Ungefähr bei Minute 12


    Detlev Kümmel: "'Bares für Rares' wird sehr beobachtet!"


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich schaue grad alte Folgen an. Vogel Specht Weißt du, wieviel Zeit zwischen Expertise und Verkauf vergeht? Eben hat eine Frau zwischen zwei Schnitten die Haarfarbe verändert 😳

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Echt? :D Wenn Du noch weisst wann/wo das war, würde mich das interessieren. Soweit ich weiss passiert das alles am gleichen Tag. Sicher gibts ausnahmen, wegen Fall X oder Y, aber allein aus Kostengründen und der Organisation wegen wäre alles andere unsinnig.


    Kann sein dass Du eine "Lieblingsstücke" (best of) -Folge erwischt hast kann sein dass da was zusammengeschnitten wurde. Es gab schon fälle wo bei der expertise erst gesagt wurde, dass verdacht auf Raubkunst besteht, das dann geprüft wurde und die leute einige wochen später nochmal kamen als alles geklärt war.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kann sein dass Du eine "Lieblingsstücke" (best of) -Folge erwischt hast kann sein dass da was zusammengeschnitten wurde.

    Ja genau. Es war eine "best of"-Folge. Eine "Empfangsdame" hat ihr Stück in legerer Kleidung zur Expertise gebracht, dann kam der Schnitt, und sie ging mit gehobenerer Kleidung, dezenterer Schminke und gefärbten Haaren zu den Händlern. Ich weiß nicht mehr, um was es ging, nur, dass sie 200€ sowas für ihren Freund und sich wollte. Und sie hat sich halt ganz offensichtlich gedacht: Das Auge bietet mit ;)

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Uiii 8| Da hat jemand ein Bild von Jan Fris aus dem 17. Jahrhundert mitgebracht. Ein Stillleben. Allerdings oben beschnitten. Bin gespannt, was es bringt. Expertise: 17.000€

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Für 15.500€ hat er verkauft. Was wäre das wohl wert, wenn es nicht abgeschnitten wäre 🙈


    Vogel Specht Hast du schon mal Zeichnungen oder Bilder von bekannten Persönlichkeiten in Nachlässen gefunden? Da taucht ja wohl öfter mal was auf.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • In einem Poesiealbum eines Mädchens habe ich mal ein kleines Gemälde eines Malers gefunden, der das dort für seine Tochter rein gemalt hat:


    Oskar Kruse-Lietzenburg (1847-1919) Kleines Gemälde + Autograph 1918 Poesiealbum 149,99 EUR (verkaufspreis)


    Seit ner Weile hab ich das bei ebay drin - aber keine Ahnung wie man das Gemälde zuordnen kann (siehe Beschreibung):


    https://www.ebay.de/itm/Schone…Fredrik-Hill/153550812237

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich schaue grad mal wieder die Sendung. Die letzten Male hab ich ein bisschen verglichen, wer am leichtesten seine Ware verkauft und wer eher Schwierigkeiten mit den Wunschpreisen hat. Meiner Meinung nach kann man da eindeutige Tendenzen ausmachen.


    Junge Frauen tun sich deutlich leichter. Wenn man ein Kind dabei hat, ist das auch ein Vorteil. Ich würde mich wahrscheinlich um einiges schwerer tun, den gleichen Preis rauszuhandeln. ;)

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)


  • Absolut. Auch bei älteren Damen sind die Händler etwas großzügiger.


    Was ich gar nicht mag: Wenn man den guten Zweck vorschiebt um den Preis hoch zu schaukeln. Das verzerrt die Sendung bzw. den Handel und bringt die Händler immer unter moralischen Druck. Da fand ich Antoine Richard bei den Superhändlern gut, der immer gesagt hat, dass er viel privat macht bzgl. guten Zweck, das aber in der Sendung keine Rolle spielt. Im Grunde sollten die Redakteure sowas im Vorfeld schon abklären.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Interessant, dass das ZDF so ein "Patriotika"-Stück nicht nur normal zeigt und sendet, sondern auch in einem Zweitformat der Sendung noch einmal einbringt und nun auch bei YouTube. Und das ohne sonderlich viel Zeigefinger, sondern ganz sachlich. Aber ist ja auch rein historisch gesehen ein sehr interessantes Stück bzw. ein geschichtlich relevanter Punkt der - am Ende ja auch - Weltgeschichte.


    Rarität in neuem Glanz! Seide wird im Rahmen zum Highlight | Bares für Rares


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich schaue grad eine ältere Sendung auf zdf_neo. Es war sehr spannend, dass eben jemand ein altes Klavier verkaufen wollte und keinen Händler dafür gefunden hat, weil es so verstimmt war und auch als Dekoration wohl nicht mehr gefragt ist.


    Ich habe vor mehreren Jahren ähnliches erfahren mit einem Klavier von 1848. Da hat ein Antiquariat auch sofort abgewunken, weil die Töne bei diesen alten Klavieren nie stimmen.

    "Ich habe einen Traum, dass meine vier kleinen Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der sie nicht wegen der Farbe ihrer Haut, sondern nach dem Wesen ihres Charakters beurteilt werden." (Martin Luther King)