AfD - Wie wird's ?

  • Das ist schwer zu sagen. Dass man sich von Lucke getrennt hat, begrüße ich. Nach der Russland-Sanktionen-Zustimmung ist der nicht mehr tragbar, hätte nicht gedacht, dass es so stark US-hörig ist (oder wurde). So bleibt die Afd vorerst die letzte große Partei neben de Linken die noch einen Hauch von Glaubwürdigkeit besitzt. Aber auch die neustrukturierte Afd kann sehr schnell unterwandert sein, deswegen abwarten.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich werde mal versuchen, etwas mehr zu schreiben.
    Auch ich war seit der Gründung dieser Partei vor 2 Jahren schon sehr mißtrauisch - zu oft gab es bei Neugründungen einer alternativen Partei Enttäuschungen - so auch dieses Mal.
    Lucke war in der Anfangszeit bombastisch.
    Wie er mit politischen und medialen Gegnern umgesprungen ist, war schon bemerkenswert.
    Ich denke dabei an Gesine Schwan und vor allem an Claus Kleber.
    Aber er wurde mit oder ohne Henkel ein Spielball der Politik und Medien - ja, er spielte denen sogar total in die Hände, indem er und Henkel sich ausspielen ließen, was das Verhältnis zur AFD betraf.
    Ein liberaler Wirtschaftsflügel allein ist zuwenig, um zu überleben. Henkel und Lucke aber wollten anscheinend nur eine "eurokritische Partei", was natürlich zuwenig ist.
    Liberale Wirtschaftspolitik und konservativer Flügel schließen sich nicht aus und bringen die Vielfalt.
    Wie gesagt, Lucke und Henkel spielten der Politik und der BRD-Lügenpresse total in die Hände.
    Die Neugründung einer Partei des "Weckruf" am kommenden Sonntag, ist somit als reine Boshaftigkeit zu sehen.
    Lucke und Co. werden mit ihrer abgespeckten Version niemals die 5% Hürde erreichen - höchsten mit manipulierten Zahlen der BRD-Lügenpresse.
    Die AFD allerdings wird dadurch geschwächt werden.
    Darum ist es wichtig, daß Petry und Co. das Thema Streitigkeiten abhaken und sich darauf besinnen, für was sie eingetreten sind. Nämlich eine


    Alternative für Deutschland


    Hier gibt es viel zu tun.

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Hier kann ich soweit überall beipflichten, wobei ich im Rahmen der Parteipolitik wenig Möglichkeiten sehe, etwas zu ändern. Wenn man nicht mal mehr bei Wahlen drauf vertrauen kann, dass alles mit rechten Dingen zugeht...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Doch, kannst du, dafür verbürge ich mich. Du kannst auch selbst in ein Wahllokal gehen und die Auszählung überwachen.


    Bemerkenswert finde ich, dass bei der letzten Sonntagsfrage zum Berliner Abgeordnetenhaus (am 18. September 2016 wird gewählt) die AfD nur auf 3% kommt. Bemerkenswert insofern, da sie im Bundestrend schon zweistellig ist.


    Hier geht's zu den Umfragen Wer oben rechts auf "Umfragen" klickt, kommt noch zuden bundesweiten Umfragen.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Ja auf die Sonntagsfrage schaue ich regelmässig, da mich sehr interessiert, wie sich das entwickelt.


    Dennoch glaube ich nicht daran, dass hier alles sauber abläuft. Wenn das so ist, wäre das lobenswert und beruhigend - und oft nicht nötig, da die Manipulation ja schon vorab in den Medien sehr stark stattfindet.
    In schottland bin ich mir auch sehr unsicher, ob da alles korrekt abgelaufen ist. Im Netz kursieren diverse Videos und Behauptungen die eine Manipulation beweisen möchten, aber da sollte man auch Vorsicht walten lassen, alles einfach so zu glauben und zu schlucken.


    Ausgerechnet Christian Anders (der meiner Meinung nach nicht ganz alle Latten am Zaun hat :D ) hat ein YouTube Video zu dem Thema gemacht. Aber den würde ich sowieso mit Vorsicht genießen :D Leider finde ich ds Video nicht in seinem Kanal - keine Ahnung ob ers gelöscht hat, es gelöscht wurde oder ichs nur nicht finden kann.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Dir fehlt es einfach an Optimismus. Ich habe selbst Wahlzettel ausgezählt, weiß also, wovon ich spreche. Sicher kann kann es immer einen Fehler geben, und auch die Meinungsinstitute gehen bei Umfragen von einer Fehlertoleranz aus, die bei großen Parteien durchaus bis zu drei Prozentpunkte ausmachen kann, aber Manipulationsvorwürfe würden konsequent nachgegangen werden.


    Und dass die AfD in Berlin nur 3% hat, halte ich für durchaus realistisch. Selbst bei den letzten halbwegs noch freien Wahlen 1933 war die NSDAP in Berlin nie so stark wie anderswo. Außerdem hat Berlin verschiedene politische Ausrichtungen, allein in Neukölln. Wenn du in Neukölln-Süd eine Umfrage machst, wird die AfD durchaus auf 5-8% kommen, im Norden wären bestenfalls 1-2% drin. Und da im Norden weit mehr wohnen als im Süden, würde ich für "meinen" Bezirk sagen, er liegt in etwa im Schnitt.


    Starken Zuspruch wird die AfD in Reinickendorf oder Marzahn haben, in Kreuzberg kann sie sich die Aufstellung eines Kandidaten sparen.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Insgesamt gesehen würde ich mich als großen und unverbesserlichen Optimisten betrachten.


    Jedoch bin ich dabei trotzdem noch realist und alles andere als naiv. Außerdem informiere ich mich auch ein wenig was die Geschichte und die aktuellen Zustände angeht. Und ich kriege ja auch mit, wie sehr in den Medien und in der Gesellschaft gelogen, geheuchelt, manipuliert wird. Da wäre es nur naiv zu glauben, dass das wichtigste Instrument, der Bürger, EInfluss auf die Politik zu haben, ohne Manipulationen abläuft. Gerade in einer Zeit in der es als ritterlich angesehen wird, "gegen Rechts" zu kämpfen (und nicht FÜR das Zulassen aller Meinungen und Ansichten) und in einer Zeit in der solche Zahlen zwar per Hand ausgewerter werden, aber am Ende dann doch in Computer eingespeist werden, wo dann alles möglich ist, bin ich sehr vorsichtig mit meiner Gutgläubigkeit. Wir werden doch auf so vielen Ebenen von vorne bis hinten belogen und betrogen, wieso sollte ich dann nicht kritisch sein?


    Wenn Du selbst Wahlzettel ausgezählt hast und beschwören kannst, dass alles korrekt abgelaufen ist, so kannst Du es nicht für andere Auszählungen versichern. Oder für spätere Schritte, wo noch immer manipuliert werden kann. Wie schon geschrieben, selbst wenn das korrekt ablaufen sollte - die Manipulationen im Vorfeld reichen ja schon aus.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Nein, das ist unmöglich, hat ja selbst in der DDR nicht funktioniert. Die Ergebnisse sind nachprüfbar. Das einzige, worüber man nachdenkt, wenn jemand auf seinem Wahlzettel nicht - wie es sich gehört :D - ein Kreuzchen macht, sondern irgendwas anderes aufmalt. Die Aufgabe der Auszähler ist es nun zu interpretieren, ob hier jemand eindeutig eine Partei gewählt hat, oder nicht. Darüber könnten wir stundenlang diskutieren, denn da geht es darum, ob der Stimmzettel als ungültig gewertet wird. In der Masse der gültigen Stimmen fallen sie allerdings nicht ins Gewicht.


    Und ja, ich würde jeden Eid schwören, dass die Wahlergebnisse so korrekt sind, wie es nur geht. Für die Umfragen könnte ich das nicht.


    Es könnte übrigens sein, dass in Berlin früher gewählt wird. Die Große Koalition liegt gerade mächtig im Streit, weil der Regierende Bürgermeister seinen Sozialsenator kritisiert hat. Er hat aber noch eine Menge anderer Dinge gesagt. Gewissermaßen hat er die Schnauze voll, wie halbherzig der eigene Senat in der Flüchtlingsfrage agiert. Dafür hat er viel Lob von der Opposition und Kritik von der CDU bekommen.


    Die eigentliche Manipulation liegt in den Neuwahlen, wenn es denn so kommt: Die SPD ist gerade im Umfragehoch, das will man nutzen. So hat man schon 2001 die Macht erklommen. Aber wenigstens hat Wowis Nachfolger endlich einmal so etwas wie Profil gezeigt.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • CDU und SPD haben sich mal wieder eine unseriöse Methode einfallen lassen, um die AFD widerrechtlich auszuschalten.
    Es geht um den Goldverkauf der AfD. Die Partei wirbt auf einer eigenen Verkaufswebsite darum, daß Bürger zu einem angemessenen Preis Gold erwerben sollen, damit die AfD an die staatlichen Gelder kommt.


    Grundsätzlich richtet sich die Höhe der staatlichen Zuschüsse nach der Anzahl der von einer Partei erzielten Wählerstimmen, den Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Allerdings dürfen die Zuschüsse dabei insgesamt nicht höher ausfallen als die Summe der selbst erwirtschafteten Einnahmen. Dabei werden die Golderlöse der AfD bislang mitgerechnet.


    Es ist schon traurig genug, daß die AFD zu solchen Mittel gezwungen wird, um staatliche Zuschüsse zu erlangen.



    Über Jahrzehnte hinweg haben sich SPD und CDU an staatlichen Zuwendungen gesundgestoßen, Vermögenswerte aufgebaut und durch Medienbeteiligungen die Verdummung der Bürger vorangetrieben. Jetzt, da ihr die AfD auf die Pelle rückt, kehrt man den Moralischen heraus, um nicht die Macht über das Land zu verlieren.
    Gleiche Regeln für alle?


    Es gibt keine "gleichen Regeln für alle". Denn wenn die AfD ein Immobilienvermögen hätte, wie es den Linken nach der Wende aus dem SED-Vermögen zugeschoben worden ist, gäbe es kein Problem.


    Oder wenn der AfD wie seinerzeit der CSU in der Münchener Lazarettstraße staatlicherseits eine Filetimmobilie geschenkt worden wäre, die hohe Mieteinnahmen bringt und dann mit Millionenmgewinn verscherbelt wird, gäbe es das Problem der angeblich "zu geringen Eigeneinnahmen" auch nicht.


    Und selbst die SPD zehrt heute noch von manchen uralten Geschichten. Ihre vielen 1933 bis zur Halskrause mit Hypotheken belasteten Immobilien, die von den Nazis widerrechtlich beschlagnahmt wurden, erhielt sie nach 45 selbstverständlich zurück. Allerdings ohne die Hypotheken. Wodurch sich der Nettowert in extremster Weise vervielfachte.


    Sind nur noch Schurken an der Macht?
    Das möchte ich mal unseren höheren Beamten fragen.


    Gerade heute war im Europa-Magazin ein "empörender Bericht" über die neue polnische Regierung zu sehen.
    Unter anderem waren folgende Sprüche der ARD(WDR)-Moderatoren zu hören:
    Es ging um angeblich europafeindliche Sprüche, die polnische Journalisten unterstützen sollen


    "Das bekam Tomasz Lis zu spüren. Er ist ein Medienstar in Polen. Aber das nützt ihm wenig. Seine Sendung beim Staatsfernsehen wurde gestrichen, seinen Job ist er los. Der neuen Regierung passte seine Berichterstattung nicht. Dieser Rausschmiss ist erst der Anfang."


    Ach nee?
    Und was ist bei uns?
    Wer europafeindlich-oder sogar nur kritisch ist, wird gejagd und politisch kaltgestellt.
    Sie werden als Feindbild angeprangert - siehe PEGIDA und AFD.


    Unsere Blockparteien sollten folgenden Spruch verinnerlichen:


    "WER IM GLASHAUS SITZT"


    Die AFD kann durch die kriminellen Machenschaften nur überleben, wenn genug Spenden zusammen kommen.

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Sind nur noch Schurken an der Macht?
    Das möchte ich mal unseren höheren Beamten fragen.


    Nein, - noch - nicht. ;)


    Ansonsten wieder mal typisch Bruno: Null Info, Pöbeleien, aber keine Quellen. Okay, euer No Nick ist ja nicht dumm, sucht sich die Quellen selbst. Und ist fündig geworden. Was du schreibst, ist inhaltlich offenbar richtig. Aber weißt du überhaupt, was Blockparteien sind? Ich glaube nicht.


    Zum Thema: Es ist offensichtlich nicht so, wie hier viele schreiben, dass alle Welt die AfD unterstützt. Es kommen keine Spenden rein, man muss die Leute mit Gold ködern. Bitte, was soll ich davon halten? Für mich kein Grund, das Gesetz zu ändern, aber es scheint Fakt, dass die AfD mehr verspricht, als sie halten kann. Wenn bei angeblichen 10% (bei allen Wahlberechtigten wären es potenziell 5,8 Millionen) nicht einmal 2 Millionen € (35 Cent für jeden) an Spenden zusammenkommen, ist die Partei offenbar kleiner und unbedeutender, als sie es zugibt.


    In Polen wird gerade die Pressefreiheit ausgeschaltet. Darüber muss berichtet werden. In Deutschland gibt es das nicht. Du kannst mir kein Beispiel nennen, dass jemand wegen seiner Berichterstattung abgesetzt wurde. Das kannst du nicht!

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser


  • Möchte ich bezweifeln - hier ein Beispiel - eines von vielen


    http://www.zeit.de/gesellschaf…as-mattusek-chefredakteur

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Quote

    Blockparteien ist ein Begriff aus der DDR, wo die NDPD, Bauernpartei, CDU und SED zwar verschiedene Namen hatten, aber dieselben Ziele - keine Opposition.
    In der BRD ist es ähnlich - SPDCDUFDOGRÜNELINKSPARTEI - identisch mit den DDR-Blockparteien.


    Das ist Quatsch, und das weißt du auch. Du willst nur provozieren, mehr nicht. Oder du wirfst mutwillig alles in einen Topf.


    Und wie ich sagte: Du kannst kein Beispiel nennen, du wirst keins finden! Der Rausschmiss kam intern, nicht von staatlicher Seite verordnet. Keine Chance, mich mit Halb- bis Nichtwahrheiten zu beeindrucken!

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Das ist Quatsch, und das weißt du auch. Du willst nur provozieren, mehr nicht. Oder du wirfst mutwillig alles in einen Topf.


    Und wie ich sagte: Du kannst kein Beispiel nennen, du wirst keins finden! Der Rausschmiss kam intern, nicht von staatlicher Seite verordnet. Keine Chance, mich mit Halb- bis Nichtwahrheiten zu beeindrucken!


    Spielt keine Rolle, durch wen der Rausschmiss erfolgte, weil sämtliche Medien in der BRD regierungsnah sind.
    Richtig ist, daß es keine offizielle Staatszensur gibt - dafür aber Selbstzensur im Sinne des Staates

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Nee, mein Lieber so einfach mache ich es dir nicht! :D


    Quote

    Spielt keine Rolle, durch wen der Rausschmiss erfolgte,


    is nich, mit dem Staat, der die Meinungsfreiheit schützt, sogar dann, wenn es gar keine Meinung ist, hat das nichts zu tun, aber du hast es ihm vorgeworfen. Ich sag's nochmal: So wie du dir deine Welt ausmalst, ist sie nicht. Aber selbst, wenn sie so wäre: In Ungarn findest du es gut. Worüber beklagst du dich? ?(


    Meine Empfehlung: Auf YouTube mal alte Sendungen der "Aktuellen Kamera" ansehen, dann weißt du, wie regierungsnahe Medien wirklich laufen.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser