Folge 31 - Als man Farbe ins Bild brachte

  • Wieder einmal sensationell gut. Ich hoffe der 100. Abonnent lässt nicht lange auf sich warten. Besonders die Zwischenbild-sequenzen habt Ihr sehr gut umgesetzt. Die alte Technik ist sehr faszinierend - das ist Geschichte pur.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sehr intereesant, und gut umgesetzt die Ausgabe. DIe meisten Leute von heute sind verwöhnt und wissen die ganze Technik meist gar nicht zu würdigen, und sehen das heute als selbstverstädnlich, dass alles in Farbe und Digital und was weiss ich ist. Von den Fachbegriffen hat die Generation Reality-TV die auch noch nie was gehört. Fürchterlich, das, da wird man ganz nostalgisch.


    Ich frage mich, warum dann so Produktionen wie ein Herz und eine Seele zunächst trotzdem schwarz weiss waren. Das war doch schon 70er und damit Farbfernsehzeit? Erste die zweite Staffel war in Farbe.


    8:24 also doch! Wurde also doch durch die Kreis Dreieck Quadrat Symbole die Filmrollen gewechselt. Wobei immer noch die Frage ist, warum es das auch bei kurzen Serienfolgen mehrmals(!) pro Folge zu sehen war und warum unterschiedliche Zeichen und Farben der Zeichen (Schwarz oder Weiss).

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Vielen Dank. Das gute an diesem Labor ist, dass nach Absprache auch Führungen möglich sind. Falls jemand hier im Forum an einer Führung im Frühjahr Interesse hätte, der kann mir gerne eine PN schicken. Man sieht vor allem, was für eine Technik damals dahintersteckte, um ein farbiges Fernsehbild liefern zu können. Alleine die MAZ-Maschine, die ursprünglich auch nur schwarzweiß aufzeichnen konnte, war ein richtiger Schrank.


    Es stimmt zwar, dass 1967 das Farbfernsehen in (West-)Deutschland eingeführt wurde (ich meine, in der DDR auch im gleichen Jahr, nur ein bisschen später), aber in den folgenden Jahren wurde trotzdem noch viel in schwarzweiß produziert. Das war wohl eine Kostenfrage. "Ein Herz und eine Seele" wurde ab dann farbig produziert, als es vom WDR ins Erste gewandert ist.