Heute 21 Uhr ARD - Hart aber Fair

  • Bei "Hart aber Fair" gab's einen Neustart. Wenn das hier eine von vielen vertretene Meinung ist, muss sich das aber noch verbessern. Ich selbst habe die Sendung allerdings nicht geschaut, weil ich keine Lust auf immer die gleichen "ausgelutschten" Gäste hatte.

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • ...weil ich keine Lust auf immer die gleichen "ausgelutschten" Gäste hatte....

    Oh ja das nervt.

    Allgemein wäre eine weitreichende Meinungsvielfalt (gerne unter anderem auch völlig andere Meinungen als ich vertrete) wesentlich interessanter. Aber das gilt ja für alle Talkshows.

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Oh ja das nervt.

    Allgemein wäre eine weitreichende Meinungsvielfalt (gerne unter anderem auch völlig andere Meinungen als ich vertrete) wesentlich interessanter. Aber das gilt ja für alle Talkshows.

    Ich weiß nicht ob es unbedingt Meinungsvielfalt sein muss. Es ist halt immer die Frage, was man erreichen will, ob es auf der Bühne richtig knallen soll oder ob man einzelne Themen in die Tiefe hinein betrachten will, wie es zum Beispiel Gert Scobel macht. Im letzteren Fall ist Meinungsvielfalt eher kontraproduktiv, im ersteren nicht.


    Nur, nachdem es sowieso immer die gleichen Leute sind, die von Talkshow zu Talkshow weitergereicht werden, weiß ich schon im voraus, was sie sagen. Da kann ich mir die Sendung auch gleich sparen.


    Aber wenn die hier dazu auch noch "Stimmen aus dem Volk" repräsentieren wollen, die auch schon weitergereicht wurden, setzt das dem Ganzen natürlich noch die Krone auf.

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • ...Gert Scobel...

    Oh ja- habe da schon einige interessante Sendungen gesehen!! :thumbup:


    ..ob es auf der Bühne richtig knallen soll...

    Ist manchmal ja interessant.

    Aber ich finde es am Besten wenn Leute ihre Meinung sagen die sachlich sind und nicht beleidigend oder laut. Und die sich gegenseitig ausreden lassen. Wobei das ja auch viel mit der Sachlichkeit, Neutralität und vor allem mit der Durchsetzungsfähigkeit des Moderators zu tun hat.

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Quote

    Oh ja- habe da schon einige interessante Sendungen gesehen!! :thumbup:

    Das geht mir auch so. Je nachdem, um welches Thema es geht, können die ziemlich interessant sein und haben mir schon richtig was gebracht.

    Quote

    Aber ich finde es am Besten wenn Leute ihre Meinung sagen die sachlich sind und nicht beleidigend oder laut. Und die sich gegenseitig ausreden lassen. Wobei das ja auch viel mit der Sachlichkeit, Neutralität und vor allem mit der Durchsetzungsfähigkeit des Moderators zu tun hat.


    Ja, das stimmt. Was das Ausreden lassen angeht, finde ich Maybrit Illner so schrecklich. Manchmal frage ich mich ob die nicht ADHS oder irgendsowas hat. Letztes Mal wurde sie von Christian Lindner ziemlich zurechtgestutzt, und selbst da hat sie noch laut gegrummelt wie ein kleines Kind.

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • Stimmt :D

    Das geht mir auch so. Je nachdem, um welches Thema es geht, können die ziemlich interessant sein und haben mir schon richtig was gebracht.

    Ja, mir auch.

    Hier ist für Interessierte die Seite auf der man auch Sendungen ansehen kann: https://www.zdf.de/3sat/scobel

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Stimmt :D

    Ja, mir auch.

    Hier ist für Interessierte die Seite auf der man auch Sendungen ansehen kann: https://www.zdf.de/3sat/scobel

    Einen YouTube-Kanal hat er auch:

    Scobel - YouTube

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • Vor allem solte man mal einfache Leute aus der Bevölkerung einladen und nicht immer nur die selbst ernannte Elite im Elfenbeinturm unter sich lassen. Aber vor Volkes Meinung drücken sich die Gäste gerne weg.

    Und bitte keine Comedians, Schauspileler, Sortler, Promis in ernsten Themen, die null dazu zu sagen haben und nur ihre aktuellen Programme bewerben wollen.

    "Der Mensch hat drei Wege klug zu handeln:

    Durch Nachdenken: Das ist der edelste.

    Durch Nachahmen: Das ist der einfachste.

    Durch Erfahrung: Das ist der bitterste."


    Konfuzius

  • Und bitte keine Comedians, Schauspileler, Sortler, Promis in ernsten Themen, die null dazu zu sagen haben und nur ihre aktuellen Programme bewerben wollen.

    Wobei ich Monika Gruber, Lisa Fitz und Dieter Hallervorden gerne höre. Sogar Til Schweiger hat schon mal was interessantes rausgehauen...

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Das sind auch mehr oder weniger politisch interessierte Promis, da kann ich es schon verstehen. Vor allem Hallervorden hat ja auch politisches Kabarett gemacht, den würde ich daher auf alle Fälle als Ausnahme sehen.

    Aber diese ganzen Personen bei denen man beim ersten Satz schon merkt das sie eigentlich keinerlei Ahnung von der Materie haben, als Vorbereitung gerade mal die letzten Wahlplakate überflogen haben, aber dennoch glauben sie hätten als Promis irgendwie die Weisheit von Natur aus so gefressen das sie alle belehren könnten, die können gerne raus.

    "Der Mensch hat drei Wege klug zu handeln:

    Durch Nachdenken: Das ist der edelste.

    Durch Nachahmen: Das ist der einfachste.

    Durch Erfahrung: Das ist der bitterste."


    Konfuzius

  • Vor allem solte man mal einfache Leute aus der Bevölkerung einladen und nicht immer nur die selbst ernannte Elite im Elfenbeinturm unter sich lassen. Aber vor Volkes Meinung drücken sich die Gäste gerne weg.

    Genau das hat man ja in diesem neuen Konzept versucht - aber geklappt hat es ganz offensichtlich auch nicht. "Einfache Leute aus der Bevölkerung" und Talkshow geht halt offenbar nicht so leicht zusammen.

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • _horizont_: Louis Klamroth & Luisa Neubauer


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Habe ich gerade gelesen, dass der Moderator Louis Klamroth & Luisa Neubauer (politisch zu verschiedenen Themen engagiert) zusammen sind. Ich fände es sinnvoller wenn es ein Moderator wäre der unabhängiger von politischer Meinung ist. Würde mehr zur Sachlichkeit beitragen. Der Moderator steht ja schon automatisch selbst auf einer Seite. Was man auch hin und wieder merkt in den Sendungen X/ Von mir aus kann das Thema auch sein ob die Erde eine Scheibe ist oder Schweine fliegen können. Der Moderator hat sachlich zu sein. Sonst kann man die Sendung ja gleich "Wie kann man so blöd sein zu glauben die Erde wäre eine Scheibe" oder "Alle die denken Schweine können fliegen sind bescheuert" nennen. Dann schaltet man die Sendung nur ein wenn man sehen will wie diejenigen Gäste die das glauben niedergequatscht werden. Mir persönlich sind sachliche Diskussionen lieber. Ich will keine vorgefertigte Meinung. In so einem Fall ist auch der Titel "Hart aber fair" falsch.

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Ich hoffe, dass die sinkenden Quoten von Klamroth und Miosga ein Hinweis darauf sind, dass die Zeit der politischen Talkshows langsam vorbeigeht. Denen geht es sowieso nicht darum, Ergebnisse zu finden und Erkenntnisse zu generieren, sondern sie sind reines reality TV mit feststehendem Ausgang. Es gibt nur leider unzählige Zuschauer, denen das nicht klar ist. Lediglich Scobel nehme ich da bedingt raus.

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • Tja, nach dem Aus der Politik bei tv-kult ist es eigentlich nur folgerichtig, dass das auch bei ARD und ZDF geschieht. ^^


    Problem: Politik wird es weiter geben. Wenn die Formate also nicht mehr ziehen, muss man schauen, wie man das anders regelt. Also müssten neue Konzepte her, denn wenn im Fernsehen nicht mehr über das aktuelle politische Tagesgeschehen diskutiert wird, dann fehlt aus meines Erachtens etwas. Diskussionen erfüllen aus meiner Sicht auch den Bildungsauftrag.


    Aber das Konzept zieht offenbar nicht mehr. Man muss neue Wege gehen. Nur welche?


    Maischberger macht das ja schon so, dass es nicht nur ein Thema gibt, sondern mehrere, und auch nicht immer Politik. Zu jedem Thema hat sie auch andere Gäste. Wenn das jetzt nicht so spät käme, könnte ich so etwas mir auch mal anschauen. :)

  • .

    .....Also müssten neue Konzepte her, denn wenn im Fernsehen nicht mehr über das aktuelle politische Tagesgeschehen diskutiert wird.......

    Es würde schon reichen wenn man Sachlichkeit und Freundlichkeit hochhalten würde, einander Aussprechen lassen und verschiedene/gegensätzliche Meinungen gelten lassen würde. Und zu den gegensätzlichen Themen circa die gleiche Anzahl an Gästen einladen würde- allerdings nicht immer die gleichen. Und weder der Moderator noch der Nachrichtensprecher sollten wilde Schlagwörter, Erniedrigungen, Beleidigungen verwenden. Sondern einfach nur der aussenstehende, unabhängige Sprecher sein.

    Nachrichten sollten zudem nichts wichtiges weglassen und keine veralteten oder versehentlich falsch eingefügten oder von KI erstellten Bilder oder Beispielbilder enthalten. Das gleiche gilt für Videos. Schließlich sollten Moderatoren und Nachrichtensprecher im öffentlichen Fernsehen weder für eine bestimmte Partei/Religion oder irgendeine bestimmte Person sein, sondern eben unabhängig moderieren/berichten.

    Wenn ich dafür zahle will ich das so. Ich will mir meine Meinung selbst machen. Und nicht dass man mich beleidigt und ich kann noch dafür zahlen.


    Aber ganz allgemein gesprochen waren das bisher doch allgemeingültige Regeln: Freundlichkeit/Höflichkeit/Sachlichkeit und Aussprechen lassen und Beleidigungen zu unterlassen. Kennt man ja eigentlich aus Kindergarten und Schule. Sollte man so manchen Fernsehsprechern/Politikern jeglicher Parteien/usw. nochmal ausgiebig erklären.

                                                                                                                                  animiertes-fruehling-smilies-bild-0009

  • Aber ganz allgemein gesprochen waren das bisher doch allgemeingültige Regeln: Freundlichkeit/Höflichkeit/Sachlichkeit und Aussprechen lassen und Beleidigungen zu unterlassen. Kennt man ja eigentlich aus Kindergarten und Schule. Sollte man so manchen Fernsehsprechern/Politikern jeglicher Parteien/usw. nochmal ausgiebig erklären.

    Ich glaube auch, da sprichst du einen ganz wichtigen Punkt an. Wir sind in der Richtung viel zu amerikanisiert und emotionalisiert. Die Sachthemen geraten in den Hintergrund. Nur bei Scobel mache ich in gewissen Grenzen eine Ausnahme. Und diversen Kultursendungen. Aber die will halt niemand sehen :(

    Und immer wieder erkenne ich, daß es viel schwieriger ist, ein Publikum vier Lustspielakte zum Lachen zu bringen, als es in einem sechsaktigen Schauerdrama zu Tränen zu rühren. (Ossi Oswalda, 1920)

  • Und ich wiederhole mich gerne noch einmal: Einfach auch mal Leute aus dem Volk einladen. Ohne Vorsortierung. Die bezahlen den ganzen Kram schließlich am Ende, also sollte auch deren Meinung mal gehört werden (und damit meine ich sowohl den Rundfunk, den sie bezahlen, als auch die Entscheidungen, die am Schluss von den Politikern getroffen werden.

    "Der Mensch hat drei Wege klug zu handeln:

    Durch Nachdenken: Das ist der edelste.

    Durch Nachahmen: Das ist der einfachste.

    Durch Erfahrung: Das ist der bitterste."


    Konfuzius

  • Passend zum Thema Unabhängigkeit mal ein Link (dritter Beitrag von oben):


    JuWeiMa (@JuWeiMa) auf X
    Ich habe jetzt mal alle Fälle (die bekannt geworden sind) von @OERRBlog und @Critical__Cat zusammengefasst, wo der ÖRR Politiker, Mitarbeiter, parteinahe…
    twitter.com


    Dieser X-User hat mal eine Zusammenstellung gemacht, wie viele "rein zufällig" interviewte Personen auf der Strasse einen politischen Hintergrund haben oder gar vom Rundfunk selber kommen. Es waren volle 90 (!!! )Personen, alleine im Januar, deren Mitgliedschaft in eine Partei oder Parteinahen Stiftung oder beim Rundfunk selber, dem Zuschauer verschwiegen und die stattdessen als unabhängig verkauft wurden.


    Alter Falter, da war selbt ich platt. =O

    Das ist echt nur noch übelste Manipulation. :cursing: :thumbdown:

    "Der Mensch hat drei Wege klug zu handeln:

    Durch Nachdenken: Das ist der edelste.

    Durch Nachahmen: Das ist der einfachste.

    Durch Erfahrung: Das ist der bitterste."


    Konfuzius