• Aus diesem Thema hervorgegangen: Was geht euch gerade auf die Nerven?


    Die Kinopreise.. Ich habe gerade zum Gedenken an den in einer Nebenrolle auftretenden Philip Seymour Hoffman nochmal "Die Tribute von Panem - Catching Fire" angeschaut - Mittagsvorstellung 10 Euro, okay Parkett statt Loge wäre minimal günstiger gewesen, aber trotzdem. Kann man noch durchgehen lassen weil bequem und schönes Kino und alles, aaaaber beinahe 10 Euro für ne Bionade und ne kleine Portion Nachos find ich schon heftig...


    Essen und Trinken kann man auch zu Hause ...


    (Daß Leute meinen, dort essen und trinken zu müssen, ist einer der Gründe, warum ich höchst selten ins Kino gehe, wenn, dann in Programmkinos, dort geht es noch um den Film und Speis' und Trank bleibt normalerweise außen vor ...)


    (Nicht persönlich nehmen ... 8) )


    Cola und Popcorn gehört für mich bei nem Kinogang einfach dazu. Ich finde aber auch, dass Kinos in jeder Form überteuert sind. Die größte Frechheit der letzten Jahre ist die 3D-Masche


    Also hier in den Passagekinos wird auch getrunken und gefuttert, und ist auch ein Programmkino ;)



    Grauenvoll ... ich möchte einen Film sehen und nicht anderen Leuten beim Kauen und Knistern zuhören ...


    :thumbup:



    So geht es mir auch Peter
    Deswegen esse ich Popcorn auch nur wenn der Film gerade eine gewisse Lautstärke hat um niemanden zu stören.


    Bei gewissen Filmen mußt Du dann immer auf die Höhepunkte warten ... Darauf, wie der Name schon sagt, ein Popcorn ...


    :D


    Die Kinoeintrittspreise sind auch aus meiner Sicht eine Frechheit - nur gut, dass sowieso keine hochwertigen Filme mehr gedreht werden. So verpasst man wenigstens nichts, wenn man sich aus Kostengründen auf das Heimkino beschränken muss.
    Film ist sowieso nicht mehr Film, sondern meist nur noch digitaler Schnickschnack für die Verblödeten.


    Zu einem guten Unterhaltungsfilm gehören Getränke und Knabberkram!


    Ein künstlerisch hochwertiger Film gebietet dagegen andachtsvolles Schweigen.


    Gelegentlich sind die Grenzen aber fliesssend ... Das klingt sehr nach Schublade ...


    Und was heißt "andachtsvolles Schweigen", die Leut' sollen halt die Klappe halten, damit man sich konzentrieren kann ...


    8)


    Wenn ich mich richtig entsinne, habe ich auch bei der letzten Herzog-Doku im Kino Popcorn und Cola gehabt. Das habe ich andachtsvoll und sehr leise verspeist :) Da störte die ältere Dame die neben mir saß und regelmäßig eingeschlafen ist und schnarchte mehr :D Leider schnarchte sie nicht an er Stelle als der Höhlenführer alle zur Stille aufgerufen hat, um die Höhle auf sich wirken zu lassen.


    Oh Gott! Mir ist neulich auch ein alter Fettsack bei einer Filmvorführung eingeschlafen ... er verbreitete während des ganzen Filmblocks ein sägendes Schnarchen und wäre auch umgekippt, wenn er sich nicht mit seinem ganzen Gewicht schon vorausschauend auf die Sitzreihe vor sich gelehnt hätte.


    Wir sollten für Kino-Diskussionen ein eigenes Thema eröffnen.
    Für mich gehört eine Portion NACHOS(!) auch zum Kino dazu, wobei ich allerdings nur in Filme gehe, die mich WIRKLICH interessieren!
    Bei der Monster-Uni saß ein junger Vater neben mir, der überwiegend während des gesamten Films mit seinem beleuchteten Mobiltelefon rumgespielt hat...
    Ach ja: Melanie, Jens' verlobte hat sich im Kino mal Bier bestellt, die Bluse geöffnet, die Schuhe ausgezogen und tatsächlich die Füße auf die Rückenlehne des Vordermanns gelegt! 8|



    Och, anderswo wäre ich bis Ostern gesperrt worden, wenn ich nichts zu dme Thema geschrieben hätte...

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • ich habe heute eine Bekaannte im Bus getroffen. (und ihre freundin, die nie ein Wort sagt) Jedenfalls kamen wir auf kinofilme zu sprechen. Sie erzählte mir, dass sie gern ins kino geht und filme in 3D ansieht. Ich hätte sie nie für eine kinogängerin gehalten!

  • Heute hatte ich vor dem Kino Pommes und daher keine Lust auf Nachos, und Wasser hab ich mir mitgenommen. Hab auch festgestellt, dass ganz viele mit eigenem Knabberkram, etc. da saßen. Ist auch verständlich - in den Passagekinos sind die Preise okay, da hab ich unter 3 Euro für ne Bionade gezahlt, aber bei knapp 5 Euro hört der Spaß dann auf ;) Darf man zwar nicht, aber wo kein Kläger.. würden die alle rauswerfen, die eigene Getränke oder eigenen Naschkram dabei hatten, das Kino wäre schlagartig ziemlich leer gewesen ;)

  • ich habe heute eine Bekaannte im Bus getroffen. (und ihre freundin, die nie ein Wort sagt) Jedenfalls kamen wir auf kinofilme zu sprechen. Sie erzählte mir, dass sie gern ins kino geht und filme in 3D ansieht. Ich hätte sie nie für eine kinogängerin gehalten!

    Aha, sehr interessantes Erlebnis. Woran erkennt man denn Kinogänger? :wacko:

  • Lars von Trier ist ein dänischer Regisseur, der derzeit mit dem Film Nymphomaniac im Kino ist. Davor hat er Filme wie Antichrist, Melancholia oder Dogville gedreht. So ziemlich alle seiner Werke gehen an die Substanz und entlassen den ein oder anderen Besucher auch schonmal als Häufchen Elend aus dem Kino :)

  • So würde ich das nicht sagen. Die Filme können auch echt nachdenklich stimmen, was ja nicht unbedingt verkehrt ist. Falls du Interesse hast, dem Regisseur mal eine Chance zu geben, dann probier doch mal Melancholia aus. Ist wirklich ein sehr beeindruckender Film mit einer sehr eigenen Stimmung :thumbup:

  • Ich gehe heutzutage nur noch sehr selten ins Kino. Neulich war ich im neuen Turtles Film, den ich überraschend gut fand. Ich bin natürlich nicht prüde, aber zum Glück war Megan Fox zugeknöpft und all zu sexistisch war der Film auch nicht, hielt sich in Grenzen. Dafür gibt's Sonderapplaus! (Eigentlich traurig, weil das selbstverständlich sein sollte). Flo und ich waren in Offenbach im Kino, nur wir zwei waren im Kinosaal, weil es unter der Woche Nachmittags war! Dazu hatten wir Hotdogs gegessen - Eigentlich Pflicht, weil die Turtles in New York sind ;) Ich gehe nur noch zu dieser Zeit ins Kino. Da ist es erstens günstiger und zweitens keine nervigen Kiddies da, die sich danebenbenehmen.


    Nachos und Getränk gehört für mich auch zum Kinoschauen dazu, eigentlich ist es das eigentliche Highlight, denn es schmeckt im Kino einfach genial! Sogesehen ist das auch traurig - heute gibt es nicht mehr die Speisen zum Film - sondern den Film zu den Speisen (sprich die Speisen und das drumherum ist wichtiger geworden als der Film selbst).


    Ich gebe Detlef uneingeschränkt recht. Heute gibt es zu 99% nur noch superflachen Murks im Kino zu sehen, das halt die Leute verblöden soll, auch eine traurige Entwicklung. Am liebsten bin ich rückblickend in den 80ern bis frühe 90er ins Kino gegangen! Da gab es noch viele dieser kleinen urigen gemütlichen Vorstadtkinos! Und noch nicht diese fürchterlichen unpersönlichen Multiplexklötze, in denen man nicht mal einen Schwatz mit dem Kinobesitzer halten kann!


    Deswegen habe ich Anfang 2012 solch ein kleines Kino in meiner Nähe gemietet, wo man eigene Filme (per Bluray, DVD, die in den Projektor eingespeist werden) anschauen kann, und bin mit 6 Freunden ins Kino gegangen, um Turtles (1990) und Turtles 2 (1991) die beiden ersten Spielfilme nochmals im Kino zu erleben, direkt hintereinander, und nur wir privat! Ich meine mich zu erinnern, dass ich als Kind sogar in genau dem Kino war, um die beiden Filme anzuschauen! Sogar der Kinobesitzer war noch der gleiche. Das war einfach herrlich, und für mich das Kinohighlight der letzten Jahre (Seit Matrix 1999 würde ich sagen) ;) Das wiederholen wir ganz bestimmt wieder!


    Wer Lust hat, kann sehr gern dabei sein! Vielleicht können wir sogar eine regelmässige Sache draus machen, eigene Wunschfilme (70er bis Mitte 90er) dort privat aufzuführen mit Gleichgesinnten (ein paar mal Im Jahr würde da ja schon reichen)! Direkt nebenan gibt's eine Pizzeria, eine urige Taverne und vieles mehr, wo man einkehren könnte (Nach den beiden Turtles Filmen sind wir natürlich stilecht Pizza essen gegangen). Das Kino ist in Bad Soden im Taunus. Wer von Euch kommt aus Hessen und würde gern mit dabei sein?


    Damit ihr schauen könnt, wie das genau aussieht, könnte ich ogar ein Video, das ein Freund von der Kinovorführung gemacht hat (geht nur eine Minute oder so), hier verlinken. Da sieht man kurz mal die Aussenaufnahme und im Kino drin, an der Bar, die sogar im Kinoraum ist. Mit dem Besitzer konnte man sogar einen gemütlichen Plausch halten (musste ich ja eh, weil ich das alles organisiert hatte) Super gemütlich, *so* muss Kino sein und nicht anders! Wenn Interresse da ist, lade ich das gerne mal hoch und verlinke es hier! Freue mich auf Feedback!


    Ein weiteres Thema wäre, was ist Euch alle schon im Kino an nervigen Sachen passiert? Smartphones, laute nervige Leute, Pöbeleien etc.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Zum Thema "Verblödung": Ich habe mir ja mehrmals "Peabody und Sherman" im Kino angesehen und muss sagen, dass es sich hierbei um einen lustigen und lehrreichen Film handelt - auch wenn ich von mal zu Mal mehr merke, dass es in diesem Film vor Logikfehlern wimmelt - und die haben noch nicht mal etwas mit der Zeitreise-Thematik zu tun!


    Das störendste, was mir in den letzten Jahren passiert ist, war bei der "Monster Uni" ein vater, der DIE GANZE ZEIT mit seinem Smartphone rumgespielt hat - und bei "Ralph reicht's" ein kleiner Junge, der sich zu sehr mitreissen gelassen hat.

  • @Blitz
    Schaust Du jeden Film der Dir gefllt mehrfach im Kino an? Fällt mir nur auf, dass Du das scheinbar öfter machst, dass Du mehrfach den Selben Film im Kino schaust.


    Ich hab das vor über 10 Jahren mal gemacht bei "Der Wixxer" und ich glaube auch bei Periode 1 war ich mehr als 1x drin. Beim Wixxer lag es glaube ich dran, weil ich ihn gut fand, beim anderen Film lag es am Freundeskreis mti dem ich unterwegs war und die den Film (glaube ich) noch nicht gesehen haben.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, das mache ich immer oder zumindest sehr oft bei seeeehr vielen Filmen, die mir gut gefallen. Ich möchten den Film schliesslich auf einer gigantischen leinwand mit Surround geniessen und nicht nur auf einem relativ kleinen fernseher.
    Seit dem "Lorax" hat sich das allerdings eingeschränkt, da dieser Film wirklich DER beste Film ist, den ich je gesehen habe! Peabody und Sherman kommt schon nah ran, aber irgendwie fehlt das gewisse etwas. Nach dem zweiten mal Peabody und Sherman im kino war das auch für mich nichts mehr.
    Ich warte übrigens bereits seit nunmehr zwei jahren sehnsüchtig auf die Veröffentlichung des "Traumzauberbaum"-Zeichentrickfilms!

  • Hm, Lorax ist doch eher ein mittelmässiger Film, nach dem was ich so gesehen und gelesen habe. Aber Geschmäcker sind verschieden. ;) Filme doppelt im Kino anschauen mach ich nur selten, wie eben der Turtles Kinoabend.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • jh, ja, die Details sollte man ausserhalb des Forums besprechen. Hier das Video:


    https://dl.dropboxusercontent.…ssionen%20%5B1080p%5D.mp4


    (ist in 29min hochgeladen, also etwas Geduld, bitte) :)


    Hier noch weitere Infos des Kinos:


    http://www.allekinos.com/BADSODENKur.html


    Übrigens eine klasse Seite, allekinos.com, mit tollen Infos zu allen möglichen Kinos, im Web 1.0 Design, so lob ich mir das, spitze! :-)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!