Niklaas, ein Junge aus Flandern (J, 1975)

  • Bei Pumuckl hab ich nie geweint. Ich müsste überlegen, ob ich bei nem Disney Film geweint habe. Meist weine ich, wenn die Musik extrem gut ist und dann auf die Tränendrüse drückt.


    Geweint habe ich bei:
    - Nils Holgersson
    - Amy und die Wildgänse
    - Bodyguard (eine Szene)
    - Dragon die Bruce Lee Story (eine Szene)
    - Pferdeflüsterer (naja ein bisschen die Augen nass, aber das hab ich bei vielen Filmen ^^ Richtig geflennt hab ich da nicht, trotzdem guter Film)
    - Spirit Stallion of the Cimarron (eine Szene)
    - Digimon (bei einer Szene *g*)


    Ansonsten fällt mir im Moment nicht ein. Aber wir sollten ein Flenn-Wein-Thema aufmachen (wenn's das nicht schon gibt ^^)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich meinte, dass ich sensibler geworden bin bei solchen Dingen. Wobei ich mich selbst oftmals hasse, wie sensibel ich bei vielen Fiktiven Geschichten bin, bei Dingen die in der Realität passieren, oft im eigenen Umfeld, ist man irgendwie viel härter... vielleicht ist es auch selbstschutz?


    Ansonsten gebe ich Dir Recht was die Entwicklung des Fernsehens angeht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, die ist in der Tat zum heulen! Allerdings nicht melancholisch-wohltuend sondern aus verzweiflung wie mist das Programm ist :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Bzw. manches verarbeitet man auch einfach anders (spielerischer), dafür ist man Kind. Also wenn einem etwas Angst macht ist das als Kind schlimm. Wenn es brutal ist fasst man es einfach anders auf. Bei Trauer, Mitleid usw. haben Kinder auch eine andere Herangehensweise.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich finde da ist nicht so viel Unterschied wie immer gehauptet wird.
    Ich hätte bei Nils sicherlich als Kind genauso geweint wie heutzutage, wenn ich's damals schon gekannt hätte. Es fühlte sich jedenfalls schon sehr an als hätte ich es schon als Kind gekannt (hatte mal eine Folge ind en 90ern gesehen). Wenn ich Zeichentrickserien schaue, und auch sonst bin ich gerne Kind, denn ich kultiviere meine kindliche (nicht kindische :) ) Seele und Persönlichkeit.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich hab die Serie als Kind gern geschaut und kaum eine Folge verpasst.


    Seit damals hab ich aber nie wieder eine ganze Folge gesehen, nur Clips auf yt.



    Besonders traurig fand ich damals, dass der Großvater starb. Die DVDs sind mittlerweile übrigens vergriffen. Ich hab mal bei Amazon nachgeschaut. Lauft nur noch unter "Angebote".

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Ich weiss ja nicht ob ich auch schon gespoilert habe, aber ggf. nutzt Du die Spoilerfunktion für den Teil unterhalb des Videos, für die, die die Serie noch nicht kennen :)


    Ich werde das nachträglich auch zu den Themen machen, zu denen ich schongespoilert habe.


    Ansonsten kann ich Dir die Serie nur wärmstens ans Herz legen. Ich bin mir sicher, dass man sie als Erwachsener noch einmal aus einer ganz anderen Sichtweise bzw. auf einer anderen Ebene betrachtet. Ich habe die Serie als Kind nicht gekannt und inzwischen 2x geschaut, 1x (außer die ersten Folgen) 2009 und 1x 2013 und die Serie hat mich vom Hocker gehauen. Dass das Ende so verschandelt wurde ist eine Frechheit, aber der Dramaturgie der Serie ist genial. Und mit dem originalen Ende auch wirklich perfekt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich schau's nicht an da es angeblich kein Happy End hat. Nils Holgersson hat bisher das dramatischste, tränenreichste Finale das ich je in einer Fernsehproduktion/Serie/Film etc gesehen habe, aber mit absolut tollem Happy End.


    Das mit dem Spoilern finde ich voll kindisch. (so ähnlich wie Katzenvideos im Internet). Warum regen sich plötzlich alle so über Spoiler auf.. also ob es sooo schlimm ist, Details über eine Serie oder Film im Voraus zu erfahren! Dann dürfte man keine Trailer zu Filmen oder Serien sehen, denn es gibt Trailer, die quasi die ganze Geschichte (oder wichtige Teile davon) von einem Film oder Serie vorwegnehmen... na und?! Stellt euch nicht so an ih Spoilerkritiker :D


    Wenn ich Spoiler nich mag, dann sind es vorweggenommene Szenen in Dokus oder anderen Youtube videos.... weil man dann diese Szenen DOPPELT in einer Doku oder YT Video sieht das nervt weil es eben zweimal vorkommt. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Quote

    also ob es sooo schlimm ist, Details über eine Serie oder Film im Voraus zu erfahren!

    Natürlich. Wenn man die wesentlichen Wendungen und Dinge verrät ist das dem gegenüber, der es noch nicht gesehen hat und das noch nicht wissen wollte, alles andere als nett.
    Mich regt das auch total auf, dass solche wesentliche Dinge bei Nachrichten-Meldungen in der ÜBERSCHRIFT oft genannt wird. Da hat man keinerlei Chance dem zu entgehen.

    Quote

    Wenn ich Spoiler nich mag, dann sind es vorweggenommene Szenen in Dokus oder anderen Youtube

    Ja das geht mir auch sehr auf die Nerven. Bei YouTube machen das manche so und als ich bei RTL vor einiger Zeit ein "Raus aus den Schulden"-Spezial geschaut habe, hatte ich den Eindruck, dass 1/4 der Zeit eine Zusammenfassung von dem war, was in den 3/4 der restlichen Sendezeit kommt.


    Und wieder haben wir ne ganz andere Diskussion als das woraufs ankommt hier ;-) :D


    Wenn Du Niklaas nicht wegen dem Ende schauen willst, ist das Deine Entscheidung. Ich finde die Serie so genial genau deswegen, WEIL das Ende so ist wie es (eigentlich) ist. Auch wenn es in der deutschen Fassung leider verhunzt wurde. Aber wenn man dann weiss, wie das Ende wirklich ist, dann gehts.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Also mir macht es *im allgemeinen* nichts aus, wenn man mir in einem privaten Gespräch (aus versehen oder so) das Ende einer Serie oder Film verrät oder so, im Gegenteil, dann bin ich oft noch angestachelter und gespannter und interessierter, aber es kommt drauf an, mal so mal so. Aber diese Reaktionen a la "uuuhh du hast es mir verraten du bist ja sooo dumm, Spielverderber, jetzt kann ich meine Serie gar nich mehr geniessen, menno!" ist absolut kindisch und albern, was man so an Youtube kommentaren oft liest oder früher auf dem IMDb Foren, die es zum Glück nicht mehr gibt, das war ja ein einziges Schmierentheater :D


    Aber wie gesagt, das ganze Vorwegnehmen in Dokus etc regt mich ja auch tierisch auf. Ich will nicht vorher schon alles vorweggesagt bekommen, quasi wie bei einem Song, gleich den Refrain hören, sondern erst das Intro dann die Strophe, und DANN den Refrain... wie Du richtig sagst bei diesem RTL Dingens... sowas regt echt tierisch auf.


    Ja, ist mal wieder offtopic :D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Bzgl. Spoilern gebe ich Dir nicht recht. Ich finde es gerechtfertigt, wenn sich jemand darüber aufregt. Kleinigkeiten und Nebensächlichkeiten sind natürlich egal. Aber wenn man schreibt/sagt dass XY der Mörder ist oder Person XY sterben wird oder XY am Ende zur Gegenseite überläuft ist das schon viel was man da vorwegnimmt.


    Das erste WM-Spiel 2002 konnte ich im TV nicht schauen, weil ich arbeiten musste.In der Arbeit gab es Radio und viele Kunden und ich habe es den ganzen Tag geschafft, das Ergebnis NICHT zu erfahren. Und es warein Genuss das Spiel dann anzuschauen. Hätte ich das Ergebnis gewusst, hätte ich mit das Spiel sparen können und mir vielleicht eine Zusammenfassung der Tore anschauen können und fertig.


    Wenn es in einem Kriminalfilm darum geht, dass man bis zum Ende nicht weiss, wer der Mörder ist und man kriegt es vorher verraten, ist der ganze Film für die Katz.


    Andere wichtige Ergeignisse in Handlungen sind nicht genau so zu werden wie der Mörder, aber oft ähnlich.


    Wenn Du ein Geschenk hast für meinen Geburtstag und es eine Überraschung werden soll und ich mich schon riesig drauf freue und diesen besonderen Tag abwarten möchte und Du mir dann 3 Tage vorher doch nebenbei einfach mal verrätst, was Du mir gekauft hast - ist das ähnlich fies. Weil eben das Ritual damit zerstört wurde. Und gerade Du als Nostalgiker wirst das doch verstehen können, wie wichtig es ist, eine Serie, ein Film oder ähnliches zu zellebrieren. Und die Hälfte der Freude dann schon vorher kaputt gemacht wird - ist das alles andere als schön.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kann ich mich nicht wirklich anschliessen. Wenn der Ausgang einer gesamten Serie verraten wird, z.B. eine Zusammenfassung der Episode 52 von Niklaas, so hat mir noch keiner verraten, was in Episode 1-51 passiert, und wie es überhaupt zur Episode 52 kommt, und ich werde mir die Serie trotzdem anschauen. Einen Teil der Geschichte verraten, auch wenn es ein wichtiger ist, zerstört (für mich) absolut nicht den Rest der Geschichte. Wenn jemand jetzt ohne Unterbrechung über die gesamte Serie erzählt und alles mögliche von EP1 bis 52 erzählt, dann würde ich auch ab einem gewissen Punkt sagen, jetzt halt doch mal den Rand, ich möchte auch was von der Story erfahren, ohne dass es mir vorher verraten wird! Aber dieses "uuuh du hast mir den Ausgang verdorben" ist absolut kindisch, ich bleibe dabei.


    Natürlich zelebriere ich Nostalgie Serien und Filme, aber das hat für mich nix mit diesem Spoilern zu tun. Leute heute sind so überempfindlich, und das macht sich auch u.a. in diesem Antispoilern bemerkbar. Dieses Zensieren (schwarzer Balken) z.B. auf IMDb, Sogar bei Tags, ist lachhaft... aber gut, man kann ja mit der Maus drübergehen und es dann lesen, jeder wie er will.


    Auch weisst Du nicht, wie spannend das Fussball spiel in seiner ganzen Länge ist! Der gesamte Verlauf kann total spannend und aufregend sein. Was ändert da das Wissen um das Endergebnis daran?


    Aber ich gebe zu: In Kinos wenn da jemand der den Film schon gesehen hat dazwischenruft "Jetzt passiert gleich das und das!" dann würde ich auch rufen "Halt die Klappe! Ich will den Film selbst sehen und nicht vorgekaut bekommen!!!" ;) Denn da ist man extra ins Kino gegangen um einen NEUEN Film sich anzuschauen und neu zu erleben. :)

    Der Gärtner war der Mörder, sagte jemand bevor ich mir den Tatort anschaue... na und? Ich schaue ihn mir trotzdem an. Denn 99.9% der Geschichte kenne ich ja trotzdem noch nicht :)


    Was ich damit sagen will: Die Toleranzgrenze ist bei uns beiden eben unterschiedlich.


    Fehlt nur noch eine politische Überrkorrektheit bei Sportnachrichten. Albern wäre jetzt z.B., wenn die Radio- oder Fernsehmoderatoren bei Nachrichten anfangen würden, eine SPOILER Warnung einzubauen, wenn es zum Sport kommt... "Leute, jetzt weghören, wenn wir verraten das Ergebnis! Ohren zuhalten Leute, Aaachtunnng! Das Endergebnis iiiist! *trommelwirbel*" :D Alles um jaaa keine Gefühle von irgendjemandem zuverletzten - wo kämen wir denn da hin?!?! :D


    Siehe Triggerwarnings in amerikanischen Universitäten - es wird immer verrückter, aber wir reden ja auch von USA! :D So einen Sch*** brauchen wir wirklich nicht auch hier! Siehst Du! Jetzt fange ich selbst schon an mich selbst zu zensieren, was ich hier tippe! :D


    Bei Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenken, kommt drauf an. Zu Weihnachten hat man klassischerweise einen Wunschzettel, darauf schreibt man was man sich wünscht, da weiss man dann auch zu großen Teilen vorher, was man bekommt. Ist deswegen das ganze Weihnachtsfest am A....? Natürlich nicht !! Da ist es dann eher spannend, ob man das gewünschte Geschenk auch bekommt oder nicht.


    z.B. bei Pippi Langstrumpf in den Weihnachtsfolgen sieht man, dass es wohl Brauch in Schweden ist (oder war) vorher den Inhalt der Weihnachtsgeschenke zu verraten. Siehe die Folge wo Winter ist und Pippi in die Schule kommt. Pippi lernt Plutimikation heisst sie soviel ich weiss.


    Vieleicht liegt es auch daran, dass ich kein so besonderer Fan von Überraschungen bin. Kann auch Aberglaube sein. :D Oder meine nicht zu bändigende Neugier und Ungeduld. Egal, wir sind jedenfalls mal wieder geteilter Meinung! Und es ist schön , dass wir es gesittet austauschen können, ohne uns zu piesacken, trollen, und was man sonst so noch für "Nettigkeiten" z.B. auf Youtube in den Kommentaren oft austauscht. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • *facepalm*... Doch das kann man durchaus Grüner Blitz... hab ich ja gerade erklärt dass ich persönlich damit kein Problem (bzw nicht immer) hab.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Mir war das mit dem verhunzten Ende im Deutschen gar nicht klar. Wie gesagt, die Serie an sich hab ich seit 30 Jahren nicht gesehen.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Wenn Du persönlich damit kein Problem hast ist das in Ordnung, aber dennoch solltest Du dann respektieren, wenn es andere anders sehen. Wenn Du persönlich drauf stehst, dass man Dir gegen das Schienbein tritt, heisst das nicht, dass Du es mit anderen auch ungefragt so tun kannst.


    Niklaas hat eine Handlung die sich aufbaut im Verlaufe der Serie, die sich am Ende immer mehr zuspitzt. Da wäre es schade, wenn man vorher schon Details weiss.


    "Meister Eder und sein Pumuckl" ist da z.B. was anderes, da steht jede Folge für sich und da ist das Ergebnis einer Geschichte nicht so wichtig, da geht es mehr um die Geschichte selbst - um den Witz, die Dialoge, die Gemütlichkeit usw.

    Quote

    jeder wie er will.

    Genau so ist es.

    Quote

    Der gesamte Verlauf kann total spannend und aufregend sein. Was ändert da das Wissen um das Endergebnis daran?

    Alles. Beim Fußball geht es am Ende ums Ergebnis. Und wenn ich das vorher schon weiss und mir das Spiel trotzdem anschaue ist der Großteil der Freude am Spiel schon weg.

    Quote

    Zu Weihnachten hat man klassischerweise einen Wunschzettel, darauf schreibt man was man sich wünscht, da weiss man dann auch zu großen Teilen vorher, was man bekommt. Ist deswegen das ganze Weihnachtsfest am A....? Natürlich nicht !! Da ist es dann eher spannend, ob man das gewünschte Geschenk auch bekommt oder nicht.

    Ja eben - weil man eben nicht weiss, ob man das gewünschte Geschenk bekommt oder nicht. Wenn man konkret vorher gesagt bekommt, was man kriegt, dann ist die Spannung weg. Aber um die Spannung gehts ja.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • HIER DAS ENDE VON "COCO"

    Hector wird beinahe vergessen, schafft es aber noch, Miguel zurück zu schicken. Miguel schnappt sich die Gitarre seines Ururopas, rennt zu Coco und spielt ihr "Denk stets an mich" vor, wodurch sie ihre Erinnerungen zurückerlangt.

    Ernesto wird vergessen und Hector wrd als grandioser Liedermacher gefeiert. Miguel ist nun Mariachi.