Die Grünen

  • Also, wenn Robert Habeck das wirklich gesagt hat, dann sollte auch er überlegen, ob er hier in Deutschland richtig ist.


    Aber wenn ich mir die Aufmachung der Seite ansehe, dann weiß ich schon, in welche Richtung das geht, nämlich in die, das diejenigen, die einseitig berichten, denjenigen, die einseitig berichten, vorwerfen, dass sie einseitig berichten. Oder so... :/


    Ist halt so. Bei all den Veränderungen, auf die sich die Grünen freuen, ist das eher eine negative Entwicklung.


    Aber, Bruno: Nur keine Panik! Was die da schreiben, wird so nicht passieren. Deutschland schafft sich nicht ab, auch wenn der Eindruck zuweilen entsteht.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Deutschland schafft sich nicht ab, auch wenn der Eindruck zuweilen entsteht.

    Ist doch längst geschehen. Da brauchen wir uns nix vormachen. Es war eine schleichende Talfahrt. Wie mit dem Frosch. Setzt du ihn in heißes Wasser, hüpft er rechtzeitig raus. Doch setzt du ihn in kaltes Wasser und drehst die Temperatur hoch, bleibt er sitzen, bis er zerkocht, ohne es zu merken....


    Gebe dir ein Beispiel von Vater und Sohn: (auch wirklich anhören)


    Ab 21:46


  • Wobei die „Zitate" auch mit sehr viel Vorsicht zu lesen sind.


    Z. Bsp. das Zitat Nr. 14 (Claudia Roth (Kotz)):


    Zitat: 14. Roth, Claudia

    „Die Vorfälle am Kölner Bahnhof kann man als Hilferuf aller Flüchtlinge werten, weil sie sich von deutschen Frauen sexuell ausgegrenzt fühlen.“
    ...


    ... ist Satire : https://www.mimikama.at/allgem…rgt-abermals-fr-aufsehen/


    Obwohl Die Grünen sind der Untergang für Deutschland. (auch das Schreibe ich als NICHT AFD-Wähler).

  • Ich habe bewußt keinen Kommentar dazu geschrieben - ich als Sensibelchen wollte niemanden provozieren

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Gesammelte Zitate der GRÜNEN, die bis heute ihre Gültigkeit haben


    http://www.pi-news.net/2019/07…ikern-der-gruenen-partei/


    Also, das sind keine Zitate der Grünen. Das sind Sätze, die NPD und anderer rechtsnationaler Schmock den Grünen in den Mund legen. Ein paar dieser angeblichen Zitate schafften es bei der Bayrischen Landtagswahl soogar auf ein angebliches AFD-Wahlplaket. Diese wurden direkt als falsch identifiziert:

    https://www.mimikama.at/allgem…ate-auf-einem-afd-plakat/


    Zitat 1 von Stefanie von Berg

    „Es ist gut so, daß wir Deutsche bald in der Minderheit sind.“ --> Dieses Zitat ist falsch!

    Über dieses gefälschte Zitat berichteten wir bereits. Dabei handelt es sich nicht um ein wörtliches Zitat, sondern um eine Interpretation aufgrund einer kurzen Rede, die Frau von Berg am 11.11.2015 hielt. Sie hat diese Rede übrigens auch selbst auf Youtube hochgeladen, hier könnt ihr euch diese anschauen:

    Zwei Sätze aus der Rede werden auf dem Bild als Grundlage der Interpretation verwendet.

    1. Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.
    2. Und ich sage Ihnen ganz deutlich (…): Das ist gut so.

    Man beachte den kleinen, aber bedeutenden Unterschied:
    Aus „keine ethnischen Mehrheiten“ (bedeutet: gleicher Anteil aller Ethnien) wird in der Interpretation auf dem Bild ein „Deutsche sind bald in der Minderheit“.

    So kann man das zwar interpretieren, wenn man nur zwei Gruppen kennt, nämlich Deutsche und den Rest der Welt, ist aber, wenn man sich die ganze Rede anhört, eine Fehlinterpretation. Sie geht nämlich speziell auf die Probleme und Herausforderungen ein, die eine Vielzahl von Ethnien mit sich bringen. Auch richtet sich der Satz „Das ist gut so“, wie sie betont, speziell an die AfD, um jenen zu sagen, dass sie nichts gegen mehrere Ethnien an einem Ort hat.

    Zitat 2 von Joschka Fischer

    „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“ --> Dieses Zitat ist falsch!

    Es stammt nicht etwa von Joschka Fischer, sondern aus einer Buchbesprechung von Mariam Lau aus dem Jahre 2005. Dort schreibt sie über das zu dem Zeitpunkt erschienene Buch „Risiko Deutschland“ von Joschka Fischer. Jene Formulierung aber kommt in dem Buch gar nicht vor, sondern ist eine Interpretation der Autorin.

    Zitat 3 von Daniel Cohn-Bendit

    „Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen sie für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.“
    --> Dieses Zitat ist falsch!

    Größere Verbreitung fand dieses Zitat durch einen Tweet von Erika Steinbach im Oktober 2015.

    Der Tweet ist noch immer einsehbar. Steinbach wurde dort mehrmals nach einer Quelle gefragt, worauf sie antwortete, sie habe es „im Internet gefunden“. Das Zitat las man bereits 2011 auf Seiten der NPD, eine Quelle wurde aber auch da nicht angegeben. Sowohl „Faktenfinder“ als auch „Der Westen“ und „Focus“ berichteten darüber.

    Zitat 4 von Jürgen Trittin

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte. Uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.“
    --> Dieses Zitat ist falsch!

    Auch über dieses Zitat berichteten wir. Erschienen ist dieses Zitat angeblich in der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) vom 2. Januar 2005. Die „Braunschweiger Zeitung“ wollte dies verifizieren und fragte bei der FAS nach, die Mitarbeiter des FAS-Archiv konnten der „Braunschweiger Zeitung“ dieses Zitat nicht bestätigen, ein Interview mit dem entsprechenden Zitat ist nicht auffindbar. Auch wir finden dieses Zitat nur in Kommentaren und Leserbriefen.

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Gesammelte Zitate der GRÜNEN, die bis heute ihre Gültigkeit haben


    http://www.pi-news.net/2019/07…ikern-der-gruenen-partei/


    Und Bruno,

    ganz im Ernst finde ich es von dir eine Unverschämtheit, wie du hier zum Verfälschen der Wahrheit beiträgst:

    Während die Website (ohne Zweifel eine mit zweifelhaftem Ruf) immerhin noch darauf verweist, dass die Zitate ggf. Falschmeldungen sind, unterstellst du deinerseits, dass diese Zitate tatsächlich den Grünen zuzuordnen sind.

    Machst du das mit Absicht oder tappelst du unbewusst der stumpfen Propaganda hinterher? Ich weiß nicht, was schlimmer wäre: Letzteres erinnert mich an die Nager, die einem Rattenfänger hinterher tanzen; ersteres wäre gezielte Desinfomation und Provokation. =O<X

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Und Bruno,

    ganz im Ernst finde ich es von dir eine Unverschämtheit, wie du hier zum Verfälschen der Wahrheit beiträgst:

    Während die Website (ohne Zweifel eine mit zweifelhaftem Ruf) immerhin noch darauf verweist, dass die Zitate ggf. Falschmeldungen sind, unterstellst du deinerseits, dass diese Zitate tatsächlich den Grünen zuzuordnen sind.

    Machst du das mit Absicht oder tappelst du unbewusst der stumpfen Propaganda hinterher? Ich weiß nicht, was schlimmer wäre: Letzteres erinnert mich an die Nager, die einem Rattenfänger hinterher tanzen; ersteres wäre gezielte Desinfomation und Provokation. =O<X

    Ich verstehe dich nicht! Ich habe diesen ohne Kommentar so eingestellt, ohne mich selbst dazu zu äußern.

    Außerdem - ich gehe nur mal auf Punkt 1

    Ich kenne das Video mit Stefanie Berg:

    1. Ich bin der Auffassung, dass wir in 20, 30 Jahren gar keine ethnischen Mehrheiten mehr haben in unserer Stadt.
    2. Und ich sage Ihnen ganz deutlich (…): Das ist gut so.

    Zusammengefasst heißt es nicht anders als: "Es ist gut so, daß wir Deutsche bald in der Minderheit sind".

    Ob es sich nun um ein Original-Zitat handelt oder nicht: Der Sinn der Aussage ist identisch


    Als Vergleich nehme ich mal den hierzulande bei politisch korrekten Mitbürgern perpönten Satz:

    "Es findet ein Bevölkerungsaustausch statt"

    Diese Feststellung leitet sich von folgenden Tatsachen ab:

    Es wandern jährlich ca. 700 000 Deutsche aus - wovon ein Teil irgendwann zurückkommt.

    Unterm Strich aber ist die Anzahl der Abwanderer höher.

    Es sterben in Deutschland ca. 800 000 Menschen jährlich - wovon der größte Teil den sogenannten Bio-Deutschen anzurechnen sind

    Im Gegenzug wandern jährlich hunderttausende aus fremden Ländern ein, die dadurch die Struktur verändern.


    Bevölkerungsaustausch ist also der reale Begriff - politisch korrekt könnte man das natürlich anders benennen: Unsere Gesellschaft ist bunter und vielfältiger geworden.


    Vielleicht vergleichst du mal die anderen Zitate mit der realen Wirklichkeit.





    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Gesammelte Zitate der GRÜNEN, die bis heute ihre Gültigkeit haben


    Dann haben wir scheinbar eine unterschiedliche Auffassung :D

    Für mich ist der Teil nach dem Komma eine Wertung und damit ein Kommentar. Und noch gravierender finde ich, dass du es als Zitat hinstellst, obwohl die Website die Echtheit selbst hinterfragt. Du präsentierst quasi dein eigenes Ergebnis.


    Und bitte verstehe mich nicht falsch: Ich bin alles andere als Befürworter von hohem Migranten-Zuzug. Aber Populismus und verdrehte/verzerrte Wahrheiten kann ich nicht so stehen lassen.

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Es sterben in Deutschland ca. 800 000 Menschen jährlich - wovon der größte Teil den sogenannten Bio-Deutschen anzurechnen sind


    Was sind denn sogenannte "Bio-Deutsche"? Und warum sterben die häufiger? :/

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Im Gegenzug wandern jährlich hunderttausende aus fremden Ländern ein, die dadurch die Struktur verändern.


    Bevölkerungsaustausch ist also der reale Begriff - politisch korrekt könnte man das natürlich anders benennen: Unsere Gesellschaft ist bunter und vielfältiger geworden.


    Dazu habe ich eine umfassende Statistik gefunden:

    https://de.statista.com/statis…hland-nach-herkunftsland/


    Interessant, welche Nationen hier zu- und/oder abwandern.

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Was sind denn sogenannte "Bio-Deutsche"? Und warum sterben die häufiger? :/

    Da die über 60jährigen "Bio-Deutschen" noch zur realen Mehrheitsgesellschaft gehören - bei den unter 10jährigen ist das schon anders.

    Dazu auch die neue "Maaßen-Affäre" in Bezug zu Frankfurt, Offenbach, Nürnberg und Wuppertal

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Ich habe ganz ehrlich keine Ahnung, von was du sprichst :D:D:D


    Warum soll ich denn eher sterben, nur weil ich in meinem Kleingarten den Pflaumenbaum nicht mit Glyphosphat gieße?

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Ich habe ganz ehrlich keine Ahnung, von was du sprichst :D:D:D


    Warum soll ich denn eher sterben, nur weil ich in meinem Kleingarten den Pflaumenbaum nicht mit Glyphosphat gieße?

    Jetzt weiß ich nicht, wovon du sprichst.

    Es geht um Zahlen, warum die jährliche Einwanderung im Gegensatz zur demographischen Entwicklung einen Überschuß ausweist

    Und nochmals zu Fischer mit seinen Ausagen:

    Ich habe zu dieser Äußerung einen "Welt-Artikel" ausgegraben - auch aus dem Jahre 2005


    https://www.welt.de/print-welt…scher-in-Bedraengnis.html

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker