Die Grünen

  • Also, ich weiß nicht. Du verlinkst etwas, in dem die Demonstranten eindeutig kritisiert werden, und du schreibst was von Wohlwollen der Medien. Ich glaube nicht, dass du das Verlinkte auch mal selber liest. Würde ich an deiner Stelle aber mal machen.



    Gut, wenn du illegale Parteispenden, Antisemitismus und Rassismus sowie Homophobie als normal ansiehst, könnte man das nachvollziehen. Aber es gibt so viele andere Parteien. Da ist es unlogisch, dass nur eine Partei übrig bleibt, wenn eine bestimmte ablehnt.

    Ich habe kritisiert, daß es im Staatsfunk nicht erwähnt wurde, weil diese mit den Grünen symphatisieren.

    Nur die BILD schrieb anscheinend etwas ausführlicher, aber ich lese keine BILD

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Also am Beispiel Antisemitismus:


    Die AfD hat sich klar für Israel ausgesprochen und hat eine eigene jüdische Vereinigung innerhalb der Partei.


    Da frag ich mich ob Du in irgendeine nicht greifbaren Parallelwelt lebst? Also wenn jemand fehl am Platze ist dann sind es eher antisemitische AfD-Sympathisanten. Anders herum wird ein Schuh daraus.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich weiß nicht, ob dir Bernd Höcke etwas sagt (er selbst nennt sich Björn Höcke ;)). Ich weiß auch nicht, ob der AfD bekannt und bewusst ist, dass er Mitglied in ihrer Partei ist. Ausschließen wollten sie ihn jedenfalls nicht. Keine andere Partei, die im Bundestag vertreten ist, hätte ihn nach dieser Rede in der Partei belassen. Demnach ist die AfD - zumindest in Teilen - auch antisemitisch.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Nein das ist der Kern der Aussage. Man hat sich ein Denkmal erbaut das sich auf eine Schandtat bezieht. Das kann man auch leicht im Kontext der Rede heraus hören.


    Die AfD ist die einzige Partei die sich komplett abgrenzt, was Extremismus angeht. Keiner der in der NPD war oder sonst in extremen Strömungen aktiv war, kann Mitglied der Partei werden.


    Man kann und muss an der AfD vieles kritisieren. Aber man sollte schon bei der Wahrheit bleiben. Sonst spielt das der Spaltung und den Extremisten nur in die Hände.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Du weißt genau, was Höcke gemeint hat. Und du weißt auch genau, wenn man die ganze Rede hört, dass es nichts in der Erinnerungskultur gibt, was seinen Beifall findet. Wenn er das schon sagt, und die Leute glauben immer noch, er gehöre zu den Guten, dann halte ich das schon für sehr naiv.


    Aber so kommen die an ihre Stimmen. Die klauen dir das Portmonee und helfen danach beim Suchen. ;)

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Es geht nicht darum ob er zu "den guten" (wer sind die guten?) gehört oder nicht, es geht um das Gesagte. Und den korrekten Kontext. Man kann natürlich einzelnen Teilnehmern der Versammlung vorwerfen, dass sie ggf. ganz andere intentionen haben. Gerne auch Höcke. Aber da bewegt man sich im Bereich der Spekulationen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Überhaupt nicht. Die Sprache ist eindeutig, die Reaktionen der Zuhörerschaft auch. Was willst du da groß hineininterpretieren? Wenn Bruno die Grünen verteufelt, sagt ja auch keiner: "Ach, der schreibt so viel über die, vielleicht mag er die ja doch."

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Die Person, die Sachen hineininterpretiert bist Du. Wie gesagt, schau Dir den gesamten Kontext an und blende Deine Scheuklappen aus, dann wirst Du den Inhalt verstehen. Und den muss man nicht gut finden, der ist selbstverständlich diskussionswürdig, aber bevor man das diskutieren kann, sollte man auch bei dem Gesagten bleiben. Wie gesagt, man kann auch andere Dinge unterstellen, aber dann sinds unterstellungen, mehr nicht.


    Mich erinnert das an Deine haarsträubende Aussagen, die Du Meuthen vor einigen Wochen in den Mund gelegt hast.


    Und in dem Rahmen hast Du ja auch zugegeben, dass es Dir um Dein Gefühl geht und nicht um die Faktenlage (ich suche seit 10 Minuten nach dem Beitrag, finde ihn leider nicht. Wenn du heute zu der Aussage nicht mehr stehst oder meinst das nicht gesagt zu haben, nehme ich das zurück, bis ich das Zitat gefunden habe)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Was soll ich denn zurücknehmen? Ich sage, was sie gesagt haben, und alle wissen, was sie gemeint haben. Und ganz ehrlich: Da diskutiere ich auch gar nicht! Herr Höcke hätte es ja mal selber richtigstellen können, wenn man ihn ach so sehr missverstanden hätte.


    Hat er aber nicht. Und damit ist die Sache für mich eindeutig. Du kannst denken, was du willst, bitteschön!

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Super, wenn Du weiterhin zu der Aussage stehst, dann passts ja und dann wissen wir ja woran wir sind. Aber dann brauchen wir die Themen nicht mehr anzugehen, wenn Du das nur nach Bauchgefühl bewertest und nicht nach den Fakten.


    Und hier die Richtigstellung von ihm:

    Höcke ist es nach eigener Darstellung zwar „wichtig klarzustellen, dass diese Verbrechen unentschuldbar sind, ein Schandfleck in der deutschen Geschichte“. Er fügte jedoch im Sinne seiner Dresdener Rede hinzu: „Warum stellen wir ausgerechnet diesen Schandfleck in den Mittelpunkt unserer Erinnerungskultur?

    Ggf. findet man da noch einiges mehr. Auch hier kann man wieder Mutmaßungen und Unterstellungen betreiben, was seine Intentionen, den Wahrheitsgehalt seiner Aussagen usw. angeht, das bleibt jedem frei. Aber dann bitte auch so verfassen und die Sachlage nicht verdrehen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Edited once, last by Vogel Specht ().

  • Na ja, wenn er das so meint, wie er sagt, dann hätte er es ja gleich in der Rede so sagen können.


    Er ist ja auch nicht der einzige, der so geredet hat. Unabhängig davon wird die AfD unsere wichtigsten Probleme nicht lösen können.

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti

  • Was ist schlimmer als die Grünen?

    Überhaupt nicht. Die Sprache ist eindeutig, die Reaktionen der Zuhörerschaft auch. Was willst du da groß hineininterpretieren? Wenn Bruno die Grünen verteufelt, sagt ja auch keiner: "Ach, der schreibt so viel über die, vielleicht mag er die ja doch."

    Diese Gefahr besteht nicht

    Danke Bruno dass ich wieder in einer Grundsatzdiskussion mit NoNick gelandet bin :-(

    Ihre Wähler

    Ungeheuerlich, wie gleichgültig die "wehrhafte Zivilgesellschaft" mit den Öko-Kriminellen umgeht.

    Sie haben mit ihre kriminellen Energie und dem Wohlwollen der Medien sinnlose Zerstörung beg


    https://www.agrarheute.com/lan…-zerstoeren-aecker-554717

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Na ja, wenn er das so meint, wie er sagt, dann hätte er es ja gleich in der Rede so sagen können.


    Er ist ja auch nicht der einzige, der so geredet hat. Unabhängig davon wird die AfD unsere wichtigsten Probleme nicht lösen können.

    ....die Altparteien schon garnicht

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Und wenn die Altparteien schlecht sind, dann berechtigt das, eine noch schlechtere Partei zu wählen?


    Das wäre doch so, als wenn du dir einen Fön und eine große Tüte Sand wegen Wassermangels kaufst.


    Oder wenn du ins tiefste Wasser gehst, damit du nicht ertrinkst.


    Oder wenn du möglichst viel fetten Speck isst, damit du abnimmst (Süßigkeiten haben nicht geholfen).


    Oder wenn du fensterln gehst, obwohl die Tür offen steht. :D

    Ich habe es satt, die Menschen zu durchschauen. Es ist so leicht, und es führt zu nichts.

    Elias Canetti