• Letzte nacht, also 23. auf 24. August um ca. 0:25 Uhr war ich total erstaunt... ich bin nach Hause gelaufen und freue mich im Pforzheimer Bereich (wie ich es aus der Heimat kenne) am Himmel relativ viele Sterne sehen zu können (anders als in der Großstadt) und schaue dann auch immer mal gerne hoch.
    Plötzlich habe ich etwas gesehen und dachte es ist die größte Sternschnuppe, die ich jemals erblickt habe. ca. 6 bis 11 Sekunden lang, sehr nahe, gab es einen riesen Schweif... schwer zu beschreiben. Erst als ich versucht habe dann zu schlafen kam mir in den Sinn, dass das gar keine Sternschnuppe gewesen sein konnte, weil sie ja so nah war - Sternschnuppen sind ja direkt im Himmel in den Sternen zu sehen. Von daher muss es ja ein Komet (oder ähnliches) gewesen sein, was in der Atmosphäre verglüht ist. So etwas habe ich jedenfalls vorher noch nie gesehen... nur bei google-news kann ich keine Informationen dazu finden. Das wars o groß, das wurde sicher registriert - darüber berichtet wurde ggf. nicht, weil das ja sicher schon öfter mal vorkommt. Außer es kam noch ein Rest-Brocken runter in irgendeiner Ortschaft.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich beziehe mich auf meinen letzten Beitrag vom 24. August 2016 - an dieses Erlebnis denke ich noch oft. Vorhin gab es wieder so ein Erlebnis. Ich weiss nicht mehr wieviel Uhr es genau war - ich schätze so 21:45 Uhr - es war noch ein wenig Hell und ich liefs ins Büro. Auf dem Weg zum Gebäude wo das Büro zu finden ist, sah ich dann am Himmel - recht nahe (genau so habe ich das 2016 ja auch schon beschrieben) wieder was herunter kommen. Lautlos. Es wirkte auf mich wie eine Feuerwerkrakete die nicht erplodiert ist und glühend "zurück" nach unten fällt. Sehr hell/weiß, mit Schweif. Aber nicht weit oben im Himmel (es war ja auch noch hell), sondern "nahe". Es ist wieder verglüht - es war nicht ganz so groß wie ich das von 2016 in Erinnerung hatte. Ob es ein Komet war oder irgendein Weltraumschrott oder ähnliches, das verglüht ist - ich weiss es nicht. Es war jedenfalls wieder ein sehr faszinierendes Erlebnis.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ein Komet kann es nicht gewesen sein. Der wäre alles andere als lautlos aufgeschlagen, schließlich können sie eine Ausdehnung von bis zu 3 km haben. Wenn so ein Teil auf die Erde aufschlägt, interessiert keinen mehr, wer am Sonntag Weltmeister wird. :huh:


    Also wird es eher ein Meteorit gewesen sein, eventuell auch tatsächlich Weltraumschrott, das aber so klein ist, dass es in der Atmosphäre völlig verglüht.


    Nebenbei: In der Nacht auf den 28. Juli wird die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts zu sehen sein. Ich hoffe, dass ich ein paar Bilder werde einfangen können.