Bastian Pastewka

  • Neben Pastewka! und Der Wixxer ist Bastian Pastewka die letzten Jahr auch bei anderen Projekten aktiv gewesen. Meistens jedoch bei den Privaten. Heute zeigt die ARD ein Lustspiel bei dem Bastian Pastewka mitspielt: "Mutter muss weg": http://www.tvspielfilm.de/tv-p…uss-weg,107034603145.html


    Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich mal rein schauen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Neben Pastewka! und Der Wixxer ist Bastian Pastewka die letzten Jahr auch bei anderen Projekten aktiv gewesen. Meistens jedoch bei den Privaten. Heute zeigt die ARD ein Lustspiel bei dem Bastian Pastewka mitspielt: "Mutter muss weg": http://www.tvspielfilm.de/tv-p…uss-weg,107034603145.html


    Wenn es meine Zeit erlaubt, werde ich mal rein schauen.

    Das schaue ich mir bestimmt an.


    Ich erinnere mich noch an den legendären Spruch "Hallo, liebe Liebenden ".

  • Bastian war mein allererstes Autogramm als Kind, weil ich tierisch doll in Brisko Schneider verknallt war und den malte ich ihm - da war ich vielleicht 8 oder 7 Jahre alt und einige Tage später bekam ich dann sein Autogramm. Dürfte also noch einen ziemlichen "Nostalgiewert" haben, da er jetzt natürlich viel neuere Karten besitzt. Das Selbe mit Bully, meine Autogrammkarte von ihm ist von Jim Rakete, da sitzt er lächelnd auf einem Hocker mit einer Tasse in seiner Hand - ich glaub er trägt sogar nen Mantel. Autogramm war so von 2000, 1999

  • Ich kenne Bastian Pastewka schon seit seinem ersten Auftritt in der Wochenshow, damals als Schwangerschaftsvertretung für Anke Engelke ins Ensemble aufgenommen und seitdem immer dabei. Ich fand ihn damals schon toll, am besten finde ich ihn aber heute in der Serie "Pastewka".


    Den Film werde ich mir auch gleich anschauen, aber im ZDF, nicht in der ARD!

  • Stimmt, der Fim lief im ZDF. Ich fand ihn ganz gut, aber auch mich hat er nicht vom Hocker gerissen. Man merkt halt direkt, dass es ein Fernsehfilm ist. In der zweiten Hälfte wurde er aber für meinen Geschmack besser.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Der Film ist meiner Meinung nach etwas schwach gestartet, hat sich dann aber doch noch ganz gut entwickelt. Es war zwar nicht gerade ein Comedy-Feuerwerk, wie man das bei Pastewka vielleicht erwarten würde, aber insgesamt hat mir der Film dann doch ganz gut gefallen. Vor allem das Ende war überraschend.

  • Interessant sind die polarisierenden Meinungen bei amazon:


    http://www.amazon.de/exec/obid…08USJ25S/deutschfilmed-21


    Leider würe ich eher den negativen Beiträgen recht geben, gerade dieser hier:



    Wobei ich den Film noch ganz in Ordnung fang, aber eben so ein typischer TV-Film, der nur durch einige Schauspieler gerettet wurde. Bei imdb.com ist der Film recht gut bewertet (über 6 von 10 Punkten).

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Man ist von Bastian eigentlich auch anderes gewohnt. Wenn man ihn aus der "Wochenshow", "Pastewka" oder "Der WixXer" kennt, dann würde man bei einem Film mit ihm wahrscheinlich eher ein Feuerwerk an Gags erwarten, aber in diesem Fall war es eben eine "ruhigere" Komödie. Obwohl ich vom ZDF eigentlich auch nicht einen Film im "WixXer"-Stil erwarten würde.

  • Ein Gag-Feuerwerk habe ich nicht erwartet, aber irgendwie eine Geschichte mti mehr Substanz. Für meinen Geschmack war es irgendwie "gewollt". Er in der zweiten Hälfte hat der Film in gewisser Weise an Farht gewonnen, als das Mord- und Mutter-Thema eine Weile nicht mehr im Fokus stand (obwohl das ja eigentlich das Wichtige an dem Film sein sollte). Zum Ende hin wurde es dann sehr abgedreht, zwar ganz unterhaltsam, aber das schweifte schon fast in Richtung Klamauk ab. So habe ich es zumindest wahrgenommen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ein Gag-Feuerwerk habe ich nicht erwartet, aber irgendwie eine Geschichte mti mehr Substanz. Für meinen Geschmack war es irgendwie "gewollt". Er in der zweiten Hälfte hat der Film in gewisser Weise an Farht gewonnen, als das Mord- und Mutter-Thema eine Weile nicht mehr im Fokus stand (obwohl das ja eigentlich das Wichtige an dem Film sein sollte). Zum Ende hin wurde es dann sehr abgedreht, zwar ganz unterhaltsam, aber das schweifte schon fast in Richtung Klamauk ab. So habe ich es zumindest wahrgenommen.

    Ich frage mich ob er beim ZDF gut aufgehoben war. Vielleicht wären die Privaten besser.

  • Bei den Privaten wird unendlich viel Mist produziert, aber dort gibt es immerhin die Freiheiten, auch gute Sachen auf die Beine zu stellen, was eben die "Pastewka"-Serie beweist, oder "Die Harald Schmidt Show", "Schlag den Raab", "Switch" oder auch "Stromberg". Der TV-Film mit Pastewka war vom Stil her ähnlich komisch (im eher negativen Sinne) wie der hier: http://www.tv-kult.com/kritike…-das-grosse-comeback.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bei den Privaten wird unendlich viel Mist produziert, aber dort gibt es immerhin die Freiheiten, auch gute Sachen auf die Beine zu stellen, was eben die "Pastewka"-Serie beweist, oder "Die Harald Schmidt Show", "Schlag den Raab", "Switch" oder auch "Stromberg". Der TV-Film mit Pastewka war vom Stil her ähnlich komisch (im eher negativen Sinne) wie der hier: http://www.tv-kult.com/kritike…-das-grosse-comeback.html

    Hast du den Film gesehen. Manchmal frage ich mich wozu geben sich Schauspieler sich eigentlich her.

  • Zu Herrn Pastewka an sich:
    Kennengelernt habe ich ihn durch die Wochenshow, zu diesme zeitpunkt war Anke Engelke allerdings bereits wieder mit dabei. Außerdem war noch Marco Rima mit dabei. Die Wochenshow habe ich sehr gerne gesehen. Aber das ist auch der Punkt, der mich irgendwie daran hindert, mir seine neueren Serien anzusehen. Ohne die anderen aus der Wochenshow ist es für mich einfach nicht das selbe. Aber Wolfgang und Anneliese finde ich wieder gut! :thumbsup:

  • Bei mir ist es eigentlich genau anders herum. Wegen der Wochenshow hatte ich einen Grund, Pastewka-Produktionen NICHT zu schauen. Erst seine späteren Projekte ("Der Wixxer", "Pastewka"-Serie und "Wolfgang und Anneliese") haben dafür gesorgt, dass ich ihn als Künstler mittlerweile sehr schätze.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bastian Pastewka hat gerade "Der Zauberlehrling" erzählt. Das heisst, er hat nicht das Gedicht vorgelesen oder aufgesagt, sondern die Handlung eben erzählt.
    Entweder wurde der alte Hexenmeister von Jürgen Thormann gesprochen oder Bastian Pastewka kann ihn verblüffend gut imitieren!

  • Ich finde Bastian als Synchronsprecher genial, z.B. als Stuart bei Stuart Little! Oder auch als Hausgans Martin bei der neuen Nils Holgersson Verfilmung. Einfach ein genialer Sprecher!


    Bei pastavka! nervt er mich eignetlich nur, weil er nur den dummen arroganten gibt... ist aber nur meine Meinung.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!