Der alte Fritz (D 1927/28)

  • Ich kann die Ausgabe von absolutmedien sehr empfehlen. Die Qualität des Films ist wirklich gut. Im Booklet sind einige sehr interessante Deutungen, die zeigen, wie man trotz des Themas sehen kann, dass der Regisseur Gerhard Lamprecht politisch links eingestellt war. Man muss sich allerdings fragen, warum das offenbar nicht aufgefallen ist als der Film veröffentlicht wurde. Die Presse hat den Film anders bewertet.
    Den Film finde ich äußerst gelungen. Durch den inhaltlichen Aufbau mit Anekdoten und ohne Spannungsbogen lernt man Friedrich II sehr gut kennen. Durch das langsame Tempo wird das auch noch unterstützt. Die Schauspieler sind sehr gut, Otto Gebühr sowieso. Ich bin aber endgültig zu einem Fee Wachsmuth-Fan geworden. Schade, dass man über sie so wenig herauskriegen kann.


    Eine historische Frage hätte ich noch: Hat Friedrich Wilhelm II das Land wirklich so herabgewirtschaftet wie Friedrich II das im Film befürchtet? Außenpolitisch scheint er ja sehr erfolgreich gewesen zu sein. Beliebt war er halt nicht. Problematisch scheint wohl eher sein Nachfolger Friedrich Wilhelm III gewesen zu sein. Der scheint die Niederlage bei Jena und Auerstedt mit seiner Bündnispolitik und der Tatsache, dass er die preußische Armee nicht modernisiert hat, regelrecht provoziert zu haben.


    Weiß jemand, ob die 4 Teile von Fridericus Rex (1921 - 1923, Regie: Arzén von Cserépy) auch veröffentlicht werden sollen? Erhalten sind sie ja, soviel ich weiß.

    In akteur ûnthâldt syn earste stik publisearre lof. It is op syn hert skreaun. (Conrad Veidt)


    Heuge? Myn namme is Conrad 8o

  • Ich habe die DVD-Edition mittlerweile auch erhalten, aber noch nicht geguckt. Booklet und Extras scheinen aber keine Wünsche offenzulassen. Da hat das Potsdamer Filmmuseum ganze Arbeit geleistet, wie zuvor schon bei der DVD "Friedrich II. und der Film".


    Von einer DVD-Veröffentlichung der "Fridericus Rex"-Filme habe ich nichts gehört. So viel ich weiß, ist der zweite Teil auch verschollen. Der vierte Teil kursiert als VHS von einer 9.5 mm-Kopie in Sammlerkreisen. Interessant, aber filmisch sicherlich weit weniger aufregend als spätere Friedrich II.-Filme (in diesem Fall konkret dem inhaltlich ähnlichen "Choral von Leuthen").

  • Hallo, bin neu hier!
    Ich kann die Doppel-DVD auch nur wärmstens empfehlen! Sehr guter Film, perfekte Restaurierung, und umfangreiches Bonusmaterial! So wurde der Film nahezu in seiner ursprünglichen Fassung wieder hergestellt!
    Die erhaltenen Fridericus Rex Filme (Teil 1,3,4) wurden übrigens am 01.Juli 2012 im Filmmuseum Potsdam gezeigt: link


    Ebenso wurde der zunächst für die DVD "Friedrich II der zweite und der Film" vorgesehene Film "Die Tänzerin Barberina" von Carl Boese von 1920 Anfang diesen Monats gezeigt. Schade, dass er dann doch nicht auf die DVD kam :-(