Welches Filmgenre mögt ihr überhaupt nicht?/Welchen Film mögt ihr nicht?

  • Ich für meine Teil hasse sadistische Horrorfilme, also Filme wo es Szenen gibt in denen Leute auf abartigste weise gequält werden, mord-szenen wirklich zu genau gezeigt werden, der täter sich vielleicht auch noch an den Leichen vergeht und sowas >.< solche Filme nennt man auch disturbing movies. Versteht mich nicht falsch ich persönlich mag "normale" Horrorfilme wie z.B. Scream oder Halloween und sowas xD aber wenn ein Film die Grenze zwischen Horror und geschmacklos überschreitet ist der nichts mehr für mich x'DD
    Ich hasse es auch wenn in Filmen Tiere sterben.

  • Ich verstehe, was Du meinst. ich selbst mag auch normale GRUSEL-Filme, bei denen man sich gruseln kann, aber keine HORROR-Filme, in denen Menschen ermordet werden, egal auf welche Weise.
    Und Action-Filme mag ich auch nicht. Jedenfalls nicht, wenn es mehr Explosionen als Handlung gibt.

  • Ich mag keine
    - Schlagerfilme
    - dämlichen Ehe- und Beziehungskomödien
    - dämlichen Ehe- und Beziehungsdramen
    - Fantasy-, Horror-, Science-Fiction-Schrott mit Digitaleffekten
    - rein digitalen Animationsfilme
    - reinrassigen Hollywoodfilme (höchstens noch Stummfilmzeit)
    - Arzt-Serien, Comedy-Serien, überhaupt Serien
    - Quizz-Shows
    - Reality-Soaps
    - US-Propagandafilme
    - humanitätsduseligen Filme, egal welcher Provenienz.


    Sadistische Horrorfilme mag ich, wenn sie gut gemacht sind. Viel Sex und Gewalt unterhält gut, am besten in Kombination :) Aber es muss auch gut gemacht sein. Die Neuauflage von Texas Kettensägenmassaker fand ich zum Brechen - ein total ätzender Film. Und scheusslich finde ich auch dieses "Torture-Porn"-Genre (was gar nicht pornographisch ist, aber egal).
    Wenn schon Gewalt, dann muss sie entweder künstlerisch hochwertig oder genußvoll sein - eins von beidem. Mit reinem Ekel kann ich nichts anfangen.
    Ich kenne auch mindestens einen bemerkenswert guten Film, in dem Tiere gequält werden.

  • Auch hierzu bitte eines oder mehrere Beispiele.


    Was ich persönlich nicht mag:
    - US-amerikanische Brachial-Comedy
    - krachlederne deutsche Comedy (grobschlächtiger "Humor")
    - Soap-Operas (egal ob amerikanisch oder deutsch)
    - "Volksmusik"-Sendungen und -filme
    - Schlagerfilme
    - die allermeisten Heimatfilme
    - Filme mit Uschi Glas (prüde mit gestärktem fleckenlosen BH)
    - Olympia von Leni Riefenstahl (künstlerisch außerordentlich, aber langweilig und kalt)
    - Militär-Klamotten
    - Folterkomödien, Splatter- und Horrorfilme, die alles zeigen müssen
    - deutsche Talkshows (allein schon, weil meistens keiner den anderen ausreden läßt)
    - Casting-Shows
    - den Großteil des deutschen TV-Programms (Quotensucht der öffentlich-rechtlichen Sender)
    - Ich klage an von Wolfgang Liebeneiner (sollte unbedingt endlich veröffentlicht werden)
    - Roma, città aperta (Rom, offene Stadt) von Roberto Rosselini (wegen seiner Homophobie - schwule Nazis)


    (Die Liste ist unvollständig)

  • Quote

    Ich werde demnächst eine US-amerikanische TV-Serie aus dem Fantasy-Genre mit Gewalt (auch Splatter), Sex, deftiger Sprache und CGI-Effekten vorstellen, die mir gefällt!
    Es gibt natürlich auch andere Elemente, die in dieser Serie viel
    wichtiger sind, z.B. die Geschichte, die auch Bezüge zur heutigen Zeit
    aufweist.


    Um welche Serie es sich handelt, darf geraten werden (dürfte nicht schwer sein).

    Solange es nicht dieses schwule Gladiatoren-Gedöns ist, in das ich in letzter Zeit ständig hineinzappe, schockst Du mich nicht.


    Zustimmen tu ich dir übrigens in Punkto folgender Genres:

    Humanitätsduselei:
    Dann sagen wir einfach: Filme, in denen es menschelt.
    Ich habe neulich zum Beispiel Forsthaus Falkenau gesehen. Mensch, was haben wir gelacht ;)


    Tierquälerei:
    Ich sprach von einem bemerkenswerten Film, den ich kenne, in dem Tiere gequält werden. Das ist dieser hier:


    www.youtube.com/watch?v=sR_irlN9XrY


    edit: aus Jugendschutzgründen nicht direkt verlinkt - da ich zunächst auch nach Ausloggen bei Youtube das Video über den Forumseintrag abspielen konnte. Also, bitte bei Youtube einloggen und dann abspielen.

  • Splatterfilme und Horrorfilme die alles zeigen müssen brauche ich auch nicht mehr. Diese Phase hatte ich so mit 13-16, da war es interessant, weil es verboten war. Sowas brauche ich aber nicht mehr unbedingt, außer es ist in einem passenden Stil (ähnlich wie bei "Braindead" oder "Zombieland") umgesetzt, also im eher lustigen Rahmen. Das Verbotene/Untergrundmäßige finde ich aber weiterhin sehr spannend bei solchen Filmen.


    Schlagerfilme, Heimatfilme usw. - kommt drauf an, welche Filme. Da gibt es auch viele Unterschiede. Für Forsthaus Falkenau braucht man natürlich ein dickes Fell oder muss diese Art von Serie mögen. Für mich ist das auch oftmals recht hart, ich finde solche Serien aber oftmals interessant, wegen der Schauspieler (bayrisches Fach oder gestandene Ältere Schauspieler, die sich für sowas hergeben). Ebenso ist es mit Militärklamotten, da kommt es auf den Film und die konkrete Machart an. Auch bei Uschi Glas sind viele Sachen Mist, aber manches auch recht gut ("Zur Sache Schätzchen" oder "Polizeiinspektion 1" sind sehr mein Geschmack).

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sebastian : Braindead, lol, von Peter Jackson, den hab ich auch mal gesehen, fand ich lustig, eher weniger zum gruseln, wie da EIngeweide durch die gegend fliegen ;D


    Ansonsten mag ich auch keine Liebesfilme, davon gibt es viel zu viele. Selbst in Genrefremden Filmen wird das ja noch eingebaut bis zum Erbrechen. Darüber beschweren sich aber zum Glück immer mehr und mehr Leute. z.B. dieser Film über den "Problembär" Bruno (Der überhaupt kein Problem war, Problem war nur der Mensch, vor allem der unsägliche Stoiber ;D), jedenfalls wurde in den Film auf teufel-komm-raus eine Love Story eingebaut. WARUM?! Das passt doch gar nicht. Immer dieses Hetenpropaganda. ;-) Jedenfalls fanden das viele Leute sehr albern, ich ebenfalls.


    Horrorfilme mag ich auch nicht, da kann ich nicht ruhig schlafen für ne Nacht oder so ;) Gruseln von mir aus aber kein Horror.


    Ich liebe Filme, in denen Tiere vorkommen, und die nicht auf Klamauk gemacht sind,also kein Beethoven, sondern sowas wie Free Willy, Black Stallion, Black Beauty, und vor allem - mein Traumfilm - Amy und die Wildgänse. Ja, bekloppter deutscher Titel, aber sagenhaft schöner Film. Mein Favorit in dem Bereich. Würde sogar fast sagen, mein Lieblingsfilm überhaupt. Allerdings schaue ich ihn so selten wie möglich, weil ich bei dem Film Sturzbäche flenne und wenn ich ihn alleine gucke, gern mal aus dem Fenster springe (aber nur aus dem Kellerfenster oder maximal Erdgeschoss, hihi) ;-) Also Filme mit Kindern die eine Beziehung zu Tieren aufbauen, sind großartig. Der Pferdeflüsterer ebenso, großartig. Mir gefällt auch sehr das Ambiente. So amerikanisch-ländlich mit Mundharmonikamusik und ich bin hin und weg! ;)


    Überhaupt bevorzuge ich Filme mit Story und Hirnschmalz und wo man auch mal drüber nachdenken kann, und Actionfilme. Beides vereint Matrix auf perfekte Weise. Aber nur der erste Teil bitte ^^ :) Die beiden anderen sind mir dann viel zu popkornig! :) Aber wegen Komödien oder Liebesbeziehungskram oder Sex (American Pie oder The Faculty, bääääh!) da renn ich doch von weg, wer schaut so'n Kram (das ist eine rhetorische Frage, also bitte nicht darauf antworten) ;D

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • @ Shairaptor: Gibt eigentlich meiner Meinung nach keinen Grund, genervt zu sein. Anscheinend hat aber keiner große Lust zum Raten. Aber da ich so unwirsch aufgefordert werde, folgt hier die Auflösung:


    Game of Thrones vom US-Abonnementssender HBO.


    Es wundert mich wirklich, daß keiner drauf gekommen ist, Die Serie ist nicht gerade unbekannt. Die zweite Staffel, in der auch die beiden deutschen Darsteller Sibel Kekilli und Thomas Wlaschiha vertreten sind, wird gegenwärtig von "Sky Atlantic" ausgestrahlt. Ich weiß aber nicht, ob sie dort ungekürzt läuft.
    RTL2 kürzte nämlich die erste Staffel, damit sie ab 20.15 Uhr gesendet werden konnte. Über die Vorgehensweise findet man in der Berliner Zeitung genaueres (...spricht Bände).


    Noch eine Kurzkritik:

    Quote

    Game of Thrones - Season 1 (2011) * * * * Eine der tollsten Serien der letzten Zeit macht aus dem Fantasy-Bestseller von George R. R. Martin mitreissende Unterhaltung mit eindrücklicher Optik, toll aufspielenden Stars, markanten Figuren, ansehnlicher Gewalt und passend viel Sex. So muss eine Genre-Serie für Erwachsene sein, wenngleich das offene Ende etwas zu kribbelig macht und die Dramaturgie manchmal zu episodisch ausfällt.

    Quelle: http://www.molodezhnaja.ch/allfilmsg.htm.


    - ein wenig über die Geschichte:


    BjXSastOaA0


    und Musik:


    CZzrXD6Bt4M


    Die erste Staffel ist auf DVD erschienen (ungekürzt FSK 16).


    Weiteres folgt in einem gesonderten Thread.