Die Weihnachtserien des ZDF (D, 1979 - 1995)

  • First of all:
    Die Weihnachtsserien des ZDF (und der TV60 Filmproduction) dürfen nicht verwechselt werden mit den Weihnachtsvierteilern des ZDF (Klick). Diese Serien hier waren für Kinder gedacht, liefen aber auch wie die Vierteiler in der Weihnachtszeit. Auftakt dieser Reihe war 'Timm Thaler'. Aufgegeben wurde die Serienreihe mal wieder wegen des Geldes.


    Nachfolgend allen erschienenen Weihnachtserien in chronologischer Reihenfolge:


    1979 Timm Thaler
    1980 Madita
    1981 Silas
    1982 Jack Holborn
    1983 Nesthäkchen
    1984 Patrik Pacard
    1985 Oliver Maass
    1986 Mino
    1987 Anna
    1988 Nonni und Manni
    1989 Laura und Luis
    1990 Ron und Tanja
    1991 Marco – Über Meere und Berge
    1992 Der lange Weg des Lukas B.
    1993 Clara
    1994 Stella Stellaris
    1995 Frankie


    Mir sagen die Serien nach 1984 nichts mehr, d.h. nie etwas davon gesehen bzw. gehört.

  • Die letzte Serie, die ich sah war "Der lange Weg des Lukas B.", da spielten ein paar Schauspieler aus der kanadischen Serie "Das Mädchen aus der Stadt" ( im Original "Road to Avonlea") mit.


    Auf yt findet sich ein interessanter Beitrag zum Thema.


    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Ach, ich habe da ja noch gar nix zu geschrieben.


    Also, ich habe damals folgende gesehen:


    1979 Timm Thaler

    1980 Madita

    1983 Nesthäkchen

    1984 Patrik Pacard

    1988 Nonni und Manni

    1990 Ron und Tanja

    1993 Clara

    1994 Stella Stellaris

    1995 Frankie


    Madita und Nesthäkchen habe ich rauf und runter geschaut. Nesthäkchen habe ich so ein bisschen als mein Vorbild gesehen!

    Und "Nonni und Manni", oh man wie war ich verknallt in Gardar Thor Cortes. Ich habe die Serie immer und immer wieder geschaut!


    Obwohl ich Patrick Bach Fan war, durch die Serie Achterbahn ( 9 teilige Serie mit den Puppen Spencer und Elvis aus "Hallo Spencer" ), habe ich "Silas" und "Jack Holborne" erst mit meinem Mann gesehen. Und "Anna" habe ich erst vor zwanzig Jahren das erste mal kennen und lieben gelernt. Da habe ich sogar das Buch über Silvia Seidel gelesen, welches sehr interessant war. Das sie nicht mehr lebt erschrickt mich immer wieder wenn ich drüber nachdenke!


    Komisch, einerseits haben die Weihnachtsserien für mich als Kind immer zu Weihnachten gehört, andererseits habe ich gerad festgestellt dass ich gar nicht alle geschaut habe. Seltsam was man für verschwommene Erinnnerungen hat!

  • "Anna" habe ich als Kind gesehen - sonst keine einzige der Weihnachtsserien. Erst vor ca. 10 Jahren als ich für TV-Kult.com ein bisschen was gesichtet/rezensiert habe, habe ich ein bisschen was daon noch gesehen.


    TV Spielfilm:"Nesthäkchen" im TV: Alle Sendetermine an Weihnachten 2019


    https://www.tvspielfilm.de/new…3,ApplicationArticle.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Jack Holborn, Nesthäkchen und Madita gefallen mir nach wie vor am besten. Die letzte Weihnachtsserie war für mich "Der lange Weg des Lukas B." (1992)

    Die letzten drei ZDF-Serien (93-95) hab ich nie gesehen.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist