Auch Ninotschka zieht ihr Höschen aus (UIG, 2011)


  • Quote

    Es ist schon eine Weile her, dass ich die letzte Sexfilm-DVD-Veröffentlichung rezensiert habe. Nachdem die "Erotik Classics"-Reihe soweit vollständig veröffentlicht ist und in nächster Zeit erst einmal Zusammenstellungen verschiedener bereits veröffentlichter Filme geplant sind, kommt von den anderen Firmen leider auch nicht mehr viel Neues. Das mag wohl einerseits am eher unterdurchschnittlichen Kundeninteresse liegen, andererseits aber auch an der Tatsache, dass der Großteil der deutschen Sexfilme der 70er Jahre mittlerweile schon veröffentlicht wurden...


    Hier die gesamte Rezension lesen:
    http://www.tv-kult.com/kritike…eht-ihr-hoeschen-aus.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zu der Kategorie gehört auch obiger Film.


    Heute unverständlich, wie man sich so etwas mal ansehen konnte oder sich darüber begeistern konnte.


    Damit dürfte auch wohl feststehen, das der deutsche Film in den 70er und 80er Jahren seinen Tiefpunkt hatte.


    Ich stelle diesen Film auch nur vor, weil er ein "Bauernporno" mit Helga Feddersen ist.


    Äußerlich ist sie zu erkennen - was aber ist mit ihrer Stimme los? Wurde sie etwa synchronisiert oder sprach sie nur anders?



    Auf jeden Fall wird dieser Film den strengen Kriterien eines "Nicht-Propagandafilms" entsprechen.



    http://www.youtube.com/watch?v=tWpWjx5XtaQ

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Im Vergleich zu vielen anderen Sex/Klamauk-Filmen ist "Die Rache der Ostfriesen" nichtmal soo schlecht :D Hier eine Kritik dazu: http://www.tv-kult.com/kritike…rache-der-ostfriesen.html


    Die 70er Jahre begeistern mich sehr, weil dort alle Regeln durchbrochen wurden und sowohl hochwertige (Herzog, Fassbinder) als auch unglaublicher Müll (Sexfilme) produziert wurden.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Habe gerade die ersten fünf Minuten gesehen... Es scheint mir nicht schlechter zu sein als die heutigen "Unterhaltungsfilme" Marke Ballermann, Schuh des Manitou o.ä.
    Nur müssen für schlechte Scherze heute hoffentlich keine Tiere (in diesem Fall Kühe) mehr leiden...
    Die Bezeichnung "Schrompf-Tiroler" werde ich mir merken... die Bezeichnung "Landporno" verheißt allerdings doch etwas anderes! Nun sollte man von Youtube wahrscheinlich nicht zu viel Freizügigkeit erwarten :|

  • Eben, es ist ja kein Porno :) Deswegen würde es mich wundern, wenn das ein offizieller Begriff wäre. Das ist ein klassischer Sex/Klamauk-Film in Form eines Ostfriesenwitzes.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Die ersten nackten Tatsachen bei 11:44 gesichtet. Na immerhin ;)


    Für Youtube-Verhältnisse scheints mir dann doch recht freizügig zu sein - sonst muss man sich ja ständig registrieren, wenn man einen eher "erwachsenen" Clip sehen will. Was woll die FSK dazu sagt...?

  • So.
    Im Selbstversuch habe ich nun bewiesen, dass man diesen "Landporno" (mit Pausen) tatsächlich ansehen kann, ohne einen Hirntod zu erleiden.


    Mein Fazit:
    Die jüngeren weiblichen Darsteller haben mich überzeugt!
    Alles andere überzeugt höchstens vom allgemeinen kulturellen Niedergang im liberalistischen Zeitalter ;)

  • Solche Begriffe sollte man sowieso nicht zu wörtlich nehmen. Schließlich werden Fernsehsendungen á la "Super Nanny" oder "Mitten im Leben" auch als "Sozialpornos" bezeichnet, obwohl das auch nichts mit Porno zu tun hat. *g*

    Ich vermute, das spielt auf den Ausbeutungscharakter der von dir genannten Sendungen an.