Programmtafeln

  • In den 80ern und 90ern waren sie ständig zu sehen, heute gibt es sie in dieser Form kam noch: die Programmtafeln. Wenn zwischendurch etwas Luft war oder auch bevor die Nachrichten kamen, zeigte man Schrifttafeln mit einer Übersicht über das kommende Programm. Natürlich gab es die Programmtafeln auch zum Sendeschluß, um das Programm des kommenden Tages vorzustellen. Für mich sind diese Programmtafeln absoluter TV-Kult!


    Hier ein Beispiel aus der ARD aus dem Jahr 1990.


    5o9kuauJDsE

  • Klar kenne ich noch Programmtafeln, was für eine Frage ;) Besonders wenn Miami Vice Crockett's Theme während der Uhr bzw Programmtafeln lief, das fand ich schon damals geil. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Natürlich, jeder, der in den 80ern und 90ern aufgewachsen ist, kennt Programmtafeln, es sei denn, der Haushalt hatte keinen Fernseher. *g* Ich glaube sogar, daß mir damals, als ich ein kleines Kind war, die Programmtafeln dabei geholfen haben, lesen zu lernen. In meinen frühesten Fernseherinnerungen habe ich die Programmtafeln schon gelesen.


    Natürlich kenne ich auch noch die ARD-Tafeln mit "Crockett´s Theme" im Hintergrund, diese blauen Tafeln wie im oben gezeigten Video. Das muß in den späten 80ern, vielleicht sogar noch in den frühen 90ern gewesen sein.


    Löblich, daß BR-Alpha heute noch Programmtafeln einsetzt, aber darüber hinaus sieht es wohl mau aus. Zumindest Mitte der 2000er hatte auch Das Erste am Nachmittag noch Programmtafeln gezeigt, ob es jetzt noch so ist, weiß ich nicht. Auch in den Dritten Programmen sind mir keine Programmtafeln mehr begegnet.


    Der einzige Sender, auf dem ich regelmäßig, aber dafür fast sogar ausschließlich Programmtafeln sehe, ist der Offene Kanal Gießen. Da dieser nur wenige Stunden Programm am Tag hat, wird in der programmfreien Zeit eine Programmübersicht über die gesamte Woche in Endlosschleife gezeigt, wie man hier sehen kann.


    nf54wEU8GD4


    Auf den anderen offenen Kanälen dürfte es wohl nicht anders sein.



    Hier noch einige Beispiele von alten Programmtafeln aus den 80ern und 90ern.










    Und weil es so schön ist, hier noch eine Programmvorschau von Sat 1 aus dem Jahr 1985.


    nmE90X0YHG8

  • Sehr schöne Programmtafeln. Wenn man sich das Programm so durchsieht, war es einfach meilenweit besser als was man heute sieht (nachmittags alles zu mit Talkshows, anstatt mit sinnvollem gutem Programm, Richtershows wohl nicht mehr so, aber Unreality-TV-Kram, Unreality deswegen, weil sie keinen Deut die Realität zeigen, sondern nur gespielten absurden Kram).


    Ich habe lesen gelernt und zwar gleich in englisch, mit der Atari 2600 Spielekonsole. Da konnte ich schon mit 4,5,6 Jahren perfekt englisch *grins* :-) Da haben alle Erwachsenen nicht schlecht gestaunt als ich mit "Sea Quest", "River Raid"; Space Invaders" "Pac Man" ankam :-)


    Ja, Crocketts Theme dürfte meines Wissens nach so um 1987 rum gewesen sein. Also vor 1984 auf keinen Fall, denn davor gab's ja noch kein Miami Vice *g* :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Weiß jemand von euch ob vielleicht die Einführung des Videotexts mit der Abschaffung der Programmtafeln zusammenhängt? Früher musste man beim Kauf eines Fernsehens ja noch wählen ob man ihn mit oder ohne Videotext kaufen möchte und heutzutage ist Videotext Standard und macht ja so gesehen die Programmtafeln eigentlich überflüssig.

  • Ich glaube nicht. Teilweise gibt es noch heute Programmtafeln, verbreitet waren sie noch bis in die 90er Jahre hinein. Der Videotext ist dagegen seit den 80ern gängig.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Denke, das mit dem Videotext war etwas später. Hab gerade mal bei Wikipedia nachgelesen und da steht, dass 1980 der Testbetrieb begann und 1990 der Regelbetrieb. Ich glaube mich erinnern zu können, dass man noch in den 90ern auswählen konnte ob der Fernseher einen Videotext haben soll oder nicht.

  • Dann war das nur mein Eindruck, weil bei uns mindestens seit 1986/1987 bereits Videotext in der Familie gängig war. Ich meine aber, dass Texttafeln bis Mitte der 90er noch standart waren, und genau wie die Ansagen wohl aus Zeitgründen (Sendezeit = Geld) abgeschafft wurden. Teilweise aber sicher auch schon Anfang der 90er.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Hab gerade mal bei Wikipedia nachgelesen und da steht, dass 1980 der Testbetrieb begann und 1990 der Regelbetrieb.


    Diese Informationen hättest Du auch in unserem Magazin gefunden. *g*


    http://www.tv-kult.com/kolumne…n-mit-40-anschlaegen.html



    Die allmähliche Zurückdrängung der Programmtafeln hat mit dem Videotext wohl nichts zu tun. Ich denke eher, daß es damit zu tun hat, daß sich in den 90ern sowohl bei den Privaten (dort wohl eher und schneller) als auch bei den Öffentlich-Rechtlichen die Trailer mehr und mehr durchgesetzt haben und die Programmtafeln verdrängt haben. Anscheinend war man der Meinung, daß Programmtafeln zu langweilig seien und daß das Publikum lieber bewegte Bilder sieht. Noch bis in die 90er hinein waren Programmtafeln auch auf Privatsendern wie RTL, Pro 7 oder Tele 5 keine Seltenheit.

  • Was ist ganz schlimm finde ist wenn mitten im laufenden Programm (naja eher am Ende der Sendung, aber trotzdem "mittendrin") da schon die Einblendung zur nächsten Sendung, eingeblendet wird. "Jetzt folgt bla bla bla", da hab ich als Zuschauer das Gefühl, schon aus der aktuellen Sendung gekickt zu werden, obwohl diese noch nicht fertig ausgestrahlt ist. Wie im Kino wo alle mitten beim Abspann aufstehen und rausrennen und der Kinobesitzer am besten alle schon aus dem Raum haben möchte. Doof finde ich auch dass bei Filmen der Abspann abgeschnitten wird (aus Angst dass Leute wegschalten, blöder Quotendruck! Macht das ganze Fernsehen kaputt). Aber das haben die Privaten ja schon Anfang der 90er gemacht mit dem Abschneiden des Abspanns.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Livi: Danke :)


    jh: Ui, ich glaube 1991 haben wir zunächst nur RTL Plus per Zimmerantenne empfangen, also nicht mal Sat1, Pro7 oder Tele5. :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Gerade habe ich beim Zappen zufällig festgestellt, dass der katholische Spartensender K-TV vor Mitternacht tatsächlich noch eine ausführliche Programmvorschau in Form einer rollenden (gescrollten) Schrifttafel gezeigt wird. Genauso wie früher in den 80ern und 90ern bei den öffentlich-rechtlichen Sendern zu Sendeschluss. Und die Programmvorschau auf K-TV ist sogar sehr ausführlich und umfasst das Programm von mehreren Tagen.