Licht schlecht zum Schlafen?

  • Willkommen in unserem Forum. Ich finde Deine Frage ehrlich gesagt ein wenig merkwürdig. Meinst Du mit Lichtwecker einen normalen Radiowecker? Oder ist das einer der Dich mit Licht weckt, wenn er klingelt? ;-)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich vermute, Sofasurfer meint einen dieser Wecker, die das Zimmer langsam heller werden lassen, sodass man nicht aprupt durch einen Weckton aus dem Schlaf gerissen wird. Den Weckton gibt es zwar auch, aber das vorherige Ansteigen der Raumhelligkeit soll eben dafür sorgen, dass man sanfter geweckt wird, und ab einer gewissen Zeit vor der eingegebenen Weckzeit wird es eben langsam heller.


    Ich kenne viele Leute, die nur in komplett abgedunkelten Räumen schlafen können und habe auch schon gelesen, Licht könne den Schlaf beeinträchtigen, schlafe jedoch selbst lieber in einem hellen Raum, beziehungsweise lasse mich morgens sanft von der Sonne wecken udn fühle mich dadurch fitter.

  • Also ich schlafe stets bei abgedrehten Licht und bei zugezogenen Vorhängen. Ein Fenster ist meistens gekippt. Lichtquellen gibt es bei mir Nachts nur eine ca. 30m weit entfernte Beleuchtung einer großen Hausplakatwand. Aber durch die zugezogenen Vorhänge kommt fast kein Licht durch. Die einzige Lichtquelle in meinem Schlafzimmer sind die rot leuchtenden Ziffern meines neuen Weckers. Da ich stets einen sehr festen Schlaf habe und Nachts um mich herum nichts wahrnehme, weckt mich so schnell nichts auf. Also ist ein Otto Normalverbraucher-Wecker bei mir zwecklos. Deswegen habe ich mir den lautesten und nervigsten Wecker "Geemarc Sonic Bomb Wecker mit Vibration (113 dB)" den es auf Amazon zu kaufen gibt zugelegt. Seitdem stehe ich immer pünktlich auf und es gibt kein Verschlafen mehr. Ich kann den Wecker sehr empfehlen. Kostenpunkt-Neu: 36,98 Euro. Außerdem ist es mit einem extra starkem Vibrationskissen ausgestattet, dass man sich unter den Kopfpolster legen kann und mit dem Wecker verbindet:


    http://www.amazon.de/exec/obid…00OOWZUK/deutschfilmed-21





    ---------------------


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Ich habe die Rollläden beim Schlafen nie unten und die Schlafzimmertüre ist auch immer offen. Als Wecker dient das Handy. Oft hab ich zum Einschlafen Videos auf YouTube laufen. Früher war der Fernseher das beste Einschlafmittel, heute sind,s Videos. Thema der Videos sind bei mir sehr unterschiedlich.

  • Ich glaube auch dass das abhängig vom Menschen ist. Also ich mag es nicht, wenn Licht ist. Da kann ich nicht schlafen bzw. Ich würde von so einem Lichtwecker definitv wach. Andere Mitglieder meiner Familie (*hüstel*) werden nicht mal wach, wenn nebenan eine Atombombe explodiert.


    Aber ich kann es auch nicht leiden wenn es komplett dunkel ist. Also so ein paar Ritzen des Rollladens müssen schon offen sein.

  • Ich habe mir wieder angewöhnt, ohne Berieselung, welcher Art auch immer, einzuschlafen. Die totale Dunkelheit mag ich nicht. Meine Schalosien verdecken nicht das ganze Fenster, das ist okay so.


    Früher konnte ich ohne Musik nicht einschlafen, habe aber irgendwann gemerkt, dass ich zu sehr hinhöre und dann weniger Schlaf habe. Darum habe ich das weggelassen, und siehe - es geht! Seit 5 Jahren nun schon. Heute wundere ich mich, dass ich nicht der Einzige bin, der das so gemacht hat. Ist es so schwer für uns geworden einzuschlafen? :/

  • Ja, ist es, weil den meisten viel zu viele Gedanken durch den Kopf gehen. Kein Wunder, da kommt man erst zur Ruhe. Vorher beim Fernsehen wird man ja noch abgelehnt bzw. unterhalten.

    Noch schlimmer, wenn man in der Nacht aufwacht und zum Grübeln anfängt.

    Ich schau mir ASMR Videos an oder mir bekannte Videos, gerade weil ich da nicht genau zuhören muss.

    Ohne Videos sollte es bei mir auch noch gehen.

  • Ich bin früher auch immer mit Radio eingeschlafen und auch wieder aufgewacht. Heute mag ich es auch eher still. Wenn überhaupt, dann höre ich ein Hörbuch. Das finde ich beruhigender als Radio.

  • Früher brauchte ich immer Licht, heute kann ich das nimmer haben. Ganz leicht Licht von der Straßenlaterne zum Einschlafen reicht mir. Sofern ich im Bett bin, bevor die Laternen ausgeschaltet werden.

    Hab bloß Vorhänge und einfache Rollos, da kommt eigentlich immer ein bisschen Licht durch... so lang halt die Laternen an sind. Erst recht, da meine Wohnung keine Türen hat. (Außer Wohnungstür. ;))


    Was nen Wecker angeht, mag ich meinen Radiowecker. Der steht im Nebenraum und so, dass ich die beleuchteten Ziffern nicht so sehe. Wenn das zu stark leuchtet, kann ich nicht schlafen.


    Fenster hab ich im Sommer auch auf, aber nur in Kipp, wegen dem Katzentier und weil ich im Erdgeschoss wohne. Mit dem Straßenlärm hab ich meist eher nicht so nen Problem, auch wenn ich an ner recht stark befahrenen Straße wohne. Zur Not wirds Fenster halt ab ca. 5 Uhr wieder zugemacht. Aber das geschieht eher selten. Ich kann meist eher dann nicht schlafen, wenn so gar kein Straßenverkehr oder anderes Geräusch zu hören ist. Ist mir einfach zu ruhig dann. :)

  • Ich bin früher auch immer mit Radio eingeschlafen und auch wieder aufgewacht.

    Das machte ich früher auch, zumindest am Wochenende. 1997 wurde ich einmal morgens um fünf Uhr wach, im Radio muss irgend eine Schreckensmeldung gelaufen sein. Eine Stunde lag ich wach bis zu den nächsten Nachrichten. Da habe ich es dann gehört - der Tod Dianas wurde vermeldet. :(


    Ob man da nicht trotzdem ins Grübeln kommt? :/

  • Ich kann nur schlafen, wenn es absolut dunkel und ruhig ist. - Selbst das kleine Licht am Fernseher hält mich vom schlafen ab. - Ausser ich bin besoffen! Dann schlafe ich ein, wenn der Fernseher läuft, die TAGESLICHTLAMPE an ist und das Fenster weit offen steht! :D

  • Das machte ich früher auch, zumindest am Wochenende. 1997 wurde ich einmal morgens um fünf Uhr wach, im Radio muss irgend eine Schreckensmeldung gelaufen sein. Eine Stunde lag ich wach bis zu den nächsten Nachrichten. Da habe ich es dann gehört - der Tod Dianas wurde vermeldet. :(


    Ob man da nicht trotzdem ins Grübeln kommt? :/

    Ich habe ein mal zum Einschlafen ein Hörspiel gehört. Ich kannte dieses Hörspiel bereits auswendig. Mein gehirn hat mich dann kurz VOR(!) einem Schreckensschrei in dem Hörspiel aufgeweckt! Unglaublich...