Das fliegende Klassenzimmer 1973 (MFA, 2011)


  • Quote

    In den 60er Jahren wurde die Schulsatire "Zur Hölle mit den Paukern" zu einem regelrechten Bestseller. Dieser Roman eines Gymnasiallehrers, der wie kaum ein anderer den Nerv seiner Zeit getroffen hat, wurde zum Selbstläufer und war in vielen Haushalten Pflichtlektüre. Wie es nun mal mit erfolgreichen Büchern so ist, ließ eine Verfilmung nicht lange auf sich warten....


    Hier die vollständige Rezension lesen:
    http://www.tv-kult.com/kritike…e-klassenzimmer-1973.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Auch, wenn ich damit gegen den Strom schwimme, so ist meine "Version" diese hier. Reincke & Fuchsberger können mich bei "Laune" halten. Von Kästner "gelesen" hab ich nur einmal irrtümlich die Bearbeitung "Gullivers Reisen" und positiver im Nachhall "Die Konferenz der Tiere", was ich auch filmisch sah.


    Etwas verwunderlich, dass "Münchhausen" auch von Kästner ist, da er das Drehbuch schrieb (Unter Pseudonym).

    https://www.hdg.de/lemo/biografie/erich-kaestner


    "Das doppelte Lottchen" sah ich in der amerikanischen Version von 1998 (Ein Zwilling kommt selten allein). "Drei Männer im Schnee" möchte ich in der 74er Version sehen, mit Ingrid Steeger und Klaus Schwarzkopf.


    Ob ich je dazu kommen werde, die 54er Version zu sehen, weiß ich nicht zu sagen.