Lustiges Taschenbuch

  • Soweit ich weiss sind die 50er Jahre Ausgaben richtig viel Wert, die 60er ein wenig, ab den 70ern kaum noch - weil die auflagen dann entsprechend groß waren. Da gibts Preiskataloge für.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ok, aus den 50ern hab ich nichts. Nur Nachdrucke der ersten 3-5 Ausgaben oder so, aber die sind ja dann auch nichts wert. ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich glaube wir meinten das Micky Maus Magazin, das kam 1951 auf den Markt :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ach so, tschulljung! :whistling: Weil das Thema Lustiges Taschenbuch heißt. Vielleicht kann jemand befugtes das ja mal erweitern.


    Ich müsste noch ein Micky Maus aus dem Jahre 1953 haben. Ziemlich zerfledert, daher sicher nur bedingt etwas wert. Die Geschichten darin kamen mir seltsam bekannt vor. Heute steht ja in den Comics auch teilweise drin, dass es schon mal veröffentlich wurde.

  • Ich habe schon seit 12 Jahren oder so ein Abo und möchte das Lustige Taschenbuch in meinem Leben nicht mehr missen!
    Jedes Mal freue ich mich, wenn die neue Ausgabe in meinem Briefkasten liegt! :D


    Irgendwie gefallen mir die neueren Geschichten besser als die älteren (so ab LTB200). Da ist oftmals mehr Tiefgang drin und es werden positive Werte vermittelt. Die Donald-Geschichten gefallen mir auch besser als die Micky-Geschichten, aber im Grunde kann ich nichts negatives dazu sagen. Die Texte sind extrem geistreich und manchmal einfach nur urkomisch. :D


    Ich bin mir sicher, dass ich das Abo für den Rest meines Lebens behalten werde.
    Mein Lieblingszeichner ist übrigens Enrico Faccini. Seine Geschichten haben meistens besonders viel Witz.

  • Ich habe schon seit 12 Jahren oder so ein Abo und möchte das Lustige Taschenbuch in meinem Leben nicht mehr missen!
    Jedes Mal freue ich mich, wenn die neue Ausgabe in meinem Briefkasten liegt! :D


    Hast du denn genug Platz zu Hause?


    Quote

    Irgendwie gefallen mir die neueren Geschichten besser als die älteren (so ab LTB200). Da ist oftmals mehr Tiefgang drin und es werden positive Werte vermittelt.


    Das liegt aber auch ein bisschen daran, dass die älteren Lustigen Taschenbücher neu getextet wurden. Ein Exemplar (weiß nicht mehr welches) hatte ich in Alt- und Neuauflage. Der Text war überarbeitet, vieles ist dabei verloren gegangen.


    Lustiger weise wurde aber der Titel des letzten Kapitels im LTB 1 bis heute nicht geändert: Donald im Jahr 2001. Was 1970 Zukunftsszenario war, ist heute eine Reise aus der Vergangenheit in die Vergangenheit. Da passt vieles nicht mehr zusammen. Und obwohl Onkel Dagobert im Jahr 2001 schon tot sein soll, freut er sich anno 2017 immer noch bester Gesundheit. Das müsste einfach mal überarbeitet werden.

  • Mir sagt der Name Floidy Gotfredson nicht viel, obwohl er mir irgendwie bekannt vorkommt. Carl Barks ist mir durchaus bekannt. Er hat ja Entenhausen und viele Charaktere erfunden, die vor allem in den Lustigen Taschenbüchern vertreten sind. Es ist eine paradoxe Vorstellung , wenn man bedenkt, dass die Idee dieser Comics aus Amerika stammt, und seit langer Zeit fast alle Comics der Lustigen Taschenbücher in Italien produziert werden.