Der Sieger 1932 Hans Albers angeblich auf DVD

  • Sicher nur eine Falle. Eine Ente sozusagen.
    Der Film wurde schon öfters im Internet (auf dubiosen Seiten) teuer angeboten und leichtgläubige Kunden zahlten für nie erhaltene Ware... Auch im privaten Sammlerkreis wurde er schon ein paar mal angekündigt aber bis dato liegt er noch nicht vor...


    "Der Sieger" ist ja nicht "verschollen". Er existiert nachweislich, als 35mm Kopie, im Bundesarchiv (Deutschland), Japan und angeblich auch in Prag.


    http://www.lost-films.eu/films/show/id/8


    Im privaten Sammlerkreis liegt er noch nicht vor.
    Guter Tipp: Wenn jemand behauptet, dass er den Film hat und verkaufen möchte, im Voraus (als Beweis) einen kleinen Filmausschnitt verlangen. Wenn das sofort abgeschlagen wird kann man sich zu 99% sicher sein, dass er den Film gar nicht besitzt und nur ein Betrüger ist...


    Hier die Homepage wo der Film angeboten wird:
    (schaut nicht sehr glaubwürdig aus)


    http://sites.google.com/site/eatmedien/


    und angeblich von der gleichen Firma:


    http://www.youtube.com/watch?v=2OzwNm-xpsQ



    Hier das Titelblatt des Films vom Berliner Filmkurier:



    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


    4 Mal editiert, zuletzt von Quax ()

  • Das ist ja wirklich spannend. Ich hätte nicht gedacht, dass mit den alten Filmen so ein Schindluder getrieben wird? Kennt Ihr jemanden, der bereits versucht hat, den Film zu kaufen? Gibt es so einen großen Markt dafür? Ich kann mir vorstellen, dass es im Netz leichtere Methoden gibt, Geld auf so eine Art zu verdienen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zitat von Bruno:

    Zitat

    "Einer der meistgesuchten Filme soll jetzt für 50 Euro auf DVD erschienen sein. "


    Zitat von Quax:

    Zitat

    ""Der Sieger" ist ja nicht "verschollen". Er existiert nachweislich, als 35mm Kopie, im Bundesarchiv (Deutschland), Japan und angeblich auch in Prag."


    Das wundert mich. Wenn das Interesse an dem Film so groß ist, könnten doch auch seriöse DVD-Verleger wie zum Beispiel "Kinowelt", "Black Hill" oder "Filmjuwelen" die Veröffentlichung in Angriff nehmen und den Film vertrauenswürdig vermarkten?

  • Vielleicht hat die Firma oder beteiligte oder kontaktmänner den Film selbst aufgestöbert und hoffen so mehr Umsätze machen zu können. Die Rechtslage ist da natürlich noch die Frage.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zitat von Quax:

    Zitat

    ""Der Sieger" ist ja nicht "verschollen". Er existiert nachweislich, als 35mm Kopie, im Bundesarchiv (Deutschland), Japan und angeblich auch in Prag."


    Zitat von Vogel Specht:

    Zitat

    Vielleicht hat die Firma oder beteiligte oder kontaktmänner den Film selbst aufgestöbert und hoffen so mehr Umsätze machen zu können. Die Rechtslage ist da natürlich noch die Frage.


    Woran liegt das, das Firmen ohne eindeutige Rechtslage, Filmmaterial aus Staatsarchiven entwenden können?

  • War lediglich eine Vermutung von mir. Aber wenn das so sein sollte, heisst das ja nicht, dass es aus einem Staatsarchiv entwendet wurde. Eine weitere Kopie hat sich ggf. in einer Privatsammlung befunden oder in einem anderen Archiv, aus dem man es erworben hat.


    Ansonsten kann man erstmal alles veröffentlichen was man möchte, auch wenn man keine Rechte dran hat. Kritisch ist es erst dann, wenn ein Rechteinhaber auf sein Recht pocht. Gerade bei so alten Filmen ist die Rechtslage nicht immer ganz geklärt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich habe gerade etwas recherchiert. Und die E-Mailadresse mit "coronaretro" im Namen führt uns zu Jens Geutebrück. Er ist sehr umtriebig und produktiv. Jedoch habe ich schon mehrfach im Netz gelesen, dass er wohl alte Filme bei ebay verkauft hat, die beim Kunden angeblich nie ankamen (den Bewertungen nach zu Urteilen).


    Ob das wirklich so war weiss ich natürlicht nicht. Und selbst, wenn es so war, muss es nicht heissen, dass es heute wieder so läuft.


    Ggf. möchte er hier selbst Stellung beziehen. Ich denke, das wäre der einfachste Weg.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Diese Facebook-Seite besteht ja - soweit ich das sehe - auch lediglich aus normalen Fotos zum Film. Also nichts, was mich jetzt darauf schließen lassen würde, dass er wirklich auf DVD zu haben ist.


    Ich selbst finde die Person ja sehr faszinierend und ich finde solche Leute mit Idealismus und "Feuer unterm Hintern" einfach großartig - ich zähle mich da ja auch dazu. Aber was man so liest, trübt das BIld wieder sehr. Ich habe ja auch schonmal irgendwo erwähnt, dass die Briefzitate von Greta Schröder, die ich veröffentlicht habe (genau aus dem grund habe ich bisher nur 2 kleine Auszüge veröffentlicht), von ihm auf seiner Seite 1:1 einfach rüber kopiert, ohne Quellenangabe und nix - nichtmal nachdem ich darum gebeten hatte.
    So ist es wohl auch bei anderen Webseiten über Künstler, die er gebastelt hat. Da sind Fotos dabei, von denen man denken könnte, dass er sie aus den jeweiligen Nachlässen hat, dabei stammen sie aus dem Internet.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zumindest zum Teil - so hat es den Anschein. Wobei die Sache mit den Schreck und den Klein-Rogge Nachlässen wohl schon zu stimmen scheint. Aber so richtig weiss man es eben nicht. Wie gesagt, ggf. gibts hier mal direkt Aussagen von ihm dazu. Würde mich freuen. Am Ende ziehen wir ja alle am gleichen Strang. Und wenn er durch Recherche und Zeitaufwand etwas ans Tageslicht holt mit dem er Geld verdienen kann - sehr gerne. Anders mache ich das ja auch nicht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Dieser Herr Geutebrück scheint sehr "speziell" zu sein, Zum einen ist er als Heimatforscher und Sammler von Filmnachlässen sehr aktiv, und scheint tatsächlich mehrere solcher Nachlässe zu haben ( u.a. von Rudolf Klein-Rogge) . Auch besitzt er wohl ein Original Negativ von Nosferatu, sowie die Nachvertonte Version, lehnt jedoch jegliche Zusammenarbeit z.B. mit der Murnau Stiftung, zur Verwertung dieser Originale, ab.

    Zum anderen ist er als Betrüger bekannt, der angeblich verschollene Filme ( u,a. Paganini, Der Sieger u.a.) als DVD verkauft. Er saß auch schon im Gefängnis u.a. wegen Körperverletzung usw. Er war ja auch im alten Stummfilm Forum ab und zu aktiv.