Was ist für Euch 90er?

  • Lange Zeit hatte ich Probleme damit die 90er Jahre n bestimmten Sendungen oder Gegenständen festzumachen, wie es mit den Jahrzehnten zuvor leicht zu machen war. Das lag denke ich daran, dass der Abstand zu den 90ern noch recht klein war. Umso mehr die 90er in die Ferne rücken, umso mehr nostalgische Elemente haben die 90er für mich.


    Ich zähle mal ein paar Dinge auf, die für mich typisch 90er sind:


    - Green Day - Basket Case (Lied und Musikvideo)
    - The Offspring - Self Esteem (Lied und Musikvideo)
    - MTV
    - VIVA
    - Kalkofe bei Premiere
    - Privates Fernsehen
    - Loveparade
    - Techno
    - Hässliche Mode (Docker-Schuhe mit Absätzen, dieser Gartenzaun-Plastikhalsschmuck usw)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • -Nirvana
    -abgesehen von wenigen Ausnahmen ganz schreckliche Musik (Techno, seltsame Rap-Pop-Mischungen, meist Kombination aus (Möchtegern-)-Rapper und jaulender Frau)

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

    Edited once, last by Claudia K. ().

  • In den 90ern steht für mich über alles die Vereinigung meiner Heimatstadt Berlin. In mir brach damals das Zigeunerblut durch. Notgedrungen, denn man kam kaum in eine U-Bahn rein, und ich musste viel laufen. Noch heute bin ich viel auf Wanderschaft und erkunde mir mein neues Einzugsgebiet.


    Musik war ganz okay, auch wenn ein Kollege sie mal als "Gummizellensound" bezeichnet hat. :D Das war schon sehr treffend, aber gelegentlich etwas, das einen in Schwung brachte, war besser als die Schlafwagenmusik in den 2000ern, die mich dazu bewog, von der Jugendkultur Abschied zu nehmen, was ich eigentlich nie wollte. Ich werde wohl doch alt, aber ich bin es noch nicht. ;(

  • Typisch 90er für mich sind Akte X, Beverly Hills 90210, Eine Schrecklich nette Familie und Privatfernsehen im Allgemeinen, Nirvana, Spice Girls und Boygroups, Macarena, Buffalo Plateau Schuhe, Lola Rennt, König der Löwen, Men in Black, Jan Ulrich, Jürgen Klinsmann und Helmut Kohl


    Oh und natürlich Lady Di R.I.P.

  • Stimmt, Beverly Hills 90210 hab ich ganz vergessen, dabei hab ich das immer geschaut und hab mir auch bei FOX die Wiederholungen reingezogen. Dabei ist mir ein komisches Phänomen aufgefallen: Bei der ersten Folge dachte ich noch "Ist das dämlich, das hab ich mal geschaut?", hab aber aus Nostalgie weiter geschaut. Bei den nächsten zwei bis drei Folgen war es auch eher so ein "um der alten Zeiten Willen", und ab der vierten oder fünften hat mich dann plötzlich wieder ersthaft interessiert, wie es nun weitergeht.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • hallo erstmal...


    Also ich denke, die 90s waren vor allem durch folgende Dinge gezeichnet:


    Tarantino und all seine Epigonen
    Nirvana und so alles was so Grunge war (Doc Martens mit Jeans drinne, darüber hinaus Flanellhemden - und die sind jetzt ja wieder da)
    Friends (Serie)
    Brit Pop

  • - schrilles Fernsehen mit quietschbunten Kulissen und flippigen Moderatoren (v.a. VIVA, MTV, RTL)
    - Playstation, Nintendo, Sega Mega Drive
    - Alternative (Musik, Kleidungsstil, Lebenseinstellung)
    - Hip Hop
    - Crossover
    - Dance/Techno und jede Menge Pillen - Prototyp
    - Spaßgesellschaft
    - Körperkult
    - Parker Lewis
    - Simpsons

  • Willkommen in unserem Forum, mella.


    Akte X und Baywatch sind für mich auch typische 90er Jahre serien: Aber auch "Thunder im Paradise" oder "Notruf".


    Wenn ich an die 90er denke, denke ich acuh an diese Buffalo-Schuhe, die viele (ich nicht!) getragen haben, mit diesen erhöhten Fußsohlen. Grausam! Oder die Gartenzaun-Ketten die direkt am Hals dran lagen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Super finde ich den YouTube-Kommentar:


    Quote

    diese verfickten Buffalos.. ich hatte NIE welche, jeder der Buffalos getragen hat, trägt jetzt pinke Hemden... verdammten Modeopfer...


    :D

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich erinnere mich an eine ziemlich amüsante Retro-Sendung mit Christian Ulmen von 2001 oder 2002, in der er die 90er auf den Punkt brachte.
    Eine Beschreibung war, dass die jungen Frauen bis zum Erbrechen What's Up von den 4 Non Blondes und Zombie von The Cranberries gehört haben und all diese nervtötenden Stücke von Schulbands gespielt wurden.
    Am Besten fand ich aber seine Anekdote, dass es zu der Zeit in Mode war, Army-Rucksäcke und Parkas mit "Gegen-Nazis"-Aufnähern zu tragen, und sich dann aber immer ganz unauffällig wegzudrehen oder die durchgestrichenen Hakenkreuze zu verdecken, sobald einem in öffentlichen Verkehrsmitteln jene Leute begegneten, gegenüber denen man seinen Unmut äußern wollte. :D

  • Dass es eine solche Sendung 2001/2002 gab wundert mich ein wenig. Ich hatte anfangs Probleme die "Eigenheiten" der 90er zu definieren, mir war schnell klar woran es vermutlich liegt, nämlich daran, dass der Abstand zu diesem Jahrzehnt noch nicht groß genug war. Erst im Laufe der Zeit stellte sich raus, was zumindest für mich die 90er ausmachten (siehe Liste im ersten Beitrag).


    Für mich war der Film "Matrix" der Start in ein neues Jahrzehnt und "American Pie" der letzte 90er Jahre Film. Das hat sich aber auch erst die letzten Jahre so ergeben, dass ich das in meiner Wahrnehmung rückblickend so sehe.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Dass es eine solche Sendung 2001/2002 gab wundert mich ein wenig. Ich hatte anfangs Probleme die "Eigenheiten" der 90er zu definieren, mir war schnell klar woran es vermutlich liegt, nämlich daran, dass der Abstand zu diesem Jahrzehnt noch nicht groß genug war. Erst im Laufe der Zeit stellte sich raus, was zumindest für mich die 90er ausmachten (siehe Liste im ersten Beitrag).

    Wohl deshalb gibt es dieses Unterforum erst seit fünf Jahren.

    Quote

    Für mich war der Film "Matrix" der Start in ein neues Jahrzehnt und
    "American Pie" der letzte 90er Jahre Film. Das hat sich aber auch erst
    die letzten Jahre so ergeben, dass ich das in meiner Wahrnehmung
    rückblickend so sehe.

    Gutes Beispiel, Matrix steht gewissermaßen stellvertretend dafür, dass immer mehr Menschen die Rote Pille geschluckt haben.

  • Als das Forum startete ging es im Grunde nur um die 80er, zwar schauten wir die Serien um die es ging meist in den 90ern, aber die Sachen stammten alle aus den 80ern. Also in erster Linie die Tele5-Serien, aber auch anderes Kinder- und Jugendprogramm + alle möglichen Kultserien. Es ging dann eben los, dass wir uns auch mit 80er Jahre-Eigenarten auseinandersetzten und dann das 80er Unterforum eröffneten. Bis es mit den 90ern los ging, dauerte es ne Weile.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Geht es hier rein ums Fernsehen?
    Ansonsten würd eich nämlich ganz klar sagen: Telefonkarten! Die wurden irgendwann in den 90ern aus mir nicht ersichtlichen gründen eingeführt und doch ziemlich shcnell nach der Jahrtausendwende wieder abgeschafft. Klar, da gab es dnan ja auch handies.