Eva Herman und die Meinungsfreiheit


  • Herr Langhans hat es auch gut auf den Punkt gebracht. Er selbst kam ja auch mal in die Diskussion, weil er sich Ende der 90er zum Thema Nationalsozialismus äußerte.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Es war eine schlimme Sendung - diese Kernerquasselshow - gewürzt mit Schreinemakers und Berger und Baumarkt-Barth. Danach ging es mit Kerner auch ständig bergab.
    Das Deutschland seine volle Souveränität noch nicht erreicht hat, ist an folgenden Tabuthemen zu erkennen:
    "ZDJ", "Israel", "Wertegemeinschaft", "deutsche Sprache" oder auch positive Aspekte der 30er Jahre.
    Ich habe einmal gewagt, die "ewigen Geldforderungen" Israels zu kritisieren. Die "auf Linie " gebrachten User brachen wie auf Kommando in einem empörten Aufschrei auf und verlangten die sofortige Löschung des Beitrages, den wie auf Kommando die Forumsaufsicht auf "sofort befolgte".
    Beispiele Sarrazin, Möllemann und Frau Steinbach.
    Komisch - Leute wie Til Schweiger, den ich eigentlich überhaupt nicht mag, rastete bei Lanz aus, indem er forderte, daß Kinderschänder öffentlich an den Pranger gestellt werden sollten und ihre Adressen im Internet veröffentlicht werden sollten.
    Der "Inglourius Basterds" Darsteller hat sich dabei aber hinter den USA versteckt und deren Handlungsweise zu der seinen gemacht, weil der Einfluß Amerikas in Deutschland immer noch enorm ist.
    So reagieren viele leute, die häufig in den USA sind oder jetzt dort leben. Man identifiziert sich mit diesem Land, weil man weiß, daß es toleriert wird.
    Der ganz normale PC-Deutsche wagt sich so etwas nicht.

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

    Edited once, last by Bruno ().

  • Wie sagte es Eva Heman so treffend bei ihrem Kerner-Auftritt im Jahre 2007: "Ich muss einfach lernen, dass man über den Verlauf unserer Geschichte nicht sprechen kann ohne in Gefahr zu geraten, ja."
    Treffender und besser kann man das Thema nicht auf den Punkt bringen...


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)