Deutsche Filme demnächst im TV

  • Zum Privatgebrauch ist das glaube ich auch vollkommen legal?

    Das Aufzeichnen und dauerhafte Speichern zum Privatgebrauch ist vollkommen legal. Du hast sogar mit der Speichermedienabgabe schon pauschal eine Gebühr an den Urheber dafür gezahlt. Der kassiert hier also gleich doppelt, über den Rundfunkbeitrag und die Speichermedienabgabe.

  • Ausgestrahlt über TV gab es meines Wissens noch keine Wiederholungen von Stummfilmen. Aber in der arte mediathek gibt es öfter mal Stummfilme, die auch vor einigen Jahren ausgestrahlt wurden. So gibt es auch jetzt in der arte mediathek etliche Stummfilme, die aktuell nicht ausgestrahlt werden, wie z.B. Hamlet von 1921 mit Asta Nielsen. Der lief vor vielen Jahren mal auf arte, jetzt aber nur in der mediathek.

  • Eigenlich könnten wir doch alle einmal bei arte nachfragen, warum nur Stummfilme im Programm sind und keine Tonfilme gezeigt werden.

    https://www.arte.tv/question/?lang=de

    Habe ich gerade gemacht, obwohl die haben sehr wohl Tonfilme gesendet z. Bsp. Glückskinder, Münchhausen oder Kolberg.

    Alle drei in den letzten 2 Jahren.


    Welche haben denn das ZDF oder ARD gesendet? Upps!


    Gottseidank gibt es noch die dritten Programme.


    Die wollen innerhalb von 72 Stunden antworten.

  • Habe ich gerade gemacht.


    Die wollen innerhalb von 72 Stunden antworten.

    Dann sind wir schon zwei. Ich hoffe, dass auch noch ein paar andere eine Frage diesbezüglich an arte richten.

    https://www.arte.tv/question/?lang=de

    Berichte von solchen Nachfrageaktionen aus anderen Bereichen zeigen, dass es ca. 30 - 40 Anfragen braucht bis sich die Verantwortlichen mit einem Thema beschäftigen. Das sollten wir doch schaffen ;)

  • Eigenlich könnten wir doch alle einmal bei arte nachfragen, warum nur Stummfilme im Programm sind und keine Tonfilme gezeigt werden.

    https://www.arte.tv/question/?lang=de

    Nun, das ist nicht richtig. Es wurden etliche Tonfilme gezeigt. Gerade zum Ufa Jubiläum 2017 liefen "Viktor & Viktoria, "Der Mann, der seinen Mörder sucht", "Glückskinder", "Kolberg", "Der Mann der Sherlock Holmes war" "Titanic", "Der blaue Engel", "Das Totenschiff"(1959), Münchhauen, Immensee, Opfergang, Zu neuen Ufern, usw. Außerhalb des Jubiläums seltener, das stimmt, aber ich kann mich an die Harlan Filme, "Münchhausen" und "Die Drei von der Tankstelle" auch außerhalb des UFA Jubiläums erinnern. Stummfilme kommen freilich öfter und regelmäßiger, allerdings ist das Programm hier auch internationaler, es werden meist Stummfilme aus den USA, Frankreich und Deutschland gezeigt.

  • Das wurde mir von ARTE als Antwort meiner E-Mail zurück geschrieben:


    Sehr geehrter Herr S...,


    vielen Dank für Ihr Interesse am Europäischen Kulturkanal ARTE.

    Zuschauerreaktionen sind für jeden Fernsehsender ein Gradmesser der Zuneigung bzw. Ablehnung durch das Publikum und ARTE weiß diese zu schätzen. Ihre Komplimente und Vorschläge zu den Stumm- und alten Tonfilmen haben wir gerne an die zuständige Redaktion und an unsere Programmdirektion weitergeleitet.


    Diese bedanken sich auf diesem Wege für Ihre Initiative.


    Für weitere Informationen zu unserem Programm stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


    Herzliche Grüße,


    Martine




  • Außerhalb des Jubiläums seltener, das stimmt,

    Ja eben. Derzeit ist es da eher ruhig. ARTE zeigt auch irgendwie lieber französische Tonfilme, als US-amerikanische Tonfilme vor ´45/50. Hat wahrscheinlich mit der Rechtslage zu tun. Keine Ahnung... Wirkliche Raritäten werden leider (abgesehen von Stummfilmen) gar nicht mehr ausgestrahlt.

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Ja eben. Derzeit ist es da eher ruhig. ARTE zeigt auch irgendwie lieber französische Tonfilme, als US-amerikanische Tonfilme vor ´45/50. Hat wahrscheinlich mit der Rechtslage zu tun. Keine Ahnung... Wirkliche Raritäten werden leider (abgesehen von Stummfilmen) gar nicht mehr ausgestrahlt.

    Nun, arte ist ein deutsch-französischer Kulturkanal. Amerikanische Filme gehören eher nicht dazu. Der Schwerpunkt liegt halt auf Kultur dieser beiden Länder. Es werden aber auch durchaus andere europäische und auch amerikanische Klassiker gezeigt. Da diese mich nicht so interessieren, habe ich aber gerade keine Beispiele parat .

  • sisterandi Amerikanische Filme bringt ARTE durchaus, allerdings so gut wie keine alten Hollywood-Streifen. Schon gar nicht die in s/w. Grundsätzlich hätten diese Filme wie ich finde eigentlich TV-Tradition. (Myrna Loy bis Spencer Tracy etc..) Das scheinbar allgemein vorhandene Desinteresse daran, überrascht mich irgendwie immer wieder aufs neue. :/

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Mir hat die Julie geantwortet. Sie hat einen halben Satz in die Textvorlage eingefügt


    vielen Dank für Ihr Interesse am Europäischen Kulturkanal ARTE.

    Zuschauerreaktionen sind für jeden Fernsehsender ein Gradmesser der Zuneigung bzw. Ablehnung durch das Publikum und ARTE weiß diese zu schätzen.


    Ihren Vorschlag Tonfilme ins Programm einzubringen haben wir gerne an die zuständige Redaktion und an unsere Programmdirektion weitergeleitet.

    Diese bedanken sich auf diesem Wege für Ihre Initiative.

    Für weitere Informationen zu unserem Programm stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzliche Grüße,

    Julie

  • Leider kriegt man bei solchen Aktionen meistens nur Standartmails zurück. Aber wenn die gleiche Anfrage oft eintrudelt und es sich nicht organisiert liest, kann ich mir schon vorstellen, dass das tatsächlich in die höheren Etagen mal getragen wird.


    Am Freitag den 7. Juni zeigt der RBB um 22.45 Uhr den Film "Der Papagei" von 1992 mit Harald Juhnke. Zuvor läuft ein Juhnke-Portrait um 20.15 Uhr und dazwischen "Krömer feiert Harald Juhnke"

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide