Deutsche Filme demnächst im TV

  • Die Hans Moser Komödien wurden ja eigentlich regulär am längsten gezeigt.

    Grethe Weiser Filme wurden so um 2010 noch gezeigt. Liebesfilme wie "Romanze in Moll" (1943) oder auch "Ein Leben lang" (1940) waren glaub ich so ziemlich die letzten Filme dieser Art, die von 3SAT ausgestrahlt wurden. Kriminalfilme sind evtl. offensichtlich heutzutage interessanter für die "Verantwortlichen" und dem Publikum noch "zumutbar"..?

    Bei alten US-Filmen ist es ja auch so, dass die Krimis und Western das Programmschema dominieren. S/W Beziehungsdramen oder ähnliches will scheinbar niemand mehr zeigen bzw. sehen...

  • Ich find‘s doof, dass in erster Linie als „alte Filme“ jetzt immer Heimatfilme gezeigt werden. Aus den 30er/40er Jahren so gut wie keine mehr, aucb keine 40er-Nachkriegsfilme. Und auf Arte ⛳️ die Stummfilme.

    Bei internationalen Filmen ist auch irgendwie Dunkeltuten. Ich hatte neulich Abend so Lust, „Der Prinz und die Tänzerin“ mit Marilyn Monroe zu gucken. Ich hab den irgendwo auf VHS und hätte dafür dann den VHS-Player wieder aus der Kiste holen müssen usw - war mir zu stressig. Aber es gibt ja dann wirklich keine Möglichkeit, sowas zu gucken. Kein Youtube, kein Amazon Prime (inkl relevante Channels), kein Netflix, kein Maxdome, kein Netzkino, kein VOEBB (Berliner Bibliotheksverband), kein Dailymotion. NIRGENDS. Und das im Streaming-Zeitalter. Das ist so traurig!

  • Ich find‘s doof, dass in erster Linie als „alte Filme“ jetzt immer Heimatfilme gezeigt werden. Aus den 30er/40er Jahren so gut wie keine mehr, aucb keine 40er-Nachkriegsfilme. Und auf Arte ⛳️ die Stummfilme.

    Bei internationalen Filmen ist auch irgendwie Dunkeltuten. Ich hatte neulich Abend so Lust, „Der Prinz und die Tänzerin“ mit Marilyn Monroe zu gucken. Ich hab den irgendwo auf VHS und hätte dafür dann den VHS-Player wieder aus der Kiste holen müssen usw - war mir zu stressig. Aber es gibt ja dann wirklich keine Möglichkeit, sowas zu gucken. Kein Youtube, kein Amazon Prime (inkl relevante Channels), kein Netflix, kein Maxdome, kein Netzkino, kein VOEBB (Berliner Bibliotheksverband), kein Dailymotion. NIRGENDS. Und das im Streaming-Zeitalter. Das ist so traurig!

    Ja ,leider ist das heute Realität .:(

    Heute hat man 100 TV Kanäle ,Streamingdienste ,Youtube und was weis ich noch und kann doch nicht schauen ,die Filme , die ich gerne sehen möchte .

    Ohne Eigeninitiative geht nichts .

    Die Älteren wie ich kennen noch die " goldenen " Zeiten ,es gab 4 TV Kanäle (ARD ,ZDF , DDR 1 und DDR 2) und das reichte vollkommen aus .

  • Ja ,leider ist das heute Realität .:(

    Heute hat man 100 TV Kanäle ,Streamingdienste ,Youtube und was weis ich noch und kann doch nicht schauen ,die Filme , die ich gerne sehen möchte .

    Ohne Eigeninitiative geht nichts .

    Die Älteren wie ich kennen noch die " goldenen " Zeiten ,es gab 4 TV Kanäle (ARD ,ZDF , DDR 1 und DDR 2) und das reichte vollkommen aus .

    Diese 4 Kanäle (eventuell noch die "Dritten" dazu, haben mehr gebracht, als der verzehnfachte Senderschrott von heute

  • Mitte der 90er Jahre gab es im ORF mindestens wöchtenlich einen US-Film aus den 30er Jahren und am Wochenende auch immer einen Wien-Film, Terra-Film usw. Das waren noch Zeiten.


    Manchmal hab ich auch den starken Verdacht, dass viele deutsche Synchronisierungen diverser amerikanischer Filme (auch mit namhaften Schauspielern) offiziell gar nicht mehr existieren.

  • Wenn ich zu bestimmen hätte, bei der ganzen Flut von Kanälen, dann würde ich als erstes die "Konkurrenz" zum Teufel jagen. Auch Senderinhaber sind genauso wie Politiker "Diener des Volkes" und nicht umgekehrt, so wie es die letzten mindestens 30 Jahre gehandhabt wird. Ich würde als erste Amtshandlung folgendes besetzen.


    Retrokanäle


    Retro - - Werbung Filmgeschichte (Aufklärungskanal)

    Retro 1 - Stummfilme

    Retro 2 - Live Sendungen

    Retro 3 - 1930 bis 1939 (Spielfilme der 30er)

    Retro 4 - 1940 bis 1949 (Spielfilme der 40er)

    Retro 5 - 1950 bis 1959 (Spielfilme der 50er)

    Retro 6 - 1960 bis 1969 (Spielfilme der 60er)

    Retro 7 - 1970 bis 1979 (Spielfilme der 70er)

    Retro 8 - 1980 bis 1989 (Spielfilme der 80er)

    Retro 9 - 1990 bis 1999 (Spielfilme der 90er)


    Die sollten miteinander agieren und nicht gegeneinander. "Verdienen" könnten sie locker viel mehr, wenn sie uns gäben, was wir möchten. Sie brauchen doch wirklich keine Konkurrenz untereinander. Wozu denn? Wenn alle das Gleiche senden, das niemand sehen will, und es nur aus Resignation doch geschaut wird? Retro 7 wäre z.B. keine Konkurrenz für Retro 3, weil Retro 7 nur Filme der 70er zeigt und Retro 3 nur Filme der 30er.


    Ist es wirklich Konkurrenz, wenn mein Geschmack ein anderer ist als deiner. Darf es nur den Geschmack der Konkurrenz geben? Muss ich auf meinen Geschmack verzichten, weil du mit deinem Geschmack in einer Mehrheit bist? Muss ein Sender unbedingt abgeschaltet werden, weil es 3 Menschen gibt, die dort ihre Filme schauen?


    Retrokanäle II


    Retro 10 - 1930/1940 (Serien der 30er & 40er)

    Retro 11 - 1950/1960 (Serien der 50er & 60er)

    Retro 12 - 1970/1980 (Serien der 70er & 80er)

    Retro 13 - 1990/2000 (Serien der 90er & 00er)

    Retro 14 - Doku Geschichte

    Retro 15 - Doku Natur

    Retro 16 - Western

    Retro 17 - Horror

    Retro 18 - Spaß Komödie

    Retro 19 - Kinder

    Retro 20 - 2000 bis 2009 (Spielfilme der 00er)


    Bei all den vielen Kanälen und Sendern, die es heute gibt, ist doch sowas wirklich drin. Da braucht man doch echt nicht in jedem Sender den selben Mist laufen lassen. Und es ist Mist, bei dem ganzen chaotischen Eintopf, den es gibt.


    Politik, Wirtschaft, Produktivität - sind die Übel unserer Zeit - Es wird geschaffen, um es zu verkaufen, nicht um es zu gebrauchen, zu benutzen oder zu konsumieren.


    Das ist sowas von schade. Die Profis von Heute sind die Laien von Gestern, doch die Laien von Heute sind die Profis von Gestern.

  • Der MDR zeigt heute um Mitternacht "Emil und die Detektive" von 1931 - ich wüsste nicht, dass ich schonmal mitbekommen habe, dass der im TV lief. Kennt Ihr da Ausstrahlungsdaten?


    Zuvor gibts ein Kästner-Portrait von 2016 ab 23.05 Uhr

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Es ist noch eine Weile hin, aber Anfang April zeigt Sky Nostalgie „Die zärtlichen Verwandten“ sowie „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ von 1930!

    Für mich wäre eher "Die Junggesellenfalle " (1953) mit Maria Andergast interessant .

    Läuft u.a am 15.03.2019 um 4 Uhr auf Sky Nostalgie .

    Aber durch das Zwangspairing von Sky und nur das speichern können auf den firmeneigenden Receiver ,nicht mehr unabhänig auf DVD ,sind sowohl Sky Nostalgie ,als auch der Heimatkanal über Sky ,für mich uninteressant.