Deutsche Filme demnächst im TV

  • Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker


  • Leider keine Sensation.
    "Kohlhiesels Töchter" wird leider wieder - wie immer - in der 1962er Fassung gezeigt.


    Die 1943er hingegen weiter ignoriert

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Wundert Dich das immer noch Bruno ???
    Irgendwie ist mir das nicht neu , als ehemaliger DDR Bürger , kenne ich das aus dem DDR Fernsehen , da allerdings traf es die unerwünschten Westfilme aus der BRD und aus den USA .


    Dieser Zustand wurde mir heute nochmals unverblümt von der DEGETO (Filmeinkauf für die ARD) bestätigt.


    Es ist nicht mehr vorgesehen, deutsche Filme bis 1945 zu beschaffen.
    Original Zitat: "Der deutsche Zuschauer kann diese Schinken einfach nicht mehr sehen".


    Da hilft wirklich nur ein flächendeckender "Gebührenboykott", der aber wirklich mutige Leute erfordert

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Der Hessische Rundfunk zeigt am Mittwoch den 4. September um 23:15 Uhr "Unter den Brücken" von 1945 und anschließend um 0:50 Uhr "Romanze in Moll" von 1943
    Zwei sehenswerte Klassiker die ggf. auch so manch bisher uninteressierte Leute auf die alten deutschen Filme aufmerksam machen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Dieser Zustand wurde mir heute nochmals unverblümt von der DEGETO (Filmeinkauf für die ARD) bestätigt.


    Es ist nicht mehr vorgesehen, deutsche Filme bis 1945 zu beschaffen.
    Original Zitat: "Der deutsche Zuschauer kann diese Schinken einfach nicht mehr sehen".


    Da hilft wirklich nur ein flächendeckender "Gebührenboykott", der aber wirklich mutige Leute erfordert


    So etwas ist unrealistisch und bringt auch nichts . Mir ist es so was von egal was diese Leute denken und sagen und ich hab schon vor vielen Jahren aufgegeben nach " neuen " Filmen im TV Programm zu suchen .
    Warum beglückt man diesen deutschen Zuschauer dann aber mit Filmen wie z.Bsp " Unter den Brücken " (1945) in einer penetranten Dauerschleife , wenn er sie doch nicht mehr sehen will ???

  • [quote='Bruno',index.php?page=Thread&postID=141579#post141579][quote='ALEXA',index.php?page=Thread&postID=141341#post141341]Wundert Dich das immer noch Bruno ???


    So etwas ist unrealistisch und bringt auch nichts . Mir ist es so was von egal was diese Leute denken und sagen und ich hab schon vor vielen Jahren aufgegeben nach " neuen " Filmen im TV Programm zu suchen .
    Warum beglückt man diesen deutschen Zuschauer dann aber mit Filmen wie z.Bsp " Unter den Brücken " (1945) in einer penetranten Dauerschleife , wenn er sie doch nicht mehr sehen will ???


    Das betrifft auch "Romanze in Moll"

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Es gibt (wenn auch selten ) doch noch positive Beispiele; allerdings nicht im öffentlich-rechtlichen, sondern im PayTV:
    Am 07.09.2013 zeigt Sky Nostalgie hintereinander den Paula-Wessely-Film "Die kluge Marianne" von 1943; gleich danach läuft der selten gespielte Jenny-Jugo-Film "Ein hoffnungsloser Fall" aus dem Jahr 1938.
    Am 21.09.2013 läuft auf gleichem Kanal ein Richard-Oswald-Special; nonstop hintereinander sind die Filme "Die zärtlichen Verwandten" (1930), "Gräfin Mariza" (1932), "Unheimliche Geschichten" (1932) und "Dreyfus" (1930) zu sehen!

  • Es gibt (wenn auch selten ) doch noch positive Beispiele; allerdings nicht im öffentlich-rechtlichen, sondern im PayTV:
    Am 07.09.2013 zeigt Sky Nostalgie hintereinander den Paula-Wessely-Film "Die kluge Marianne" von 1943; gleich danach läuft der selten gespielte Jenny-Jugo-Film "Ein hoffnungsloser Fall" aus dem Jahr 1938.
    Am 21.09.2013 läuft auf gleichem Kanal ein Richard-Oswald-Special; nonstop hintereinander sind die Filme "Die zärtlichen Verwandten" (1930), "Gräfin Mariza" (1932), "Unheimliche Geschichten" (1932) und "Dreyfus" (1930) zu sehen!


    Das sieht ja wirklich gut aus - vor allem was den Film "Ein hoffnungsloser Fall" betrifft

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Es gibt (wenn auch selten ) doch noch positive Beispiele; allerdings nicht im öffentlich-rechtlichen, sondern im PayTV:
    Am 07.09.2013 zeigt Sky Nostalgie hintereinander den Paula-Wessely-Film "Die kluge Marianne" von 1943; gleich danach läuft der selten gespielte Jenny-Jugo-Film "Ein hoffnungsloser Fall" aus dem Jahr 1938.
    Am 21.09.2013 läuft auf gleichem Kanal ein Richard-Oswald-Special; nonstop hintereinander sind die Filme "Die zärtlichen Verwandten" (1930), "Gräfin Mariza" (1932), "Unheimliche Geschichten" (1932) und "Dreyfus" (1930) zu sehen!


    Es ist Positiv , das sich SKY Nostalgie , sich wieder etwas mehr an seine Sendervergangenheit erinnert und alte deutsche Tonfilme wieder ins Programm nimmt . Negativ ist das Abo ist sehr teuer ,weil als Einzelsender ist Er ja nicht wählbar und das komplette SKY FILM Abonnement + SKY Welt müsste bezahlt werden und das ist es nicht wert meiner Meinung nach .