Deutsche Filme demnächst im TV

  • Hab mir auch ne kleine Liste gemacht mit Dingen die so bald anstehen. Weiß jetz nich ob die schon alle genannt wurden, aber ich geb's zu, da bin ich doch ziemlich faul, als dass ich da jetzt die ganzen Seiten durchgehe:


    Also


    • So, 03.06.2012 - Willi wird das Kind schon schaukeln (1972) - ZDF | 14.00 Uhr - 15.20 Uhr
    • am selben Tag auf dem selben Sender, gleich nach Willi kommt:
    • Zum Teufel mit der Penne (Die Lümmel - 1968 ) | 15.25 Uhr - 17. Uhr


    • Mo, 04.06.2012 - Drei Mann auf einem Pferd (1957) - SWR | 14.30 Uhr - 16.00 Uhr


    • Do, 07.06.2012 - Im Prater blüh'n wieder die Bäume (1975) - 3SAT | 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
    • am selben Tag auf dem selben Sender kommt außerdem:
    • Opernball (1939) | 16.40 Uhr - 18.20 Uhr
    • Do, 07.06.2012 - Im Prater blüh'n wieder die Bäume (1975) - 3SAT | 13.30 Uhr - 15.00 Uhr
    • am selben Tag auf dem selben Sender kommt außerdem:
    • Opernball (1939) | 16.40 Uhr - 18.20 Uhr

    Willkommen auch von mir, Charlie! Und verzeih' die Korrekturen, wenn Du Dir schon die Arbeit machst, die TV-Vorschau zu bereichern - aber:

    • IM PRATER BLÜH'N WIEDER DIE BÄUME ist von 1958 (vielleicht hattest Du einen Zahlendreher mit 57?)
    • 3sat zeigt offenbar die OPERNBALL-Verfilmung von 1956 mit Johannes Heesters, Sonja Ziemann und Josef Meinrad. Theo Lingen und Hans Moser sind - wie schon 1939 - auch wieder dabei.

    Zwischen beiden Filmen (von 15.00 Uhr bis 16.40 Uhr) zeigt 3sat DER HERR KANZLEIRAT (1948) mit Hans Moser, Susanne von Almassy, Fred Kraus und großartigen Künstlern in den Nebenrollen wie Annie Rosar, Fritz Imhoff, Rudolf Carl und Carl Günther. Insgesamt ist Fronleichnam offenbar Österreich-Thementag bei 3sat .

  • Heute Abend (20.15 Uhr) beginnt auf Arte anläßlich seines dreißigten Todestages eine Reihe mit Filmen von Rainer Werner Fassbinder.
    Als erstes wird der zweiteilige Science Fiction Film Welt am Draht von 1973 gezeigt. Näheres zu diesem Regisseur findet sich hier: http://www.arte.tv/de/Filmreih…30--Todestag/6663682.html


    Ich finde es schade, daß hier Werke aus der Zeit des "Neuen deutschen Films" fast gar nicht thematisiert werden. Immerhin haben einige Regisseure (Wim Wenders, Werner Herzog und eben R.W. Fassbinder)aus dieser Zeit bis heute einen sehr guten Ruf in der Welt.


  • Ich finde es schade, daß hier Werke aus der Zeit des "Neuen deutschen Films" fast gar nicht thematisiert werden. Immerhin haben einige Regisseure (Wim Wenders, Werner Herzog und eben R.W. Fassbinder)aus dieser Zeit bis heute einen sehr guten Ruf in der Welt.

    Welt am Draht wollte ich auch schauen, aber ich muß leider arbeiten :(

  • Vielen Dank für den Tipp. Da Fassbinder an mir bisher fast komplett vorbei ging (ausser "Lilli Marleen") hab ich den DVD-Rekorder (leider etwas zu spät) gerade eingestellt. Während ich am Rechner arbeite möchte ich lieber Fußball nebenher laufen lassen. Bin aber sehr gespannt auf den Film, sowohl inhaltlich als auch was die Schauspieler angeht, da er wohl in München gedreht wurde.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Den Film kann man noch für eine knappe Woche auf Art+7 ansehen. Momentan gilt das zwar nur für den ersten Teil, aber der zweite wird sicher noch folgen. Falls man sich näher für den Film interessiert, kann man ihn auch auf DVD erwerben. Der Fassbinder-Stil ist sicher gewöhnungsbedürftig. Wenn man sich jedoch darauf einläßt und die heutigen Sehgewohnheiten mal ausschalten kann, bringt das Anschauen dieses Films meiner Meinung nach großen Gewinn. RWF ist für mich der "sperrigste" Vertreter des "Neuen deutschen Films", wegen seiner Radikalität aber auch der Interessanteste (vgl. z.B. seinen Beitrag zum Kompilationsfilm Deutschland im Herbst)
    Übrigens hat er durch sein Werk Die Sehnsucht der Veronika Voss das Interesse für Sybille Schmitz wieder geweckt. Schon das zeigt, daß er die alte deutsche Filmkunst nicht verachtet, sondern auf seine Weise integriert hat.

  • Der SWR zeigt am Mittwoch, den 8. August "Der Mustergatte" von 1938 mit Heinz Rühmann. Der Gong gab dem Film 5 von 6 möglichen Punkten. Nachdem weiterhin reihenweise US-Filme der 30er und 40er Jahre im TV zu sehen sind, ist es eine schöne Sache, immerhin mal wieder einen deutschen Film aus jenen Jahren sehen zu können.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide