Deutsche Filme demnächst im TV

  • Wieder stehen ein paar alte Hans Moser Filme am Programm:


    Samstag, 23. Juli 2011
    13.35 - 14.55 - ORF2
    "Meine Tochter lebt in Wien" (D-1940)


    und noch ein Moser-Film aus dem gleichen Jahr - 1940:


    Samstag, 30. Juli 2011
    13.25 - 14.55 - ORF2
    "Wiener G'schichten" (D-1940)


    und ein alter Hans Moser Film aus den 30ern:


    Samstag, 6. August 2011
    9.45 - 11.10 - ORF2
    "Konfetti" (Ö 1936, sw)


    und gleich 2 Stunden später im Anschluss noch ein Hans Moser Film aus den 50ern:


    Samstag, 6. August 2011
    13.15 - 14.55 - ORF2
    "Zwei in einem Auto" (Ö-1951)


    und einen Tag später noch ein Hans Moser Film aus den 50ern wieder ORF2:


    Sonntag, 7. August 2011
    14.10 - 15.50 - ORF2
    "Roter Mohn" (D-1956)


    und noch ein Hans Moser Film aus den 50ern:


    Samstag, 13. August 2011
    13.25 - 14.55 - ORF2
    "Die unentschuldigte Stunde" (Ö-1957)



    und noch ein Hans Moser Film aus den 50ern:


    Sonntag, 14. August 2011
    14.10 - 15.50 - ORF2
    "Der Sündenbock von Spatzenhausen" (D-1958 )




    ------------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • Für Freunde des deutschen Stummfilms , morgen läuft um 22.15 Uhr das Regiedebüt von G.W. Pabst " Der Schatz " von 1923 auf dem Pay TV Kanal "Sky Emotion " , ein Film mit Werner Krauss ,Albert Steinrück und Lucie Mannheim .

  • Hier ein recht selten gezeigter österreichischer Film aus dem Jahre 1952:


    Samstag, 30. Juli 2011


    10.50 - 12.30 - 3sat
    "Abenteuer im Schloss" (Ö-1952)


    mit:


    Doris Kirchner
    Hermann Thimig
    Erni Mangold
    Ernst Stankovski
    Erwin Strahl
    Fritz Eckhardt
    Gerhard Riedmann
    Herta Staal
    Hugo Gottschlich
    Karl Bachmann
    Karl Böhm
    Lotte Lang


    --------------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)




  • Der Film ist also doch wieder nach vielen Jahren, sicher schon 10 Jahre oder länger her, wieder gelaufen. Habe ihn natürlich aufgenommen. Ein wunderbarer österreichischer"AGFA-COLOR" Film aus dem Jahre 1952. Der Film wurde seit seiner letzten Ausstrahlung sogar aufwändig restauriert. Das Bild ist sehr ruhig und die Credits am Anfang sind digital restauriert worden. Es wurde wie üblich je ein Filmkader mit Auf- und Abblende sorgfältig gesäubert und verlängert. Wirklich sehr gut gemacht. Auch der Ton ist ganz klar. So wie es sich gehört auch sehr schönes und kräftiges Agfa-Color Bild...



    ---------------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • Demnächst kommen wieder ein paar Rühmann-Filme:


    Mittwoch, 17. August 2011
    8.20 - 9.45 - WDR
    "Ich vertraue dir meine Frau an" (D-1943, mit Heinz Rühmann)



    ----------------------------------


    und noch ein Rühmann-Film (schon lange nicht mehr gelaufen):


    Samstag, 27. August 2011
    13.30 - 14.55 - ORF2
    "Ungeküsst soll man nicht schlafen gehen" (OT: "Wer zuletzt küßt...") (Ö-1936, mit H. Rühmann)



    ----------------------------------


    und ein Gustav Fröhlich Film:


    Sonntag, 28. August 2011
    22.35 - 0.05 - Sky Emotion
    "Brand in der Oper" (D 1930, Gustav Fröhlich, Gustaf Gründgens)



    -------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


    Edited once, last by Quax ().

  • Am 22.08. kommt um 20:15 Uhr auf ARTE der Film "Lina Braake" mit Fritz Rasp, Lina Carstens und Walter Sedlmayr von 1974. Mit Sicherheit ein interessanter Film.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Demnächst kommt auch noch ein sehr seltener Film. DER ERSTE TONFILM MIT HANS ALBERS - "DIE NACHT GEHÖRT UNS":


    Einer der ersten deutschen Tonspielfilme überhaupt!!! Genau genommen der zweite, denn "Melodie des Herzens" mit Willy Fritsch und Dita Parlo hatte seine Uraufführung eine Woche davor...)


    Samstag, 10. September 2011
    9.15 - 10.40 - sky-nostalgie
    "Die Nacht gehört uns" (D-1929 mit Hans Albers, Charlotte Ander, Lucie Englisch)





    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • Sky Nostalgie zeigt am 7. September um 8:55 Uhr "Der Postmeister" von 1940


    Diese TV-Ausstrahlung ist nicht so interessant da der Film schon auf DVD erschienen ist. Viel interessanter ist dieser Heinrich George-Film der auch demnächst auf SKY-Nostalgie läuft:


    "SCHICKSAL" (D-1942)
    Montag, 19. September 2011
    4.15 - 5.45 - Sky-Nostalgie


    Ein wunderbarer Film von Geza von Bolvary mit einer Reihe toller Schauspieler: Heinrich George, Will Quadflieg, Gisela Uhlen, Werner Hinz, Christian Kayßler, etc...



    Inhalt:


    Im Jahr 1919 wird während der mazedonischen Militärrevolte einer der Anführer hingerichtet, woraufhin dessen Kinder von einem treuen Diener aufgezogen werden. Jahre später verliebt sich der für die Exekution verantwortliche Offizier bei einem Zusammentreffen in die Tochter seines Opfers... (Quelle obiger Inhaltsangabe: http://www.filmportal.de/df/3a…,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,.html)


    Ich habe den Film vor einem Jahr im Kino gesehen und war begeistert. Sehr spannend und gut in Szene gesetzt. Grandiose Leistung von Heinrich George und Will Quadflieg. Auch Werner Hinz als Bösewicht ist natürlich genial... Ein richtiges Meisterwerk. :)



    Reichsleiter der NSDAP Robert Ley besucht die Dreharbeiten:




    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


  • "Ungeküsst soll man nicht schlafen gehen" sah zwar ganz gut aus auf ORF2E, aber es fehlten ein paar Dialoge und defekte Bilder wie z.B. Klebestellen. U.a. fehlt der Anfang der Szene nach 6:15 Minuten, als Frau Wiesinger (Annie Rosar) frisiert wird.




    Demnächst kommt 2x mit Hans Moser:




    Das Ekel
    11. Sep. 13:30 - 14:45
    Bayerisches Fernsehen
    &
    2. Okt. 14:15 - 15:30
    SWR

  • Mir sind diese Materialprobleme auch bekannt. Ich habe jetzt drei verschiedene Fassungen vorliegen.


    Eine ORF2-Aufzeichnung die ich ca. vor 10-15 Jahren auf VHS aufgenommen habe. Diese Fassung hat keine bzw. sehr wenige Jumpcuts (Filmsprünge). Die Szene in der Susi Lanner ein Lied mit Klavierbegleitung vorträgt ist fast komplett. Kurz nachdem sie ihren musikalischen Vortrag beendet läuft Heinz Rühmann die Treppe hoch und sagt folgenden Satz (ab Minute 15:24): "Ich hab mal gehört wie's klingt von hier oben, hübsch, aber ich komm' schon runter." Die Frage von Susi Lanner was er denn da oben mache fehlt in der Fassung. Sie existiert interessanter Weise nur in der ganz neuen Aufzeichnung von ORF2. Die alte ORF-Aufzeichnung beginnt mit ganz kurz aufscheinendem Filmtitel. Entweder wurde der Film damals am Anfang leicht abgeschnitten oder ich habe ein paar Sekunden zu spät aufgenommen.


    Meine andere Aufzeichnung von "Kabel 1 Classics" ist erst ein paar Jahre alt und ist auch anders als die Fassung die letzte Woche auf ORF2 lief. Die besagte Szene mit Heinz Rühmann und Susi Lanner ist nur fragmentweise vorhanden. Rühmann sagt: "Hübsch, aber ich komm' schon runter." Von dem Wort "Hübsch" hört man aber nur ein "Sch". Die Szene am Anfang in der Anni Rosar frisiert wird ist in der "Kabel 1 Classics" Fassung und in der alten ORF-Aufzeichnung komplett. Zuerst singt Hans Moser ganz kurz "Ohne Kuss werd ich nicht schlafen gehn." Anni Rosar beginnt danach mit: "Übrigens habe ich gar kein gutes Gefühl für den heutigen Abend..." In der neuen ORF-Fassung fehlt dieser Anfangspart mit Anni Rosar und die Szene startet mit folgenden Worten von Susi Lanner zu Anni Rosar: "Wie kann man sich das Leben nur so komplizieren?"


    Interessanter Weise ist die Szene mit Heinz Rühmann und Susi Lanner bei der neuen ORF2-Aufzeichnung wieder ein wenig anders. Als Rühmann nach oben läuft und hinunter schaut geht die Kamera zu Susi Lanner und sie fragt: "Ja was machen Sie denn da oben?" (SIEHE FOTO "ORFneu2"). Rühmann anwortet: "Hübsch, aber ich komm' schon runter." Diese kurze Einstellung in der Lanner die Frage stellt, fehlt in den anderen zwei älteren Aufzeichnungen.


    Die Schlüsse sind auch alle unterschiedlich. Die alte ORF-Fassung endet mit Hans Moser als er Liane Haid einen Handkuss gibt und ist damit am Ende fast vollständig. Die "Kabel 1 Classics" Fassung endet ohne Handkuss dafür aber mit einer kleinen Abblende und einem nachgemachten Ende-Schriftzug. Die neue ORF-Fassung ist am stärksten abgeschnitten und endet noch vor Handkuss und vor Ende des Liedes ohne Ende-Schriftzug...


    Ich bin schon mal gespannt wie die neue neue DVD-Fassung von Spirit Media ausschauen wird die im September 2011 erscheinen soll. Hoffentlich ist diese dann eine annähernd vollständige Fassung ohne solche Fehler. Ich bete für eine vernünftige Nasskopie. Auch würde mich die Filmlänge interessieren. Meine Fassungen sind alle so um die 82 Minuten lang. Auf der Spirit-Media Webseite wird der Film mit einer Laufzeit von 93 Minuten angegeben. Wahrscheinlich ist das die Länge einer Kinovorfführung mit weniger Bildern pro Sekunde...


    Da alle drei Aufzeichnungen dieses österreichischen Films den deutschen Verleihtitel: "Ungeküsst soll man nicht schlafen geh'n" tragen, und auch am anfang als Schriftzug beinhalten, gehe ich davon aus, dass österreichischen Kopien mit dem Originaltitel "Wer zuletzt küßt..." nicht mehr existieren. Sonst wären sie ja mal verwendet worden. Mir ist auch nichts von einer Kopie in Österreich bekannt. Auch das Negativmaterial dürfte nicht mehr existieren. Leider...






    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


    Edited 3 times, last by Quax ().

  • Demnächst kommt wieder ein seltener deutscher Stummfilm erstmals im TV - Auf ARTE. Ein Film von "ERNST LUBITSCH" mit hochkarätigen Schauspielern wie: EMIL JANNINGS, PAUL WEGENER, ALBERT BASSERMANN, Harry Liedtke, Dagny Servaes, Mady Christians, etc...


    Die TV-Premiere auf ARTE ist am 26. September 2011 um 23.45 Uhr.


    ---------------------------


    Erleben Sie die Premiere der neu restaurierten Fassung live mit Orchesterbegleitung.


    Grundlage der aufwendigen digitalen Restaurierung waren zwei viragierte Nitrokopien; fehlende Handlungsteile wurden ergänzt, ursprüngliche Farben wiederhergestellt und die überlieferte Originalmusik neu eingespielt.


    Am 17. September 2011 findet die Welt-Uraufführung dieser restaurierten Version im Neuen Museum in Berlin statt - mit dem WDR-Rundfunkorchester unter der Leitung von Frank Strobel.
    ARTE Live Web überträgt das Stummfilm-Ereignis zeitgleich!


    Die TV-Premiere auf ARTE ist am 26. September 2011 um 23.45 Uhr.


    (Quelle: http://www.arte.tv/de/film/Stu…b-des-Pharao/4071190.html)


    ---------------------------


    http://www.arte.tv/de/film/Stu…b-des-Pharao/4071190.html


    "Das Weib des Pharao"
    Land: Deutschland (Weimarer Rep.)
    Jahr: 1921


    ------------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)


    Edited once, last by Quax ().

  • Seit langem wird wieder ein seltener alter HEINZ RÜHMANN Film gezeigt. Auf "Servus TV". Ein österr. Sender von Red Bull.


    "DER MANN, DER SEINEN MÖRDER SUCHT" - Deutschland 1930. Einer der ersten deutschen Tonfilme. Leider fehlt ein viertel des Films. Dieses Fragment gilt leider als verschollen.


    Mittwoch, 5. Oktober 2011
    22.45 - 23.40 - SERVUS TV
    "Der Mann, der seinen Mörder sucht" (D-1930)



    ---------------------


    "Mein wichtigstes Lebensmotto war immer: Treue. Auch mir selbst gegenüber."
    (Heinz Rühmann, 1902-1994, Schauspieler)