Noch lebende UFA-Stars

  • Schon extrem, wenn man sich das so ansieht. Sehr viele große UFA-Schauspieler sind in den letzten 7-8 Jahren verstorben. Es freut mich auf jeden Fall, das Ilse Petri und Elfie Dugal immerhin eine kleine Würdigung erhalten haben. Schöner wäre es natürlich gewesen, wenn diese noch zu Lebzeiten eine Würdigung erfahren hätten. Oder gab es da eine entsprechende Würdigung, von der ich noch gar nichts weiß? Aber ich möchte jetzt auch gar nichts schlechtreden. Jeder Artikel, der zu den noch lebenden UFA-Stars geschrieben wird, ist schon ein großer Gewinn!

  • http://web.archive.org/web/201…w=article&id=237&Itemid=4


    Ich habe der Elfie noch zu Lebzeiten einen kleinen Beitrag im Netz gewidmet.


    Zudem habe ich sie in ein Schauspielerlexikon aufgenommen - mit Foto! Sie berichtete mir dann, dass sie das Buch immer mitnehme, wenn sie das Haus verlasse und den Leuten zeige unter dem Motto "Seht mal, wie berühmt ich früher war"......Aber ein Ufa-Star war sie ja nun wirklich nicht! Überhaupt kein Star. Vielleicht wäre aus ihrem Bruder "Heiner" Heinz Dugal mal ein Star geworden. Er hat ja in Kinder- und Jugendrollen gefilmt - allerdings verliert sich seine Spur im 2. Weltkrieg.... Elfie's Vater Will Dugal hat auch gefilmt.

  • Respekt, Volker, gute Arbeit!
    Wurde das Lexikon, in dem Sie auch über Elfie Dugal berichtet haben, schon veröffentlicht? Hat das Lexikon ein Schwerpunktthema (Schauspieler, Filmepoche, etc...)?
    Das, was Sie zu Heiner Dugal schreiben, klingt auch sehr interessant. Wissen Sie näheres dazu, in welchem Sinne Heiner Dugal als vermisst gilt? Wann hat man das letzte Mal etwas von ihm gehört? Weiß man sicher, dass er gestorben ist, oder ist das bisher nur eine Vermutung, weil man nach dem 2. Weltkrieg nichts mehr von ihm gehört hat?


    Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu viele Fragen gestellt...

  • Die Lexika sind schon sehr alt.... Inzwischen gibt es viel neue Erkenntnisse etc. Sie kamen 1999 und 2002 heraus und beinhalten Schauspieler, die bei Film (1949 ff.) und Fernsehen der DDR (ab 1952) tätig waren. Es sind natürlich etliche Künstler drin, die schon vor 1945 aktiv waren und solche, die bis zum Mauerbau 1961 in Westberlin wohnten, aber im Ostteil wirkten. Und das waren sehr, sehr viele (von denen natürlich aus Platzgründen nur ein Teil Aufnahme finden konnte). Auch gelegentliche Gastschauspieler aus dem Westen kommen vor (Henny Porten, Rudolf Forster, Jan Hendriks, Gertrud Kückelmann, Lilli Palmer, Sonja Sutter etc.)
    Bezüglich Heiner Dugal (auch: Dugall) hat sich seine Schwester Elfie vor Jahren nochmals an den Suchdienst oder an die Wehrmachtsauskunftsstelle
    gewandt. Als Angehöriger eines Panzer-Grenadier-Regiments wird Heiner seit dem 8.8.1943 in der Nähe von Belgorod (Sowjetunion) vermißt. Entweder er kam dort schon ums Leben oder vielleicht in einem Lazarett oder in Gefangenschaft. Das konnte nicht mehr geklärt werden. Für Elfie schlimm - hing sie doch sehr an ihrem Bruder.

  • Ein wunderschöner Ausschnitt!


    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass da jemand einen guten Kontakt zu ihr hat, bei einer so schön gestalteten Künstlerseite mit Biografie: https://www.last.fm/de/music/Carmen+Lahrmann/+wiki - der Wikipediaeintrag ist auch ganz gut.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

    Einmal editiert, zuletzt von Vogel Specht ()