Nächste DVD-Veröffentlichungen interessanter Filme der 20er-60er Jahre.

  • Natürlich muss man alles auch unter wirtschaftlichen Aspekten sehen; Veröffentlichungen müssen sich finanziell lohnen...

    Übrigens ist im August 2018 der Film „Liebelei“ zusammen mit „ Lola Montez“ digital restauriert auf DVD erschienen!

    Kleiner aber sehr wichtiger Zusatz: :!:


    Erstmal ist der Film UNGEKÜRZT zu haben! Die allzu kirchlichen Szenen sind damals der goebbelsschen Zensur zum Opfer gefallen. Jetzt sind sie wieder enthalten. :thumbup:


    "Wer mit seinem Volk nicht Not und Tod teilen will,
    der ist nicht wert, dass er mit ihm lebe."

    (Jean Paul, 1763-1825, deutscher Schriftsteller)


  • Vielen Dank für den Hinweis k.r.!


    Hier kann man die DVD finden: https://amzn.to/2xcEKP6 [Anzeige]


    Nostalgie Fan

    Das Problem ist eben, dass sich wirtschaftlich nur Filme lohnen die sich auch verkaufen und das sind eben nur Filme die sich verkaufen, weil sie bekannt und beliebt sind ("Feuerzangenbowle"), weil große Namen mitspielen (Rühmann, Albers, Moser, Lingen), weil sie eine historische/politische Relevanz haben oder einen künstlerischen Aspekt.

    Da haben unbekannte Stummfilme (aufgrund des Alters und den künstlerischen Wert den man Stummfilme zumisst), aktuell bessere Chancen als unbekannte Tonfilme - gerade weil die dann aus den 30er Jahren sind und die Zeit ja sowieso dunkel und schlimm war usw. usf.


    Das kann sich auch mal ändern, aber in absehbarer Zeit werden unbekannte Tonfilme höchstens in kleinsten Dosen veröffentlicht werden, weil man es mal testet, ob es sich verkauft, man sowieso die Rechte daran erworben hat (zusammen mit etwas worauf man es eigentlich abgesehen hat) oder weil ein kleines Engagiertes Label wie es das Label "Macig Pictures" war versucht sich dem Thema zu widmen und hofft durch kleine Auflagen damit genug Umsätze machen zu können, dass es sich wirtschaftlich lohnt.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich denke physische Medien werden für unsere alten Filme aussterben, da die Herstellung und der Vertrieb viel Geld kosten und es ein erhebliches Lagerrisiko gibt. Die Zukunft wird wohl dem Video-on-Demand gehören. Ich hoffe, dass dadurch vielleicht auch Filme abseits von Rühmann und Moser auf diese Weise veröffentlicht werden.

  • Ja klar das kann sein und das hoffe ich auch. Bzw. ich bin überzeugt davon, dass das Interesse immer stärker werden wird, aber ob es ausreicht, dass neben den großen Titeln auch verstärkt unbekannte "Perlen" veröffentlicht werden, weiss ich nicht. Von daher mal abwarten. Aber in naher Zukunft wird das wohl erstmal so laufen wie aktuell, also dass die "Ausbeute" eher mau ist.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Vogel Specht

    Was die Stummfilme angeht... das hab ich auch beobachtet. Das zeigen auch die ARTE-Ausstrahlungen der letzten Jahre usw. Ein Stummfilm mit Jenny Jugo zB wurde gezeigt, aber keiner ihrer vielen Tonfilme. :(

    Ich hatte in der letzten Zeit auch den Eindruck, dass da mehr Interesse besteht. Das ist natürlich wunderbar für die Stummfilm-Fans, wenn sich in dieser Hinsicht bzgl. Veröffentlichungen mehr tut aber ich für meinen Teil bin ( wie du ja wahrscheinlich schon weißt) eher ausschließlich am Tonfilm interessiert.