Rundfunkgebühren zahlen?

  • Seit über drei Monaten sitz Georg Thiel als Gefangener des WDR im Zuchthaus. Der WDR versucht damit die Zahlung von 651 Euro und 35 Cent zu erzwingen.

    Dann hat er es ja in 3 Monaten geschafft. Beugehaft ist max. 6 Monate erlaubt.

  • Seit über drei Monaten sitz Georg Thiel als Gefangener des WDR im Zuchthaus. Der WDR versucht damit die Zahlung von 651 Euro und 35 Cent zu erzwingen.

    Die Zuchthausstrafe wurde 1970 abgeschafft, war auch nur für schwere Straftaten, nicht für die Verweigerung der Bußgeldzahlung. Und nach dem Absitzen der Erzwingungshaft ist er weiterhin zur Zahlung verpflichtet. Die Kosten für den Gefängnisaufenthalt werden ihm auch in Rechnung gestellt. Das wird teuer. Sehr teuer! Der dürfte irgendwann mit dem Gerichtsvollzieher auf du und du sein, denn eine weitere Erzwingungshaft ist nicht mehr möglich.

  • Die Zuchthausstrafe wurde 1970 abgeschafft, war auch nur für schwere Straftaten, nicht für die Verweigerung der Bußgeldzahlung. Und nach dem Absitzen der Erzwingungshaft ist er weiterhin zur Zahlung verpflichtet. Die Kosten für den Gefängnisaufenthalt werden ihm auch in Rechnung gestellt. Das wird teuer. Sehr teuer! Der dürfte irgendwann mit dem Gerichtsvollzieher auf du und du sein, denn eine weitere Erzwingungshaft ist nicht mehr möglich.

    Ich glaube schon, wenn ein Mensch aus Überzeugung soweit geht, ihn die Kosten für eine Beuge-/Erzwingungshaft bewusst sind.


    ... und wer sagt denn das er diese Kosten für die Haft nicht bezahlt?


    Ihm ging es doch bisher darum das er keine Rundfunkgebühr zahlen will.

  • Dann dürfte er auch die Erzwingungshaft als ungerecht empfinden. ...

    ... was eine Mutmaßung von Dir ist.


    Für mich sieht das nach einer bewussten Entscheidung aus.


    6 Monate auf Freiheit verzichten, für etwas über 600 Euro. Das nenne ich konsequent.

  • Die Zuchthausstrafe wurde 1970 abgeschafft, war auch nur für schwere Straftaten, nicht für die Verweigerung der Bußgeldzahlung. Und nach dem Absitzen der Erzwingungshaft ist er weiterhin zur Zahlung verpflichtet. Die Kosten für den Gefängnisaufenthalt werden ihm auch in Rechnung gestellt. Das wird teuer. Sehr teuer! Der dürfte irgendwann mit dem Gerichtsvollzieher auf du und du sein, denn eine weitere Erzwingungshaft ist nicht mehr möglich.

    Das strotzt vor Merkwürdigkeiten, wie so vieles in diesem Staat

    Er soll für seinen Knastaufenthalt bezahlen, der ihm gewaltsam aufgezwungen wird?

    Das ist in meinen Augen pervers

    Ich glaube, ich habe dir schon einmal geschrieben, daß ich mich frage, was schlimmer ist: Knast oder horrende Geldbußen

    Diese sind im BRD-Staat so hoch, das Existenzen gefährdet werden können.

    Würde mich mal interessieren, ob es so etwas auch in Ungarn oder Polen gibt

    Habe ich übrigens so etwas wie Schadenfreude vernommen, was diesem "Schwerverbrecher" blühen könnte?

  • Tja, da hilft nur eins: Sich anständig verhalten spart jede Menge Geld.

    Habe ich übrigens so etwas wie Schadenfreude vernommen, was diesem "Schwerverbrecher" blühen könnte?

    Unsinn! Außerdem ist er kein Schwerverbrecher, nur ein kleiner Sturkopf.

  • Ich für meinen Teil finde es gut, wenn Leute sich ihre eigene Meinung bilden und die auch äußern.


    Und wenn ein Vorgang staatlich legitimiert ist bleibt der Vorgang derselbe.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ja, das ist auch gut. Sogar sehr gut. Aber Meinungen können Tatsachen nicht verdrängen.


    Dabei sollte z.B. auch die Tatsache Bedeutung erlangen, dass man sich mit Meinung alles etwas zurechtrücken kann, weil es einem nicht passt. In Video heißt es, warum wegen 1.827 € 14.378 € zusätzlicher Kosten verursachen? Wo liegt denn das eigentliche Problem? Für dieses Geld hätte er mehr als 68 Jahre seinen Rundfunkbeitrag zahlen können - der liegt nämlich nur bei 17,50 €, auch wenn er demnächst erhöht wird.


    Warum wird so ein Aufriss für die paar Piepen gemacht? Aber für überteuerte Sachen gibt es einen Markt. Was man da sparen könnte!


    Das Problem ist der Zwang an sich, es geht nicht nur um das Geld, sondern dass man zur Zahlung verpflichtet ist. Das ist vielleicht eine Nebenwirkung unserer freien Gesellschaft. Man muss das verstehen, und ich verstehe es da auch. Ich verstehe nur nicht, warum man sich da so hineinbeißt, anstatt mal generell eine Kampagne zu starten mit dem Ziel, den Rundfunkbeitrag - und damit ARD und ZDF, wir wollen da nicht träumen - abzuschaffen. Stand 2016 gibt es dafür auch eine Mehrheit. Statt dass nun alle mal dagegen protestieren, legt sich ein einziger mit dem mächtigen Justizapparat an und alle drücken ihm die Daumen, dass er es am Ende schafft.


    Kurz gesagt: Deutschland kriegt mal wieder den Allerwertesten nicht hoch. :thumbdown:

  • Du hast aber auch die Pflicht, Steuern zu zahlen, bestimmte Dinge zu unterlassen oder auch zu tun. Einige davon stehen sogar im Grundgesetz. Es gibt nicht nur Grundrechte, es gibt auch Grundpflichten. Dazu gehört der Rundfunkbeitrag zwar nicht, aber nicht jede Pflicht ist im Grundgesetz verankert.


    Man fragt sich, inwieweit diese Pflichten noch eingehalten werden sollen. Ich wage hier die Behauptung, dass die öffentlich-rechtlichen Sender in einem großen Umfang zum Erhalt des Rechtsstaates beitragen, eben weil er sich nicht werbefinanziert.


    Aber nicht nur das. Mein Bruder dachte jahrelang, die hätten Heppenheim in Vettelheim umbenannt, weil die Stadt bei RTL immer so genannt wurde. :D Der ist auch leider empfänglich für Verschwörungstheorien.


    Fernsehen galt ja schon als Volksverdummung, als es die Privaten noch gar nicht gab. Wie mag da die Situation heute sein. Und da wollt ihr auf den Rundfunkbeitrag verzichten, nur weil ihr ihn zahlen müsst? Das ist schon bei der Kirchensteuer schiefgegangen, das würde auch hier schiefgehen.