23 Zeilen mit 40 Anschlägen

  • Du hattest in der Kolumne geschrieben:

    Wie ich überhaupt erst durch TV-KULT erfahren habe, war es Mitte der 1980er noch üblich, dass der Videotext-Decoder ein externes Modul war, das in das Fernsehgerät eingesetzt werden musste.

    Da ich zu der Zeit bereits über Videotext nicht nur gut informiert war, sondern bereits selbst kannte, weil wir ein Gerät mit Decoder hatten, möchte ich diese Aussage etwas berichtigen. Möglicherweise wurde einfach etwas falsch verstanden oder missverständlich ausgedrückt.


    Der externe Videotext-Decoder, auf den sich deine Aussage bezieht, der von außen in einen kleinen Schacht unterhalb des Bildschirms in das Gerät eingeschoben wurde, ist ein Ausnahmefall. Üblich war diese Art der VT-Nachrüstung keinesfalls. Kein einziger anderer Hersteller hat m. W. diese Möglichkeit der Nachrüstung geboten, wo der Gerätebesitzer einfach so das VT-Modul einschieben konnte, ohne den Fernseher zu öffnen.


    Standard war damals, dass der Videotext-Decoder ein internes Modul war, womit die TV-Geräte, die intern dazu vorbereitet waren, nachgerüstet werden konnten. Ähnlich wie bei den Erweiterungs-Karten und -Slots in einem PC. Wer also Videotext haben wollte, bestellte den neuen Fernseher entweder gleich mit dem VT-Modul (es wurde dann vor der Auslieferung eingesetzt) oder ließ es - sofern der Fernseher den Slot bereits besaß - vom Fernsehtechniker nachträglich einsetzen. Letzteres kam natürlich teurer. Grundig hatte in seinen Katalogen die entsprechend vorbereiteten Geräte ausdrücklich mit einem eigenen Logo markiert - und das waren fast alle bis auf die kleineren Geräte.


    Seit Amiga500-Zeiten gab es übrigens schon VT-Decoder für den Computer. Für Amiga waren es externe Decoder, da die internen Erweiterungsmöglichkeiten nicht gegeben waren, beim PC gab es den VT-Decoder als Erweiterungskarte mit Antennenbuchse. Als ich für meinen ersten 386-SX-33 eine VT-Karte kaufte, kostete sie ca. 20,- DM. Die Decodierung erfolgte wirklich enorm schnell, schneller als im TV-Gerät. Außerdem konnte ich jede Seite abspeichern oder auch ausdrucken. Diese Möglichkeit hätte ich heute auch oft noch gerne, doch diese separaten VT-PC-Karten gibt es leider nicht mehr. Habe jedenfalls keinen Anbieter mehr gefunden.



    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited once, last by gh ().