Fernseher ohne Fernbedienung und Schwarzweißfernseher

  • Wenn ich mich zurückerinnere, hatten wir erst in der zweiten Hälfte der 1980er einen Fernseher mit Fernbedienung, und selbst der war schon gebraucht. Die Fernsehgeräte vorher waren in der Regel auch nicht neu. Es gab sogar noch bis in die späten 1980er neu hergestellte Fernseher ohne Fernbedienung, in der Regel mit kleiner Bildröhre. Meine Oma hatte zu dieser Zeit einen neuen Fernseher ohne Fernbedienung gekauft, der 12 Programmtasten am Gerät hatte (damals schon zuwenig für die Kabelsender), aber dafür schon Multinorm-Empfang (DDR 1 kam in Farbe).


    In den 1980ern standen aber in vielen Wohnzimmern noch Schwarzweißfernseher herum, vor allem bei älteren Menschen. Ob aber in der 1980ern auch noch Schwarzweißfernseher neu hergestellt wurden, daran kann ich mich nicht erinnern. Vermutlich aber am ehesten noch bei tragbaren Fernsehern. Mini-Fernseher gab es auch in den 1990ern noch in Schwarzweiß.


    Wie war das bei euch oder in eurem Umfeld? Waren da in den 1980ern, vor allem in der ersten Hälfte, häufig noch Fernseher ohne Fernbedienung oder Schwarzweißfernseher verbreitet?

  • Den ersten Fernseher mit Fernbedienung sah ich bei meinem Großvater: Schwarzweiß-Fernseher mit 3-m-Kabelfernbedienung, ein creme-grau-farbenes Kästchen mit zwei Drehreglern für Helligkeit und Lautstärke - ca. 1968/69.
    Unser erster Farbfernseher Anfang der 70er war auch unser erstes TV mit Fernbedienung, damals noch per Ultraschall.
    Solange ich noch bei meinen Eltern wohnte, hatte ich ein eigenes portables S/W-Gerät ohne Fernbedienung in meinem Zimmer, danach aber nur noch Farb-TVs mit Fernbedienung. Selbst im Auto, wo ich für unterwegs ein Radio-MC-TV-Multigerät für Batterie, 12V und 230V im Kofferraum hatte, war das 7-Zoll-Display farbig - Fernbedienung war hier aber nicht dabei. Diese eierlegende Wollmilchsau hatte mich schließlich auch fast 500 Märker gekostet. Wurde leider aus meinen Wagen gestohlen, obwohl niemals offen sichtbar. Hatte ganz klar jemand geklaut, der wusste, was ich im Wagen versteckt hatte. Uns war klar, wer es war, aber wir konnten es nie beweisen.


    Unsere Garagentore haben eine Fernbedienung, mein Navi hat sogar eine Fernbedienung. Warte eigentlich schon seit geraumer Zeit auf das erste Handy mit Fernbedienung ... :D


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Wann es bei uns den ersten Farbfernseher geb, weiß ich gar nicht mehr genau. Aber ich weiß noch, dass - wohl gegen den Trend - wir 1981 noch ein Schwarzweißgerät hatten, während unsere Oma schon einen Farbfernseher besaß, beide ohne Fernbedienung. Für mich ein Bild, dass immer wieder Verwunderung auslöste, weil es in Farbe alles so anders aussah. Heute weiß ich, dass Oma die Farbe viel zu kräftig eingestellt hatte.


    Ca 1984 bekamen wir den ersten Farbfernseher. War der schon mit Fernbedienung? Keine Ahnung... ?( :sleeping:

  • S/W-Fernseher kenne ich garnicht mehr, aber mein Vater hatte aus den 70er Jahren noch einen kleinen weißen Fernseher ohne Fernbedienung wo man direkt am Gerät 6 bis 8 Progammplätze hatte. Lautstärke musste man mit Regler anpassen, da gab es glaube ich 3 Stück von, die anderen beiden waren für Farbe und Helligkeit glaube ich zuständig. Der Lautstärkeregler war jedenfalls irgendwann kaputt, wenn man da nur ein wenig dran geschoben hat, bekam man den Ton in voller Lautstärke ab.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • [...] weil es in Farbe alles so anders aussah. Heute weiß ich, dass Oma die Farbe viel zu kräftig eingestellt hatte. [...]

    Tja, das waren am Anfang die meisten Farbfernseher. Selbst bei unseren damaligen Nachbarn war anfangs die Farbe viel zu kräftig eingestellt. Mir taten oft nach kurzer Zeit schon die Augen weh. Darum ist an meinem Gerät die Farbe sehr zurückhaltend eingestellt, weil ich noch heute 'Augenkrebs' bekomme, wenn das Rot kräftiger strahlt als eine 8strahlige Halogen-Deckenleuchte.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • No Nick : Du kommst doch aus Berlin. War euer erster Farbfernseher SECAM-fähig, d. h. war das DDR-Fernsehen auch in Farbe zu sehen?


    Soweit ich mich erinnern kann, sind alle Fernseher (bald hatte jedes Familienmitglied einen) SECAM-fähig gewesen, bis auf einen. Den hatte mein Vater benutzt und wollte ihn mit meinem tauschen, was mir ganz recht war, weil DDR 2 nur mit stark verzerrten Bidern zu empfangen war. Dafür nahm ich schwarzweiß in Kauf. Doch das musste ich nur einige Tage, weil das DDR-Fernsehen (1990) auf Pal umstellte.


    Übrigens lässt sich heutzutage gut erkennen, welche Videokassetten im DDR-Fernsehen aufgenommen wurden. ;)

  • Also S/W-Fernseher kenne ich auch nicht mehr - obwohl der Fernseher in meinem Jugendzimmer ne zeitlang schwarz/weiß war, was aber an den falschen Einstellungen des Receivers lag. Aber einen "echten" S/W-Fernseher kenne ich nicht mehr.


    Keine Fernbedienung zu haben ist mir da schon eher bewusst. Ich meine, unser erster Fernseher hatte keine Fernbedienung. Aber das hat man damals auch nicht als so tragisch empfunden, da wir eh nur 4 Programme hatten und man viel mehr nach Fernsehheft geguckt anstatt zu zappen.

  • Ich kann mich aber noch gut dran erinnern, dass meine Großmutter eine bunte Platte hatte, die man früher vor S/W-Fernseher halten bzw. befestigen konnte um die Farbe ein wenig vorzugaukeln.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Bevor wir den ersten Fernseher mit dazugehöriger Fernbedienung bekamen, hatten wir bereits eine Fernbedienung, die ohne Batterien auskam und sogar sprachgesteuert war. Der Name lautete "Georg".


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Haha, das finde ich ja beides wahnsinnig spannend, aber auch ulkig. Also sowohl eine Farbplatte, die man vor den Fernseher hält (wie funktioniert denn sowas??) als auch die kluge Fernbedienung Georg! ;)

  • Als meine Mutter früher abends ihre Liebes- und Doktor-Romane vor dem Einschlafen las, waren darin auf den beiden inneren und der letzten äußeren Umschlagseite Inserate mit den merkwürdigsten Angeboten wie z. B. den "Sammler-Revolver von Herlock Sholmes" (sic!!!), aber auch diese Farbscheiben. Die wurden vor den Schwarzweiß-Bildschirm befestigt und waren im oberen Drittel blau, in der Mitte gelb/orange/rot, und unten grün, gaukelten also Farbfernsehen vor. Es gab auch noch Vergrößerungsscheiben, die ähnlich einer Lupe das Bild kleiner Bildschirme vergrößern sollten, damit man auch noch etwas sah, wenn man weiter als 2 Meter entfernt war. Keine Ahnung, ob es diese Anzeigen heute noch gibt in den Romanen.


    Muss mich bei der Fernbedienung auch noch korrigieren, denn die Fernbedienung hieß damals nicht 'Georg', sondern 'Langer'. "Schalt mal aufs Zweite, Langer!" - "Langer, mach' mal lauter/leiser!" :)


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Mein erster eigener Fernseher (Mitte der 80er) war ein s/w-Gerät. Hat mir völlig gereicht. Ich liebte eh durchaus auch die ein oder andere s/w-Serie & Filme. :D (auch heute noch)


    Fernseher ohne Fernbedienung hab ich noch immer. Na gut, die TV-Fernbedienung hab ich, sie bringt mir nur nicht viel. Denn zum umschalten muß ich immer zum Receiver laufen. (Muß endlich mal nen neuen kaufen.)

  • Denn zum umschalten muß ich immer zum Receiver laufen. (Muß endlich mal nen neuen kaufen.)

    Wie? Keine Kinder?
    (siehe Beitrag vom 16.05.10, 16:16 Uhr)


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Das erinnert mich an einen Sketch von Jürgen von der Lippe als sauerländischer Junggeselle Hubert Lippenblüter. Er hat es sich auch im Fernsehsessel gemütlich gemacht mit einer Decke über den Beinen, Chips und Bier und stellt dann fest, daß die Fernbedienung noch auf dem Fernseher liegt. Er kommentiert das ganze mit: "Das sind Momente, da wünscht man sich Kinder."

  • Vielleicht sollte die Familienpolitik damit Werbung machen:
    "Kinder - das universelle Hilfswerkzeug. Auf Anforderung bedienen sie Multimediageräte und PCs, kochen Kaffee, decken den Tisch und räumen auch wieder weg, saugen, spülen, tätigen Einkäufe, und tragen einem die Sachen hinterher, die man vergessen hat mitzunehmen ins Wohnzimmer (Zigaretten, Aschenbecher, Bier, Gläser, Chips etc.). Verbrauchen keine Batterien und sind sprachgesteuert. Hören aufs Wort, wenn auch nicht immer aufs erste. Ideal für alle, die über zuviel Cholesterin und zu hohe Blutfettwerte verfügen und daher knapp vor dem Kollaps stehen."


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited once, last by gh ().

  • Ja, meine Oma hatte auch einen kleinen Schwarz Weiss Fernseher ohne Fernbedienung in der Küche.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!