75 Jahre deutsches Fernsehen

  • Zum 75. Jahrestag der ersten offiziellen Fernsehausstrahlung Deutschlands bietet TV-Kult ein umfangreiches Special an. Wir blicken zurück auf die gesamte Entwicklung des Fernsehens von der Nipkow-Scheibe Ende des 19. Jahrhunderts bis hin zu HDTV in der heutigen Zeit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung des Farbfernsehens. Uns wurden interessante Einblicke in das historische Farbfernsehversuchslaboratorium der Universität Wuppertal gewährt, viele Fotos der Apparaturen sind in der virtuellen Galerie zu sehen.


    Unter folgendem Link findet man die Übersichtsseite unseres Specials, von wo aus man sich durch über ein Jahrhundert Fernsehgeschichte klicken kann:


    http://www.tv-kult.com/special…-deutsches-fernsehen.html


    Hierbei sollte noch erwähnt werden, daß auf Wunsch auch Führungen durch das Farbfernsehversuchslaboratorium angeboten werden, mehr dazu im Special selbst.

  • Das Special von tv-kult.com ist wirklich klasse geworden! Auch von mir beide DH! :thumbsup:


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited once, last by gh ().

  • 1985 gab es zum 50jährigen Fernsehjubiläum vom SFB einen Sonderfilm, der die Anfänge, auch mit der ersten Ansagerin zeigte.
    Diesen Film könnte man wieder entstauben und als Sondersendung bringen

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Es gab 1985 auch im ZDF eine Dokumentation zum 50. Jahrestag mit dem Titel "Fernsehen anno dazumal", in der die Anfänge des ersten regulären Fernsehdienstes in Deutschland geschildert wurden. Diese Dokumentation wurde 1995 zum Jahrestag noch einmal wiederholt. Aber diesmal scheinen die Medien den Jahrestag weitgehend verschlafen zu haben. Aber wir haben daran gedacht.

  • Ich finde es großartig, dass noch so viele Aufnahmen aus dieser Zeit erhalten sind. Wenn man überlegt, dass teilweise sogar TV-Programm aus den 80ern gar nicht mehr offiziell archiviert wird.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Was aber auch damit zu tun hat, daß es in den 80ern und erst recht später viel mehr Material gab, was auch entsprechend mehr Kapazität in den Archiven benötigen würde und dann kommt noch hinzu, daß im Zeitalter vor der magnetischen Aufzeichnung auf Video alles auf Film archiviert wurde und Film langlebiger ist als Video.

  • Das sind natürlich alles wichtige Faktoren. Aber ich glaube aus den 30er Jahren ist sicher auch nicht mehr als 5-10 % von den direkten TV-Produktionen erhalten... nur mal so grob geschtäztt meinerseits. Fernsehspiele wurden damals noch nicht aufgezeichnet, sondern direkt gesendet und jedesmal neu gespielt, ähnlich wie im Theater.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wirklich schöne Bilder, eine hervorragende Technik der damaligen Zeit.
    Leider durch dummdreiste Negativpropaganda - Kommentare getrübt.


    "Das braune Fernsehen"!


    Heute dafür das "rote Fernsehen"

    Allseitiger Unbeliebtheit erfreuen sich Deutsche, die über ein Gedächtnis verfügen und Geschichtskenntnisse besitzen.


    © Wilhelm Schwöbel (1920 - 2008), deutscher Zoologe und Aphoristiker

  • Ja das ist leider Standart heutzutage. Man muss auch sagen, dass die subjektiven Kommentare in dieser Doku noch recht zurückhaltend eingebaut wurden. Da kenne ich viel schlimmere Beispiele. Wenn man das ausblendet, handelt es sich aber um eine tolle Dokumentation. Gerade das Material aus diesen Jahren ist faszinierend.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wenigstens haben wir in unserem Spezial auf wertende und urteilende Kommentare weitgehend verzichtet und das Augenmerk auf die technischen Aspekte gelegt.


    Ich meine aber, daß auch in der ZDF-Dokumentation "Fernsehen anno dazumal" von 1985 auch hauptsächlich das Technische vorgestellt wurde und auf Kommentare dieser Art ebenfalls weitgehend verzichtet wurde.


    In der Spiegel-TV-Dokumentation "Fernsehen unterm Hakenkreuz" ist auch einiges von dem Bildmaterial zu sehen, was in der oben verlinkten RBB-Dokumentation verwendet wurde. Aber das wird auch daran liegen, daß es aus dieser Zeit einfach nicht viel Bildmaterial über das Fernsehen gibt.

  • Bei Dokumentationen aus den 80er Jahren habe ich auch recht gute Erfahrungen gemacht. Die durchweg subjektiven Dokumentationen sind ab den 90er Jahren verstärkt anzutreffen.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide