Aktenzeichen XY ... ungelöst

  • Ich habe Zivildienst im Pathologischen Institut gemacht und bin entsprechend abgehärtet (ich hatte den Rang Chefzivi aus Thyssen-Krupp-Stahl, war ne geile Zeit! :) :thumbup:) Ich finde das passt mal wieder zu der dekadenten Schneeflocken Gesellschaft "Ihhh sowas will ich nicht sehen, das passt nicht zu meinem Mein Kleines Pony Schlaraffenland-Teletubbies-Weltbild!" Widerlich ist lediglich die Einstellung solcher dekadenten armseligen Snowflake Leute die ihren Safespace brauchen!

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

    Edited once, last by Shairaptor ().

  • Kann man das BIld mit der Leiche mal sehen?

    Ich habe Zivildienst im Pathologischen Institut gemacht und bin entsprechend abgehärtet (ich hatte den Rang Chefzivi aus Thyssen-Krupp-Stahl, war ne geile Zeit! :) :thumbup:) Ich finde das passt mal wieder zu der dekadenten Schneeflocken Gesellschaft "Ihhh sowas will ich nicht sehen, das passt nicht zu meinem Mein Kleines Pony Schlaraffenland-Teletubbies-Weltbild!" Widerlich ist lediglich die Einstellung solcher dekadenten armseligen Snowflake Leute die ihren Safespace brauchen!

    Ich empfinde deine Aussage – vor allem in diesem konkreten Zusammenhang – als beleidigend, unangemessen und falsch. Der Snowflake-Begriff ist ein beliebtes Buzzword in der rechtskonservativen Blase und wertet eine ganze Generation nur aufgrund einer Tatsache ab: Weil sie nicht den eigenen bekannten bzw. gewünschten Verhaltensweisen konservativer (und primär älterer) Menschen entspricht. Jung und progressiv zu sein hat rein gar nichts mit dem von dir beschriebenen Verhalten zu tun, und im Vergleich mit Baby-Boomern oder der Generation X ist dein Vorwurf der Dekadenz schlichtweg lächerlich.


    Abgesehen davon ist die Zielgruppe von Aktenzeichen XY mitnichten die von dir kritisierte Generation Y: Der überwiegende, sich jetzt auch über das Zeigen eines realen Leichnams echauffierende Teil der Zuschauerschaft dürfte eher älteren Semesters sein. Das kann man am Quotenverlauf der Sendung auch recht gut erkennen: Wenn bei einer XY-Folge der Marktanteil der 14- bis 49-jährigen Zuschauer mal höher als der Durchschnitt ausfällt, ist das meist außergewöhnlich und dann schon eine Meldung in den bekannten Nachrichtenportalen wert.


    Und nur mal angenommen, es würden tatsächlich überwiegend junge Menschen die Sendung sehen und sich über den genannten Sachverhalt aufregen: Auch dann wäre das vollkommen in Ordnung. Denn glücklicherweise leben wir nicht mehr in einer Zeit, in der sich der gesellschaftliche Wert eines Menschen daran bemisst, welches Maß an Gewalt und Grausamkeit er auszuhalten imstande ist.

  • ich weiss zwar nicht was Du damit auszudrücken gedenkst, aber ich bleibe bei meine Aussage. Schliesslich sind wir hier in einer Demokratie, und da musst Du mit unterschiedlichen Meinungen eben zurecht kommen, nicht wahr? ;) Ausserdem Snowflake kann jeder sagen, das hat mit politisch links/rechts rein gar nichts zu tun. An Konservatismus ist auch nichts auszusetzen. Um mal ein bisschen an Deine prätentiöse Ausdrucksweise anzuknüpfen.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Doch dass müsst ihr, Demokratie und so. Ich meinte damit ihr müsst damit zurecht kommen, dass es unterschiedliche Meinungen gibt, nicht dass ihr die andere Meinung akzeptieren müsst. Ich glaube Du hast Meinungsfreiheit und Demokratie nicht wirklich verstanden, aber macht ja nix.

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Die ersten beiden Sätze hätte ich geliked. Der letzte war mal wieder leicht daneben. Ich sage dazu nichts weiter, das sollen mal andere bewerten.

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Najo das war so ne typische Floskel, dann war's nen Missverständnis, nix für ungut ;)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • ich weiss zwar nicht was Du damit auszudrücken gedenkst, aber ich bleibe bei meine Aussage. Schliesslich sind wir hier in einer Demokratie, und da musst Du mit unterschiedlichen Meinungen eben zurecht kommen, nicht wahr? (...)

    Mein Beitrag war klar formuliert, ich sehe nicht, dass ich mich an einer Stelle missverständlich ausgedrückt habe. Zudem ist es bezeichnend, dass du meinem Beitrag nicht inhaltlich antwortest, sondern mit einer (etwas sonderbaren) Interpretation von Meinungsfreiheit und Demokratieverständnis – bei einem Thema, in dem es um eine TV-Sendung geht. :/


    Höchstwahrscheinlich weißt du selbst, dass deine obigen Aussagen ohne jegliche argumentative Basis ziemlich schwer zu halten sein dürften und einen recht simplen Stammtischparolen-Charakter haben. Anstatt zu derailen, wie du es beispielhaft getan hast, könntest du auch einmal reflektieren, ob deine krassen Aussagen – zumindest in diesem Rahmen hier – nicht doch etwas zuviel des Guten waren. Diesbezüglich empfehle ich dir auch gern diesen Text über »Toxische Männlichkeit«, die du in dem besagten Beitrag wenig subtil gezeigt hast.


    Dass du meine Ausdrucksweise als prätentiös bezeichnest, wundert mich dann auch wieder nicht.


    (...) Ich meinte damit ihr müsst damit zurecht kommen, dass es unterschiedliche Meinungen gibt (...)

    Wasser predigen und Wein trinken, nicht wahr? Während ich persönlich andere, auch meinen Ansichten völlig gegensätzliche Meinungen problemlos akzeptieren kann, werde ich Aussagen, die wie die deine nur auf schlichten Behauptungen basieren und ohne jegliche Argumentation bzw. Quellennachweis auskommen, nicht einfach so stehen lassen. Nebenbei bemerkt, ich denke nicht, dass ich mir als Politikwissenschaftler von jemandem im Internet erklären lassen muss, wie Demokratie und Meinungsfreiheit funktioniert. ;)

  • Nebenbei bemerkt, ich denke nicht, dass ich mir als Politikwissenschaftler von jemandem im Internet erklären lassen muss, wie Demokratie und Meinungsfreiheit funktioniert. ;)

    Dann weiß er es noch besser als ich. Und weiß es schon gut. :):thumbup:

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • Das werde ich auch machen, aus genau diesen Gründen. Politikwissenschaftler? Lol, wohl eher Polemikwissenschaftler :D Sag mal ist dieser Kuroi auf Streit aus oder ist der einfach nur chronisch schlecht gelaunt? ;) Beruhige dich mal und reg dich nicht so auf, ist ja fürchterlich mit dir. ;) Das was er schreibt ist ja völlig kindisches Trolling mit null Inhalt und nicht wert, weiter darauf einzugehen. Es geht hier um Aktenzeichen XY und nicht um Kurois verquere Sichtweisen auf die von ihm angesprochenen Dinge. Und ich bleibe 100% bei dem was ich gesagt habe :)

    - Oh Jegerl, gut dass mich dran erinnerst! - An wos? - Nojo, na was kommt nach dem 31. März? - Der 1. April! - Richtig! Er weiss wieder besser! Jetzt derfst weiterschnupfern!

  • Ich nehme an, das ist die Demokratie, die Freiheit, wie ihr sie euch vorstellt? Wenn einem etwas nicht passt, zieht er sich einfach schimpfend zurück.


    Schade. :(

    Eine Diskussion ist ein Austausch von Gedanken, bei dem immer die Gefahr besteht, dass man überzeugt wird.

    Hans Moser

  • In der letzten Sendung von Mittwoch ,wurde kurz und nach Vorwarnung , das Bild einer Leiche gezeigt , manche Zuschauer waren wohl verstört :


    Beim Schauen der Folge war mir so klar, dass es danach nen "Aufschrei" geben würde. Verstehen tu ich es allerdings nicht.


    Hab z.B. nen Kommentar gelesen, wo wer meinte, er hätte gar nicht genug Zeit gehabt, wegzuschalten. :rolleyes:


    Es gab ne Vorwarnung, da hätte es jeder, der wollte, geschafft, zumindest wegzuschauen. Einfach kurz die Augen geschlossen und gut. Aber nein, man muß anscheinend ja hinschauen, um sich danach beklagen zu können.

  • Ich nehme an, das ist die Demokratie, die Freiheit, wie ihr sie euch vorstellt

    Du verwechselst die "wahrhaftige Demokratie" mit der "wahrhaftigen Anarchie" (Ordnung ohne Herrschaft). Anarchie ist wahre Freiheit, die jedoch durch politische und mediale Manipulation bewusst falsch verklärt wird, denn in einer wahrhaftigen Anarchie gibt es keine "Macht".


    Jeder, der Macht will, wird gegen Anarchie votieren, notfalls mit gravierenden Lügen... Anarchie ist der utopische Zustand "nach" dem utopischen Zustand wahrhafter Demokratie.