Video 2000 im Jahr 2010

  • Quote

    Fragt man heute Freunde oder Bekannte, ob sie etwas mit dem Begriff Video 2000 anfangen können, stößt man meistens auf taube Ohren. Entweder weiss derjenige nicht, was es damit auf sich hat oder er kommentiert die Frage mit einer abfälligen Bemerkung, dass es sich dabei um ein Videosystem handelt, dass es gab, bevor sich das bis heute weit verbreitete "Video Home System", kurz VHS, durchsetzen konnte. Leute mit etwas mehr Hintergrundwissen zu finden, ist dagegen schwer. Dabei sind die Video 2000 Geräte, soweit sie noch funktionieren, eine spannende Sache. Entwickelt wurden sie in den späten 70er Jahren von den Firmen Grundig und Philipps, um das 1971 eingeführte VCR-System abzulösen.


    Hier die gesamte Kolumne:
    http://www.tv-kult.com/kolumne…eo-2000-im-jahr-2010.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Sehr interessant, einmal mehr über dieses Videosystem zu erfahren, was ich und viele andere wohl nie kennengelernt haben. Unser erster Recorder war gleich ein VHS. Die Video-2000-Geräte, die es noch gibt, sind wohl unter ehemaligen Nutzern und Sammlern heute heiß begehrt.


    Ich habe übrigens den letzten Recorder von sk, der den Geist aufgegeben hat, einmal selbst gesehen. Ein Riesengerät, richtig schwer. Vor einiger Zeit hatte ich auch einmal einen Betamax-Recorder (ein weiteres Videoformat) von 1980 in den Händen, der wog ca. 20 Kilo!

  • Ein Betamax habe ich bislang noch nicht gesehen. Aber ich glaube, dass Ralf Schönfeldt auf seinem Interview-Bild im Hintergrund ebenfalls ein Video 2000 stehen hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kann sein, aber er hat auf jeden Fall auch Betamax und sogar VCR! Ich habe Kopien von Betamax-Kassetten aus den späten 70ern und frühen 80ern gesehen, die immer noch eine verhältnismäßig gute Qualität haben, die meiner persönlichen Einschätzung nach VHS noch übertrifft. Aber interessanterweise haben auch VHS-Aufnahmen aus den frühen 80ern oft noch eine relativ hohe Qualität. Wahrscheinlich hat man damals bei der Herstellung einfach mehr Wert auf die Qualität gelegt. Ende der 80er waren VHS-Kassetten ja schon Massenware und Video 2000 war da schon Geschichte.

  • Ich bin von der Bildqualität mancher Video 2000 Kassetten sehr enttäuscht. Von manchen Aufnahmen habe ich mir vor ca. 5 Jahren schon einmal Sicherheitskopien auf VHS gemacht und diese waren deutlich besser. Andererseits entdecke ich manchmal Bänder oder Stellen von Bändern die richtig gute Qualität haben. Das sind dann meistens die Sachen, die ich rückblickend betrachtet kaum abgespielt habe.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Jaja sehr schön geschrieben. Besaß ja auch mal ein V2000, fands wirklich sogar besser als VHS. Leider schon lange tod. Aber die Geschichte wiederholt sich ja immer wieder mal. Etwas besseres verschwindet und die "schlechtere" Konkurrenz siegt. Aktuellstes Beispiel das mir dazu einfällt ist der relativ kurze Blu-Ray vs. HD-DVD Krieg. Trotz der vielen (allen voran kostengünstigeren) Vorteile der HD-DVD ging sie doch unter und heute müssen wir uns mit überteuerten Blu-Rays begnügen. Naja ...


    century82.jpg



    If you can`t feel my hate, if you think you can fool me again, so read my scars and see if i`m ENRAGE!!!

  • Ich kenne alle drei Videosysteme, Betamax hatte ich anfangs selbst, weil die Bildqualität doch die von VHS deutlich übertraf. Zudem waren die Videocassetten deutlich kleiner und damit platzsparender. Ich hatte mir über den Großhandel dafür sogar 200 bordeauxfarbene Buchboxen gekauft, die richtig edel aussahen und im Bücherregal eine hervorragende Figur machten. Nach den ersten beiden Standard-Betamax-Recordern (1 für mich, 1 für meine Eltern), kaufte ich mir von Sony den ersten Hifi-Stereo-Videorecorder von Betamax. Eine Supermaschine, auch für Musik super anwendbar, denn darauf konnte man bis zu vier Stunden Musik in Spitzenqualität abspeichern und auf Parties laufen lassen. Mein Bruder hatte diesen Recorder später von mir erhalten und noch viele Jahre benutzt für Musikaufnahmen, aber auch für Filme. Im Profibereich wird das Betamax-Verfahren heute noch angewendet, dort allerdings unter dem Namen "U-Matic".


    Den Todesstoß zu diesem Videosystem hatte Sony selbst gegeben, denn im Gegensatz zu JVC, die als VHS-Erfinder Lizenzen vergaben, um Recorder herstellen zu dürfen, weigerte sich Sony, derartige Lizenzen zu vergeben, weil sie die Geräte ausschließlich selbst herstellen wollten. Damit waren sie jedoch total überfordert. Und während VHS in fast jedem Land der Welt mindestens einen Hersteller für VHS-Geräte vorweisen konnte, schwitzte Sony Blut und Wasser bei dem verzweifelten Versuch, für die ganze Welt die Nachfrage nach Betamax-Recorder zu decken. Was eigentlich schon im Vorfeld als unmöglich angesehen werden konnte. Zumal durch die vielen VHS-Hersteller ein enormer Preisrutsch erfolgte, der selbst hochwertige VHS-Recorder in preisgünstige Bereiche fallen ließ. Und die Masse kauft halt über den Preis.


    Selbst schuld, Sony! Denn hinsichtlich Bildqualität und Kassettengröße war Betamax VHS eindeutig überlegen.


    Video2000 war ein von Philips und Grundig erfundenes Videosystem mit Wende-Videokassetten - ähnlich den Musicassetten. Das hieß, wenn das Ende einer Videokassette erreicht wurde, drehte man sie einfach um und legte sie wieder ein. Vorteil: Die Videokassetten waren angesichts der doppelt langen Laufzeit besser verwertbar. Nachteil: Es wurde lediglich eine Hälfte des Videobandes für die Videodaten benutzt, wodurch die Bildqualität zwar akzeptabel, aber eben nicht wirklich gut war. Erst die Hifi-Videotechnik, bei der auch die Tonköpfe auf der rotierenden Trommel aufgebracht waren, konnte die Qualität deutlich steigern, doch es war einfach zu spät, denn inzwischen hatte sich weltweit schon VHS durchgesetzt. VHS bot preisgünstigere Geräte als Betamax und bessere Bildqualität als Video2000 - war also die einzige wirkliche Alternative für die Masse.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)