Die Erkenntnis des Tages

  • In den letzten zwei Jahren hab ich mich immer wieder an Wildgerichten versucht. Jetzt weiß ich endlich, was das Geheimnis der Saucenfarbe in der Gastronomie ist . Gebt dem Schlagrahm keine Chance...;) Nie und nimmer. 8o


    https://de.wikipedia.org/wiki/Zuckercouleur


    Zwei Tropfen in der Sauce genügen und das Fleisch samt Serviettenknödel und Pfirsichhälfte mit Preiselbeer wirkt wesentlich ansprechender. Was die Optik so alles ausmacht. ^^;)

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist

  • Wer mal in Spanien oder Portugal ist und alte Wein- oder Olivenfässer aus dem 16. Jahrhundert sieht, wird darauf ein @-Zeichen finden. Die Mauren brachten das Zeichen auf die Iberische Halbinsel, wo es als Maßeinheit arroba verwendet wurde. 1@ entsprach etwa 15 Liter oder 10 kg. Man vermutet, dass es sich aus dem französischen à entwickelt hat.


    Im 18. Jahrhundert fand das Zeichen in Akten des Reichskammergerichts mit der Bedeutung contra (z.B. Müller @ Meier) Verwendung. Auf englischen Schreibmaschinen wurde es schon in den 1880er Jahren nachgewiesen.


    Auf Computern hatte @ zunächst eine andere Funktion: Mit ihr konnte man ganze Zeilen löschen.

    Liebe ist wie die Ozonschicht: Man vermisst sie erst, wenn die nicht mehr da ist.

    Leslie Nielsen als Lt. Frank Drebin in "Die nackte Kanone"

  • Weißer Phosphor ist so stark brennbar, dass es sich in kleinen Stücken schon bei Zimmertemperatur von selbst entzündet. Ab 50°C entzünden sich auch größere Blöcke. Darum wird Weißer Phosphor immer in Wasser gelagert. Mit Wasser löschen sollte man brennenden Phosphor aber nicht, weil dadurch Staub in Ritzen gespült werden kann, wo es sich erneut entzündet. Zum Löschen wird Sand empfohlen.


    Nebenbei ist Weißer Phosphor auch giftig.


    Im Zweiten Weltkrieg wurde Weißer Phosphor zum Bauen von Brandbomben genutzt. Jede Menge davon liegt noch in der Ostsee und wird immer wieder an Land gespült. In all den Jahren hat es sich mit anderen Stoffen verbunden und sieht aus wie Bernstein, das gern gesammelt wird. Wie gefährlich das sein kann, seht ihr hier.

    Liebe ist wie die Ozonschicht: Man vermisst sie erst, wenn die nicht mehr da ist.

    Leslie Nielsen als Lt. Frank Drebin in "Die nackte Kanone"

  • Es werden immer mehr wertvolle Kunstwerke gestohlen. Als das wertvollste Bild gilt natürlich die Mona Lisa von Leonardo da Vinci. Es wird auf 1 Mrd. € taxiert. Doch auch dieses Bild wurde schon gestohlen, lange ist es her: Am 21. August 1911 nahm ein als Blaumann verkleideter Dieb das Bild aus dem Rahmen, rollte es ein und verschwand unerkannt. Gefasst wurde er, als er es zweieinhalb Jahre später einem Galeriebesitzer zum Kauf anbot. Der Diebstahl war relativ einfach. Wie an jedem Montag war der Louvre für Reinigungsarbeiten geschlossen. Das Bild hing ungesichert an der Wand.


    Das meistgestohlene Bild aller Zeiten ist "Jacques III de Gheyn" von Rembrandt. Es wurde schon vier mal gestohlen: 1966, 1973, 1981 und 1986, wurde aber stets wiedergefunden.


    Nach einem spektakulären Kunstraub aus dem Restaurant Colombe d'Or in Saint-Paul-de-Vence in Südfrankreich war der der Künstler Marc Chagall beleidigt, weil die Diebe sein Bild nicht mitgenommen hatten. ^^ Der Grund war vermutlich ein simpler: Das Bild war zu groß, um es aus dem Fenster zu hieven. Das Restaurant hat übrigens so viele Kunstwerke, weil die Künstler damit oft bezahlen.

    Liebe ist wie die Ozonschicht: Man vermisst sie erst, wenn die nicht mehr da ist.

    Leslie Nielsen als Lt. Frank Drebin in "Die nackte Kanone"

  • Wiedersehen und Wiederhören macht Freude. :)



    Schön, dass Ice Fox mich an diese Serie und an die Musik erinnert hat. Das waren bis heute über dreissig Jahre. Sowas merkt man sich. :)

    "Alkohol in Maßen genossen, schadet auch in größeren Mengen nicht"


    Anderl Heckmair (1906-2005), deutscher Bergführer und Alpinist