Derrick (BRD, 1973 - 1997)

  • Derrick habe ich nie gesehen, höchstens mal beim vorbei zappen. Vor einigen Jahren gab es mal eine Krimi-Nacht. Im Rahmen dessen wurde u.a. die erste Folge von Derrick und die erste Folge von Der Alte ausgestrahlt. Das habe ich gesehen und ich durfte feststellen, dass diese Folge sehr gut produziert wurde. Im Rahmen meiner Drehort-Touren und meines allgemeinen Interesses, was deutsche Filme und Serien angeht, habe ich mir jetzt einmal die erste DVD-Box von Derrick zugelegt und bin bislang sehr begeistert. Folgende Teile habe ich mir letzte Nacht angeschaut (ich habe gleich mal ein paar Schauspieler mit dazu geschrieben zur späteren Verwendung im Rahmen von TV-Kult):


    Folge 02: Johanna


    Horst Tappert ... Oberinspektor Stephan Derrick
    Fritz Wepper ... Harry Klein
    Lilli Palmer ... Martha Balke
    Helmut Lohner ... Alfred Balke
    Helga Anders ... Roswitha Meinecke
    Josef Dahmen ... Herr Meinecke
    Isolde Zimmermann ... Frau Meinecke
    Helmut Alimonta ... Wiirt
    Günter W. Schünemann ...


    Folge 03: Stiftungsfest


    Horst Tappert ... Oberinspektor Stephan Derrick
    Fritz Wepper ... Harry Klein
    Hans Stadtmüller ... Feldmann
    Siegfried Lowitz ... August Bark
    Bruno Dietrich ... Helmut Bark
    Claudia Butenuth ... Inge Bark
    Gusti Kreissl ... Lore Bark
    Herbert Fleischmann ... Broll
    Ullrich Haupt ... Herr Eppler
    Andrea Rau ... Irene Eppler
    Joachim Wichmann ... Köhler
    Panos Papadopulos ... Portier
    Marianne Paar ... Frau Köhler
    Peter Gebhart ... Bierzapfer


    Folge 10: Hoffmanns Höllenfahrt


    Horst Tappert ... Oberinspektor Stephan Derrick
    Fritz Wepper ... Harry Klein
    Ingrid Steeger ... Anneliese Röhrig
    Klaus Löwitsch ... Richard Hoffmann
    Judy Winter ... Inge Hoffmann
    Herbert Mensching ... Herr Röhrig
    Bruno Hübner ... Josef Horkel
    Katharina Seyferth ... Lisabeth Hoffmann
    Pierre Franckh ... Erich Hoffmann
    Margot Rupp ... Frau Röhrig
    Willy Berger ... Herr Schulz
    Doris Arden ... Gerda Röhrig


    Folge 11: Pfandhaus


    Horst Tappert ... Oberinspektor Stephan Derrick
    Fritz Wepper ... Harry Klein
    Klaus Maria Brandauer ... Erich Forster
    Gusti Wolf ... Frau Thieme
    Dirk Dautzenberg ... Albert Schröder
    Doris Arden ... Helga Löhr
    Doris Kunstmann ... Ursula Mangold
    Max Mairich ... Gustl Karruska
    Johanna von Koczian ... Renate Konrad
    William Ray ... Killy


    Folge 12: Ein Koffer aus Salzburg



    Horst Tappert ... Oberinspektor Stephan Derrick
    Fritz Wepper ... Harry Klein
    Norbert Castell ... Funkzentrale
    Rosl Mayr ... Wirtin
    Gernot Möhner ... Liebhaber im Hof
    Hans Jürgen Dietrich ... Dannhoff
    Rainer Basedow ... Schalke
    Ralf Schermuly ... Scharwedder
    Max Eckard ... Karl Hinz
    Jacques Breuer ... Richard Hinz
    Eva Brumby ... Kläre Hinz
    Liane Hielscher ... Hilde Brand
    Volker Prechtel ... Arbeiter
    Leopold Gmeinwieser ... Bahnarbeiter
    Frithjof Klausen ... Bahnarbeiter


    Gleich werde ich mir weitere Folgen zu Gemüte führen. Wie findet Ihr Derrick?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Fand ihn etwas trocken - typischer Beamter. Oder, wie es so schön heißt: sehr spröder Charme. Habe einen Onkel, der hätte die Rolle übernehmen können, ohne sich zu verstellen, da er tatsächlich so ist. :)


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Derrick habe ich immer gerne gesehen, bis zur letzten Folge in den 90ern Jahren. Das ist ein wahrlicher TV-Klassiker. Ich bin im Moment dabei mir auch sämtliche DVD-Boxen zuzulegen. Ganz schilmm fand ich aber diesen Zeichentrickfilm den die dann noch einige Jahre nach dem Ende der Serie angefertigt hatten.

  • Mittlerweile bin ich bei Folge 83 angekommen und ich muss sagen, dass die Serie bereits nach wenigen Folgen nachgelassen hat. Das Reichen-Milieu, das in diesen frühen Folgen schon extram oft vorkommt, ist ebenso wie die dazugehörigen Geschichten oft nur trocken und aufgesetzt. Schade. Aber auch faszinierend, dass die Serie über einen so langen Zeitraum so erfolgreich war.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • ..und das innerhalb des Drehbuches.
    typische bundesdeutsche Spießigkeit, die in den Folgen eingebaut wurden, hat er leise, aber doch Unübersehbar aufgezeigt.
    Die Italiener liebten ihn wegen seiner Höflichkeit.
    Einzig die Person Fritz Wepper wäre beliebig austauschbar gewesen

  • Bin auch seit Herbst dabei, "Derrick" für mich zu entdecken. Bis Folge 104 habe ich es noch lange nicht geschafft, bin aber unterdessen mit den ersten beiden Boxen durch. Nachdem ich Tappert vorher so ziemlich ausschließlich aus den Edgar-Wallace-Filmen kannte, wo seine Rollen gern ins Komische bis Abstoßende abdriften, war ich überrascht und ziemlich angetan von seiner seriösen und sachlichen, aber trotzdem sympathischen und im Gegensatz zu Kommissar Keller bislang ganz und gar nicht moralisierenden Haltung. Auch das Experiment mit den von Anfang an bekannten Tätern (das es übrigens nicht nur in Folge 1 gab, sondern in sicher fast der Hälfte der ersten 30 Folgen) brachte einige besonders gelungene Episoden zuwege.




    Meine Einschätzungen zu den Folgen der Collectors Boxen 1 und 2 fallen wie folgt aus:




    Platz 01 (5,0 Punkte): Folge 01 – Waldweg


    Platz 02 (5,0 Punkte): Folge 09 – Paddenberg


    Platz 03 (5,0 Punkte): Folge 13 – Kamillas junger Freund


    Platz 04 (5,0 Punkte): Folge 07 – Madeira


    Platz 05 (5,0 Punkte): Folge 03 – Stiftungsfest




    Platz 06 (4,5 Punkte): Folge 14 – Der Tag nach dem Mord


    Platz 07 (4,5 Punkte): Folge 05 – Tod am Bahngleis


    Platz 08 (4,5 Punkte): Folge 11 – Pfandhaus




    Platz 09 (4,0 Punkte): Folge 04 – Mitternachtsbus


    Platz 10 (4,0 Punkte): Folge 06 – Nur Aufregungen für Rohn




    Platz 11 (3,5 Punkte): Folge 08 – Zeichen der Gewalt


    Platz 12 (3,5 Punkte): Folge 02 – Johanna




    Platz 13 (3,0 Punkte): Folge 10 – Hoffmanns Höllenfahrt


    Platz 14 (3,0 Punkte): Folge 15 – Alarm auf Revier 12


    Platz 15 (3,0 Punkte): Folge 12 – Ein Koffer aus Salzburg




    ---




    Platz 01 (5,0 Punkte): Folge 26 – Das Superding


    Platz 02 (5,0 Punkte): Folge 18 – Angst


    Platz 03 (5,0 Punkte): Folge 22 – Kein schöner Sonntag


    Platz 04 (5,0 Punkte): Folge 29 – Der Mann aus Portofino


    Platz 05 (5,0 Punkte): Folge 20 – Schock




    Platz 06 (4,0 Punkte): Folge 27 – Risiko


    Platz 07 (4,0 Punkte): Folge 16 – Tod der Kolibris


    Platz 08 (4,0 Punkte): Folge 23 – Auf eigene Faust




    Platz 09 (3,5 Punkte): Folge 25 – Das Bordfest


    Platz 10 (3,5 Punkte): Folge 17 – Tod des Trompeters




    Platz 11 (3,0 Punkte): Folge 24 – Ein unbegreiflicher Typ


    Platz 12 (3,0 Punkte): Folge 30 – Yellow He


    Platz 13 (3,0 Punkte): Folge 19 – Tote Vögel singen nicht


    Platz 14 (3,0 Punkte): Folge 28 – Pecko




    Platz 15 (2,5 Punkte): Folge 21 – Kalkutta

  • Ich bin da ganz Deiner Meinung. Nur war ich auch enttäuscht, dass die Qualität der Serie relativ schnell nachgelassen hat. Bei den Folgen aus den 80er Jahren muss man schon gründlich suchen, um richtig gute Geschichten zu finden.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Derrick ist einfach wunderbar. Viele junge Leute finden die Serie vermutlich nur noch spießig und langweilig (wenn sie sie überhaupt mal gesehen haben).
    In gewisser Weise ist sie das sogar, aber nur weil sie oft in diesen reichen spießbürgerlichen Sphären gespielt hat.
    Herrlich fand ich auch immer diese völlig weltfremden Dialoge in den Episoden.
    Dieses etwas gestellt wirkende, hölzerne Gequatsche der Figuren. Alle wirkten immer noch als würden sie ihre Rollen in einem Theater spielen und als wären das gar keine echten Menschen. Aber genau das fand ich toll. Dieses der realen Welt etwas entrückte Kleinod, dass sich über die Jahre hinweg als eine der tollsten deutschen Serien überhaupt entwickelt hat. Horst Tappert und Fritz Wepper waren wie für die Rollen geboren.
    Ich mag übrigens sowohl die etwas knackigeren Folgen der 70er und 80er, als auch die eher langsameren Folgen der 90er.

  • Willkommen in unserem Forum, Gisbert :)


    Auf Derrick haftet schon ein sehr öder und spießiger Ruf. Die ersten Folgen gehen aber in eine ganz andere Richtung die einfach hervorragend ist. Ansonsten muss ich Dir recht geben, nur dass ich die neueren Folgen nicht so kenne.
    Die Musik der Folgen aus den 70er Jahren ist auch hervorragend.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Großer Skandal, der in den Medien seine Runden dreht: Horst Tappert war bei der Waffen-SS


    Gerade habe ich es bei "Brisant" in der ARD gesehen, da wurde von einem düsteren Geheimnis gesprochen.


    "Harry, hol schon mal den Panzer : Horst Tappert war bei Waffen-SS"
    http://www.n-tv.de/leute/Horst…n-SS-article10549321.html


    "" Derriks " dunkle Vergangenheit Horst Tappert war bei der Waffen - SS"
    http://www.n24.de/n24/Nachrich…ar-bei-der-waffen-ss.html

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Zitat

    Am 22. März 1943 wurde er beim SS-Panzergrenadierregiment 1 „Totenkopf“ als einfacher Grenadier registriert, das damals in Russland wütete.

    SS-Panzergrenadierregiment 1 "Leibstandarte Adolf Hitler"
    3. SS-Panzergrenadier-Division "Totenkopf"
    Möglicherweise fehlen auch nur etwaige Umbenennungen bei Wikipedia und es gab im Zuge der Zusammenlegung Anfang 1943 tatsächlich ein Regiment dieses Namens.



    Gestern habe ich in Gedanken noch gescherzt, dass "Sky Krimi" doch jetzt die Derrick-Wiederholungen aus dem Programm nehmen müsste, da berichtet heute Die Welt:
    Niederländischer TV-Sender stoppt "Derrick"-Folgen

  • Was für ein Unglück - Horst Tappert ging als 19jähriger in die Waffen-SS.
    Zu schade daß es damals noch nicht die "Grüne Friedensbewegung" gab.
    Hätte ich in dieser Zeit gelebt, wäre ich vielleicht auch Mitglied dieser Organisation - Zeitgeist hat.


    Vielleicht wird nach dem holländischen TV-Sender ja jetzt Druck auf Amazon ausgeübt, den Verkauf der Boxen einzustellen.
    Dann müssen sie sich aber beeilen - ich besitze bereits die 5.Box - Tendenz steigend.


    Warum grämt sich die Medien-Unterwelt so wegen Tappert?


    Er spielte in keiner PC-Folge mit - wie etwa der selbsternannte Tatort-Kultfilm: "Voll auf Hass", der immer zur rechten Zeit abrufbereit daliegt (NSU-Prozeß)
    Er demonstrierte keine "Weltoffenheit"
    Er amüsierte sich über tuntige Szenen und Anglizismen.


    Für die deutsche Medienwelt nicht akzeptabel


    Was den holländischen Sender MAX betrifft, spielen wohl Komplexe eine Rolle. Die Holländer waren in den 30ern für die Nazi-Ideologie nicht unempfänglich - bei den Wahlen 1935 erreichte die holländische Nazipartei über 7 Prozent der Stimmen. Nicht nur das: an die 22.000 Holländer kämpften in Waffen-SS-Verbänden wie der SS-Freiwilligen-Panzergrenadier-Division„Nederland“.
    Schon in den 30ern verweigerten die Niederlande Flüchtlingen die Aufnahme.
    Die Reaktion in Holland auf das Bekanntwerden von Tapperts SS-Mitgliedschaft könnte damit erklärbar sein, daß ein Volk hier versucht, psychologisch mit sich ins Reine zu kommen. Denn als Moralapostel taugt ein damals derart willig mitmachendes Land nicht.
    Vielleicht hat dieser Sender auch nur Symphatien für Leute wie Volkert van der Graaf, der wegen heimtücken Mord noch 8 Jahre sitzen muß.