• Gibs echt noch kein Thema hierzu? Oh man ;)


    Ich habe den "Biss zum Morgengrauen" letzte Woche gesehen, nachdem ich die ersten Bücher gelesen hatte.
    Muß sagen, der Film ist nicht halb so schön wie das erste Buch. Ich war etwas enttäuscht.


    Quote

    Teenie Bella Swan (Kristen Stewart) gab nie viel darauf, so wie ihre hippen Mitschülerinnen in Phoenix zu sein. Deshalb nimmt sie es gelassen, als ihre Mutter wieder heiratet und sie zu ihrem Vater ins ewig verregnete Forks im Bundesstaat Washington schickt. Das ändert sich, als Bella dort den aufregenden Edward Cullen (Robert Pattinson) trifft und sich sofort verliebt. Edward sieht nicht nur gut aus, er hat auch übermenschliche Kräfte, ist seit 1918 nicht gealtert - und ein Vampir!


    Mit einer verbotenen Liebe zwischen Mädchen und Blutsauger, angelehnt an "Romeo und Julia", schuf Stephenie Meyer einen Bestseller. Teen-Expertin Catherine Hardwicke ("Dreizehn") hat den romantischen Thriller mit genauem Auge für die Befindlichkeiten Jugendlicher verfilmt

    (Quelle: www.kino.de)


    Bin gespannt auf den 2. Teil, der ja glaube ich dies Jahr noch in die Kinos kommt.

  • Flop!!!
    Total überhyped, ziemlich geradlinig in der Story und langweilig. Der erste Teil war da weitaus besser, immerhin war da der Schluss (die letzten 30min) interessant.


    century82.jpg



    If you can`t feel my hate, if you think you can fool me again, so read my scars and see if i`m ENRAGE!!!

  • Nach dem ganzen hype den die um den Film gemacht haben, war ich mehr als Entäuscht. Dazu kommt noch das ich dem Petterson nicht wirklich auf den Pelz schauen kann. Mich locken die Fortsetzungen nicht vor den Fernsehen und schon gar nicht ins Kino. :thumbdown:

  • Nachdem ich die Bücher gelesen habe, bin ich natürlich auch ins Kino gegangen. Meiner Meinung nach ist Teil 2 wahnsinnig enttäuschend ... Diese Werwolf-Typen sind total übertrieben und lächerlich ... dieser Jackob reißt sich ANDAUERND die kleider vom leib und steht posermäßig in der gegend rum .. pfh das nervte schon ganz schön.
    Das Ende fand ich wieder besser. Ohne Jackob ^^

  • tja, wie das bei mir so ist. ich fühl mich immer sehr überflutet wenn wieder ein neuer "hype" von irgendwelchen büchern oder filmen ist, somit hab ich dann schon automatisch immer keine lust auf die bücher oder filme. aber wie das manchmal so ist: man kommt ja doch nicht drum herum... nun hab ich den ersten film der triologie gesehen und ich muss sagen... scheisse, das ist ja mal nen mädchenfilm für mich... also was blieb mir anderes übrig? 2. teil auch noch geschaut... nun wart ich auf den 3., weil ich wissen möchte wie es weiter geht. tja ja so ist das halt manchmal... harry potter hab ich auch erst sehr spät zu schätzen wissen. egal ;)

  • Aus gegebenem Anlass, hole ich diesen Thread mal wieder hoch. In diesem Jahr lief ja nun inzwischen der dritte Teil (Eclipse) der Reihe im Kino. Als gegeiselter meiner Freundin musste ich jeden einzelnen Teil im Kino erleiden - manchmal sogar mehrmals (der 1. Teil ganze 3 mal!!!). Doch nun gibt es eine erfreuliche Nachricht: Beilight - Bis(s) zum Abendbrot kommt ins Kino!


    Heute (9. September) ist der Kinostart und ich kanns kaum abwarten am Wochenende meine Freundin in den Film zu schleifen, quasi zum Leidensausgleich. Nur eines weiß die Liebe noch nicht: Ich hab für 3 Vorstellungen bereits Karten geordert... ;-)))))))


    Ich freue mich schon auf die gefüllten Kinosäle mit rachelustigen Freunden in Begleitung ihrer angwiderten Partnerinnen....


    Zum eigentlichen Thread: Ich kann den Hype um diese Saga überhaupt nicht nachvollziehen. Die Geschichte ansich ist für mich weder inhaltlich besonders wertvoll noch ist die Darstellung auf der Leinwand überdurchschnittlich gut gelungen. Vor allem aber graust es mich vor dem Geschmack der aktuellen Teenie-Generation, die allen ernstes Personen wie den dargestellte Edward oder die dargestellte Bella anhimmeln. Optische Magerkost wird zur Schönheit hochgelobt. Meiner Ansicht nach vollkommen unverständlich...


    Der Film steht meiner Ansicht nach stellvertretend für den altbekanten Satz: Aus Scheiße wurde Gold gemacht.


    Mit dem nächsten Teil ist das ganze Trara gottseidank vorbei...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Mittlerweile kamen ja nun alle fünf Filme im Kino und zum Teil auch schon im TV und ich muss zugeben, ich habe sie mir auch alle angesehen, zum Teil auch schon mehrmals. Mir gefällt einfach die ganze Geschichte und die Besetzung der Charaktere. Irgendetwas hat die Geschichte zwischen Bella, Edward und Jacob an sich was mich einfach anspricht. Allerdings muss ich zugeben, dass ich den ganzen Hype der darum gemacht wurde auch nicht verstehen und nachvollziehen konnte.