Welches Buch lest ihr gerade?

  • Seikai no Monsho (Banner of the Stars)


    Kenn die Serie (man hab ich die gefressen :) ) also hab ich mir mal das Buch besorgt, gabs zwar nur auf englisch, aber liest sich richtig gut. Netter Sci-Fi Roman ...


    century82.jpg



    If you can`t feel my hate, if you think you can fool me again, so read my scars and see if i`m ENRAGE!!!

  • Ich lese gerade "Der Mönch und der Philosoph", das sind Gespräche zwischen Vater und Sohn, der Vater Agnostiker, der Sohn buddhistischer Mönch aus dem engeren Kreis des Dalai lama, demenstprechend sehr interessant.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Puh, meine Liste ist auch schon gar nicht mehr aktuell. Was ich so gelesen habe in der letzten Zeit:


    Heinrich Böll - Irisches Tagebuch
    James Joyce - Dubliner
    Alice Sebold - In meinem Himmel
    Christian Kracht - Faserland
    Juli Zeh - Spieltrieb
    Carlos Riuz Zafin - Der Schatten des Windes
    Gavin Edwards - Do you want to know a Secret
    Rebecca Gable - Das Lächeln der Fortuna
    und dann noch zwei Bücher meiner Mutter, aber ich komme grade nicht auf den Namen... reiche ich nach


    Außerdem:
    Rebecca Gable - Das Spiel der Könige (lese ich gerade aktuell)

  • Ich hab natürlich auch einiges gelesen in letzter Zeit, nur vergessen zu posten.
    Talmine: Wie hat dir eigentlich "Der Schatten des Windes" gefallen?


    Die meisten Bücher hatte ich aus der Bücherei und kann mich gar nicht mehr an alle erinnern.
    Eins davon war "Der Winterschmied" von terry Pratchett, allerdings eines seiner schlechteren Bücher.
    Gekauft und mit Begeisterung gelesen habe ich auch die Känguru-Chroniken von Poetry-Slammer Marc-Uwe Kling. Derzeit lese ich Galatea 2.0 von Richard Powers.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • @ck: Zunächst dachte ich, das Buch könnte mir zu kitschig werden und ich war der Überzeugung, dass mich der Schluß enttäuschen wird. Aber das 2. Drittel des Buches enthielt dann doch noch einige Überraschungen bzw. Wendungen, an die ich so nicht gedacht habe. Das fand ich toll zusammengesetzt. Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich ab und an etwas verwirrt war ob der vielen Personen, die ihren Teil der Geschichte erzählten.


    Ganz besonders gefällt mir an Büchern immer, wenn sie mir aus einer bisher nicht beachteten Zeit etwas erzählen. Ich hatte mich vorher nie wirklich mit der spanischen Geschichte neueren Datums auseinander gesetzt, dem Bürgerkrieg dort und natürlich Franco. Ich habe immer das Gefühl, ich lerne etwas dabei, vor allem, wenn ich mich außerhalb des Buches dann mit einer Thematik auseinander setze. Deshalb mochte ich auch "Spieltrieb" von Juli Zeh, weil ich dann erstmals nachgelesen habe, was Nietzsche eigentlich so verzapft hat.


    Also lange Rede... : Ich mochte das Buch trotz anfänglicher Skepsis.

  • Von dem hab ich jetzt schon öfter gehört - vielleicht lege ich mir doch demnächst mal eines seiner Bücher zu.


    Ich hatte von ihm auch nur über's Hörensagen erfahren, da mein Vater alle Bücher von ihm besitzt und ihn ebenfalls wärmstens empfohlen hat, hab' ich mir dann mal ein Werk von ihm zu Gemüte geführt. Und war sofort begeistert. Sein Schreibstil, seine Erzählungen, alles passt einfach wunderbar zusammen. Man freut sich regelrecht darauf, weiterlesen zu können. Ging mir schon lange nicht mehr so. :)

  • nachdem ich als kind bücher regelrecht verschlungen habe ...und in den letzten jahren leider gar nicht mehr gelesen habe ...
    hab ich seit heute das erste buch der "twilight" serie hier liegen. bin neugierig ;)

  • Studium und privates Lesevergnügen vermengen sich öfters bei mir - auch lese ich meist mehrere Bücher parallel.


    Dietmar Dath - Die Abschaffung der Arten
    Lynn Flewelling - Die Schattengilde (II)
    Günter Figal - Martin Heidegger
    Joe Abercrombie - Racheklingen
    Harald Burger - Mediensprache

    Ein Wolf ist vielleicht nicht so stark wie ein Bär oder ein Löwe ... aber ein Wolf tanzt niemals im Zirkus! (anonym)