Wir haben uns getrennt - vom Live-Fußball

  • Bei mir Zuhause herrscht dicke Luft. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor, aber ich glaube, mein Fernseher braucht gerade etwas länger, bis er in die Gänge kommt. Und ich weiß auch woran das liegt. Er ist nämlich sauer, richtig sauer sogar. Ich gönne ihm sein Lieblingsprogramm nicht mehr - Fußball. Es ist mir nämlich zu teuer. In jedem kleinen Zögern seitens meines Fernsehers, sei es beim Einschalten oder beim Zappen, erkenne ich den unterschwelligen Vorwurf: Ich bin dir gar nichts wert. Das stimmt so nicht ganz.
    .....
    Weiter geht´s in der Kolumnenrubrik des Magazins unter http://www.tv-kult.com/kolumne…nt-vom-live-fussball.html

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Auch wenn ich mich persönlich nicht für Fußball interessiere, so sehe ich es doch als pure Geldmacherei von Sky an, daß man dort Fußball nicht abonnieren kann, ohne ein anderes Paket mit zu abonnieren, was einem vielleicht gar nicht zusagt. Das wäre ja so, als ob man im Supermarkt eine Packung Mehl nur zusammen mit einer Packung Zucker kaufen dürfte, obwohl man keinen Zucker möchte.


    Am Angebot von Sky hätte ich auch kein Interesse, mich hat auch Premiere nie interessiert. Und wenn das Angebot von Sky noch so toll sein würde und das Preis-Leistungs-Verhältnis noch so gut wäre, ein Anbieter, dessen Sender sich nur über spezielle zertifizierte Receiver entschlüsseln lassen, käme mir nicht ins Haus. Welchen Receiver ich nutzen will, entscheide immer noch ich selbst.

  • Tja, aber da Fußball bei manchen Menschen ja das Ein und Alles ist, wird es genug Zahlungswillige geben, die SKY und DFB auch noch den letzten Euro geben werden. Glaub mir, es gibt genug Wahnwitzige, die lassen lieber die Familie hungern als auf Fußball zu verzichten. Ich kann Fußball auch nichts abgewinnen, wenn es nicht Kickerautomaten sind oder ich nicht selbst spiele. Vom Gucken jedoch habe ich nichts, insbesondere nicht vom Sport-Gucken. Erstaunlicherweise sind ja oft genug genau die die fanatischsten Sport-Zuschauer, die eigentlich Sport am nötigsten hätten anstatt auf der Couch rumzuhängen und bei Fußballspielen zu brüllen "Beweg dich, du faule Sau!". Da kann ich mich nur an den Kopf fassen. X(


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Quote

    Erstaunlicherweise sind ja oft genug genau die die fanatischsten Sport-Zuschauer, die eigentlich Sport am nötigsten hätten anstatt auf der Couch rumzuhängen und bei Fußballspielen zu brüllen "Beweg dich, du faule Sau!".


    Also ob es der richtige Weg ist, Klischees zu bedienen - ich weiß nicht. Ich glaube kaum dass unter den Sportzuschauern unbedingt mehr dicke Sportmuffel sind als unter den Nicht-Sportguckern. Aber diese Tatsache würde ja niemanden vom Hocker hauen, lieber die Negativbeispiele rauspicken und bloßstellen - ich dachte eigentlich, das wäre hauptsächlich der Job von Journalisten, die für ein gewisses Klientel schreiben. Aber offensichtlich habe ich mich geirrt. Da bin ich nur froh, dass nicht jeder einen so negativen und urteilenden Blick auf seine Mitmenschen hat.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Also ob es der richtige Weg ist, Klischees zu bedienen - ich weiß nicht.

    Nun, von diesen "Klischees" habe ich reichlich in meinem Bekanntenkreis. Habe ja nicht gesagt, dass alle so sind. Mir ist nur aufgefallen, dass sie es oft umso nötiger haben, je fanatischer sie sich beim Fußball reinsteigern. Und das ist durchaus mein Eindruck angesichts der Personen, die ich kenne.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Das mag sein, aber es kam eben sehr pauschalisierend und reskeptlos rüber, und das ist etwas, was mir immer sehr sauer aufstößt, sowas mag ich nicht, und das sag ich dann eben auch.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Das ist gut so und soll dir auch unbenommen bleiben. Ich schrieb jedoch aus eigener Erfahrung innerhalb meiner Umfelder, die ich in Dortmund hatte und jetzt auch hier habe, nicht aus Langeweile oder weil ich es irgendwo gelesen habe. Der eine oder andere mag dahingegen Umfelder kennen, wo es sich umgekehrt verhält. Oder noch ganz anders. Das ist durchaus möglich.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited once, last by gh ().

  • Und ich dachte es geht um meine Beziehung zum Fernseher ;)
    Spaß beiseite, sl, hast schon recht, im Prinzip gings mir um die unsägliche Geschäftspolitik von sky, Fußball nur mit Sky Welt anzubieten.
    Wie jh schon richtig geschrieben hat, ist das ziemlich daneben. Wie das mit den Receivern ist, kann ich nicht beurteilen, dazu kenne ich mich zu wenig aus.
    Aber ich finds halt unverschämt, dass sky Bundesliga nicht mehr einzeln anbietet.
    Ich habe jetzt wieder Pay-TV, und zwar Kabel Digital Home, und das enthält mehr und atrraktivere Kanäle als Sky Welt oder wie auch immer dieses Dingsda (war überigens ne tolle Sendung, nur so am Rande) heißen mag.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Ich habe UnityDigitalTV, also das Pendant von Unitymedia, wobei mich vor allem die Dokumentationskanäle am meisten interessieren. Fußball- oder Spielfilmkanäle brauche ich nicht. Wenn ich aber bei Kabel BW wäre, hätte ich vermutlich gar nicht das Bedürfnis nach Pay-TV, da die schon im regulären Angebot sehr viele Sender haben.

  • Da schließt sich der Kreis: Es wird gerne Geld für Sportsendungen gegeben, aber die Nutzung von Fitness-Studios ist für viele zu teuer. Dabei gibt es doch wirklich viele günstige Studios, abgesehen davon, dass oft sogar eine einmalige Anschaffung ausreicht wie z. B. ein Fahrrad oder ein Trainingsanzug. Und was meine Aussage betrifft, so schlagen die Gewichtsstudien in eine ähnliche Kerbe. Dort wird leider nicht festgehalten, wer davon was im TV gerne sieht. Aber es wäre ja nicht unwahrscheinlich, dass da ein Zusammenhang besteht, denn oft ist ja Bewegungsmangel die Ursache für Übergewicht, weil im Gegensatz zu früher die eingenommen Kalorieen gleich blieben oder sogar zunahmen, aber die Arbeit viel weniger Bewegung erfordert (Maschinen, Steuerungsautomaten, Computer inkl. Computerkommunikation etc.). Viele Dinge können vom heimischen PC erledigt werden und benötigen nicht mehr den Weg in die Stadt zum Einkaufen etc., was zwar mehr Zeit benötigt, aber auch mehr körperliche Tätigkeit. All das summiert sich wie Sandkörner, die zwar einzeln fast nichts bewirken, aber in der Summe durchaus auch ein Fass zum Überlaufen bringen. Es wird immer mehr Geld ausgegeben, um immer weniger körperliche Tätigkeit ausführen zu müssen. Und das wird noch schlimmer werden.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Ich gebe auch kein Geld für Fitnessstudios aus - ich finde sie einfach unangenehm. Und ich schaue Fußball im TV, ohne selbst zu spielen, bin aber gertenschlank, obwohl ich lieber ruhigen Sport wie Yoga betreibe. Wäre ich dick, hätte ich wohl auch Hemmungen, in ein Studio zu gehen weil ich Angst hätte doof angeschaut zu werden. Also es ist nicht immer alles so einfach, wie es auf den ersten Blick vielleicht scheint, und Menschen zu verurteilen, anstatt zumindest zu versuchen, sich ein wenig einzufühlen, halte ich nach wie vor für falsch.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Dass du sie persönlich unangehm findest, ok - aber dein Gefühl gilt ja ebenfalls nicht für alle anderen, das wäre ja wieder pauschaliert. Und ich habe auch an keiner Stelle behauptet, jeder Fußballzuschauer sei übergewichtig. Oder nur übergewichtige Zuschauer würden gern Fußball schauen.


    Ich habe niemanden verurteilt, ich habe lediglich etwas festgestellt. Ich verstehe auch nicht, wieso du heute so agressiv bist und dauernd Angriffe meinerseits vermutest. Immerhin habe ich hier nicht die Möglichkeit, Betonungen einzubringen wie in einem persönlichen Gespräch. Versuche doch einfach, in meinen Sätzen eine neutrale Betonung reinzulegen - also so, wie ich es auch sprechen würde.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited once, last by gh ().

  • Lassen wir das lieber, das führt zu nichts. Wenn ich zwischen den Zeilen etwas lese, das da nicht steht, tut es mir Leid, bei mir klang das eben nach einem sehr negativen Unterton, so nach dem Motto "Wer Geld für Fußball hat, kann auch ins Fitnesstudio gehen, Punkt." Wenn ich was falsch verstanden habe, sorry, dann werde ich mir für die Zukunft merken, dass das alles nicht so überheblich gemeint ist, wie es bei mir ankommt und mir weitere Kommentare sparen.
    Nachtrag, da ich ja nicht wisssen konnte, gh, dass du editierst während ich antworte:
    Ich wollte mit meinem Beispiel auch nicht sagen, dass alle Menschen Fitnessstudios unangemehm finden, wenn du das raus liest, dann solltest du dich vielleicht an deine eigenen Ratschläge halten und neutral betonen, was übrigens auch bei meinen anderen Beiträgen helfen würde. Zu kritisieren, was mir nicht passt, halte ich nicht für aggressiv, wenn es so rüber kommt, tut es mir Leid, ich hab mir nur oft genug Kommentare gespart und wollte wenigstens einmal meine Meinung sagen. Ich wollte durch das Einbringen meines Beispiels lediglich deutlich machen, dass es nicht zwingend eine Frage des Geldes oder der Faulheit sein muss, wenn man nicht ins Studio rennt, denn genau so kam deine Aussage bei mir an.
    Um des lieben Friedens Willen werde ich mich jedoch in Zukunft mit meinen Kommentaren einfach zurückhalten, wie oben bereits geschildert.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Akzeptiert. Schließlich habe wir alle unterschiedliche Lebenserfahrungen gemacht in unterschiedlichen Umfeldern (Familie, Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, Vereine etc.). Ich kann letztlich genausowenig für meine Erfahrungen wie du für deine. Deshalb ist deine oder meine Meinung auch nicht mehr oder weniger wert als die der anderen. Und darüber berichten darf ich schließlich ebenso wie alle anderen. Dass das nicht immer unbedingt mit der Vorstellung anderer konform geht, ist normal, aber sollte akzeptiert werden. So wie ich mir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen meine eigene Meinung gebildet habe, habt auch ihr aufgrund eurer Erfahrungen eure Meinungen gebildet. Aber ich erwarte soviel Toleranz, dass meine Meinung ebenso akzeptiert wird wie ihr es bei euren Meinungen auch von anderen erwartet.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Abschließens möchte ich noch betonen, dass ich durchaus andere Meinungen akzeptiere. Was mich geärgert hat (nicht nur hier, sondern desöfteren) ist nicht die Meinung an sich, sondern die Form ihrer Äußerung. Aber wie gesagt werde ich in Zukunft entweder darüber hinweg lesen oder mir zumindest meine Kommentierung sparen - so wie ich im realen Leben Auseinandersetzung vermeide, die ich nicht führen muss und will.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • nabend zusammen...also ich bin auch ein absoluter fußball verrückter...und ums vorweg zu nehmen: ich spiel auch noch selber.. :D


    aber...obwohl der fußball schon sehr wichtig in meinem leben ist...und schon immer war...werd ich mir dieses sky auch nicht holen...seh nicht ein das ich denen noch mehr geld in den rachen stecken soll...der heutige fußball ist eh schon kommerz genug.


    sportschau in der ARD ist ja jetzt auch gekürzt...wegen den 18.30 spielen. oder sehe ich das falsch?


    dann wird eben irgendwann wieder radio gehört...das ging früher auch :)

  • Genau, das Webradio von St.Pauli ist beispielsweise gut uns umsonst, und für relativ wenig Geld (ich glaub 5 Euro im Monat) könnt ich sogar dieSpiele abonnieren, zwar nicht live, sondern erst 10 Minuten nach Abpfiff, und nur die von denen, aber immerhin....

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Vor allem wird mit den Fußball-Übertragungsrechten ein derartiges Geschäft gemacht, daß vor allem die öffentlich-rechtlichen Sender es gar nicht mehr einsehen, das noch zu bezahlen und zwar zurecht. Aber das ist leider bei vielen anderen Sportarten auch der Fall, daß diese bis zum Gehtnichtmehr vermarktet werden und eigentlich kein fußballspezifisches Problem.