"Mission Hollywood" - Til Schweiger sucht Nachwuchsdarsteller

  • Der Castingwahn nimmt kein Ende. Nun versucht es RTL mit einer weiteren Art der "Nachwuchsförderung" und lässt Til Schweiger nach neuen potenziellen Hollywoodstars suchen.


    "Mission Hollywood" nennt sich das Projekt, das ab dem 3. März in Berlin und Los Angeles aufgezeichnet werden soll. Mitmachen dürfen allerdings nur weibliche Teilnehmerinnen.


    Schweiger fungiert laut RTL-Angaben nicht nur als Moderator der Sendung, sondern gleichzeitig auch als "Mentor und Juror". Auf die Nachwuchsdarstellerinnen warten "reale Jobs und Sets", außerdem sollen "Filmküsse, Action-Stunts oder Tanzeinlagen" trainiert werden, mit denen man später Szenen aus bekannten Filmen nachstellen oder sich vor einem Live-Publikum präsentieren muss. Gastauftritte einiger (mehr oder weniger bekannter) US-Schauspieler darf man wohl ebenfalls erwarten.


    Für den Spannungsfaktor sorgt natürlich auch hier wieder, dass sich am Ende jeder Folge von einer Kandidatin verabschiedet wird. Über den Rausschmiss entscheiden neben Schweiger der Schauspielcoach Bernard Hiller (war u.a. für Cameron Diaz und George Clooney tätig) sowie ein jeweils wechselnder Gastjuror.

  • Eigentlich sollte die Casting-Show "Mission Hollywood" mit Til Schweiger am Montag Abend zahlreiche Zuschauer vor den Fernseher und zum Kölner Sender RTL locken. Doch bereits die erste Folge konnte mit nur 15,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49-jährigen nicht überzeugen. Nicht einmal dieser Wert konnte gehalten werden, er sackte auf 11,5 Prozent ab. Das war weniger, als RTL erwartet hatte. Aus den schlechten Quoten zieht der Sender nun die Konsequenzen und verbannt "Mission Hollywood" aus der Primetime.


    Stattdessen werden Montag Abend ab 20.15 Uhr nun Folgen von "Rach, der Restauranttester" und "Einsatz in vier Wänden - Spezial" wiederholt. "Mission Hollywood" wird stattdessen samstags um 15.45 Uhr ausgestrahlt und Sonntags noch einmal im Morgenprogramm wiederholt.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Seinen Platz in der Primetime musste Til Schweiger mit seiner "Mission Hollywood" bereits räumen, um künftig am Samstag nachmittags nach neuen Nachwuchsschauspielern zu suchen. Das Interesse des Publikums hielt sich jedoch auch auf dem neuen Sendeplatz deutlich in Grenzen. Nur insgesamt 600.000 Zuschauer wollten "Mission Hollywood" sehen, davon 480.000 in der Zielgruppe der 14-49-jährigen.
    Allerdings läuft der Samstagnachmittag bei RTL generell eher schlecht.


    Der Sender kann sich mit guten Quoten zur Primetime trösten, denn der Film "Der Schatzplanet" bescherte RTL in Bezug auf den Marktanteil den Tagessieg bei der jungen Zielgruppe. Für Ril Schweiger vielleicht ein kleiner Trost ist der schlechte Start der Casting-Show "Sommermärchen" auf ProSieben. Offensichtlich ist der Übersättigungspunkt an Castingshows beim Zuschauer langsam erreicht.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Ist das ein Wunder? Wenn man schon sieht, dass ausschließlich weibliche Teilnehmer daran teilnehmen dürfen, ist doch ganz offensichtlich, worum es geht. Wenn ich dann noch sehe, _welche_ weiblichen Teilnehmer dafür ausgesucht werden, ist mir klar, dass es um viel Fleischbeschau und hübsch anzusehende magere Hippen geht, von der die eine oder andere vielleicht sogar noch für den "Mentor" und "Juror" (sic!) Schweiger abfällt. Casting dürfte aber wohl das Allerletzte sein, wofür diese Sendung gedacht ist. Aber irgendein Alibi-Argument muss man ja für diese Knochen-Vorstellung angeben. Und bei etwas derart Offensichtlichem dürfte auch dem dümmsten Zuschauer das K..... kommen.


    Da fällt mir ein, dass bei den meisten Knochen einer Hundehütte sogar noch mehr Fleisch dran ist . . . :evil:


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


    Edited 4 times, last by gh ().