“Germany's Next Topmodel“: Heute startet die vierte Staffel

  • Heidi Klum sucht heute um 20:15 Uhr auf ProSieben wieder “Germany's Next Topmodel“. Schon zum vierten Mal geht der Sender auf die Suche nach potentiellen künftigen Topmodels, ohne dabei natürlich zu vergessen, dass es sich dabei um eine Unterhaltungssendung handelt. Heidi Klum, die selbst im Rahmen eines Modelcastings im Fernsehen entdeckt wurde und in letzter Zeit auch sehr in der Kritik steht, musste unter mehr als 21.000 Bewerberinnen, passende junge Damen aussuchen. Diese müssen in den einzelnen Sendungen gegeneinander antreten und beweisen, dass sie schon jetzt gewappnet sind für das harte Modelbusiness.


    In der neuen Staffel soll es diverse Änderungen geben. Die Kandidatinnen sollen zum Beispiel von Anfang an um die Welt geschickt werden, um sie schon in Situationen zu versetzen, die im normalen Modelleben alltäglich sind. Außerdem soll der Charakter der einzelnen Nachwuchsmodels mehr im Fokus stehen. Peinlich ist, dass schon jetzt Bilder der Finalistinnen aufgetaucht sind. Die ersten Folgen wurden schon vor einigen Wochen abgedreht.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Im Grunde genommen interessiere ich mich nicht für GNTM, werde jedoch (wie bisher bei jeder Staffel) irgendwann mal ein paar Folgen gucken... Ganz unabhängig davon finde ich es immer bescheuert, wenn man die ersten Folgen schon vor Wochen gedreht hat und nun Bilder von Finalistinnen auftauchen (sowas gabs ja auch schon bei anderen Castings-Shows - siehe Popstars z.B.).

    "BESTER NEULING 03/08"


    Ich danke meiner Mama, meinem Papa, meinem Hund, meiner Oma, meiner Bundeskanzlerin usw. usw.

  • “Germany's Next Topmodel“: Tränen bei Sarina & große Quoten für den Sender


    Die gestrige Topmodels-Ausgabe leitete nicht nur den Endspurt der diesjährigen Staffel ein - das GNTM-Finale findet am 21. Mai statt – sondern brachte dem Sender ProSieben wieder die erhofften Quoten. Nach dem die “Germany's Next Topmodel“-Show in der letzten Woche die bislang schlechtesten Quoten eingefahren hat (2,26 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe), konnte man gestern Abend wieder deutlich zulegen: Mit 3,03 Millionen Fernsehzuschauer zwischen 14- und 49 Jahren bei einem Marktanteil von sehr guten 25,5 Prozent konnte das Format wieder zur alten Stärke zurück finden. In der Zielgruppe waren das glatte 4 Millionen Leute bei 14 Prozent Marktanteil. Somit hat ProSieben alle Konkurrenten hinter sich lassen.


    Nach dem traurigen Ausscheiden der erst 16-jährigen Sarina bleiben mit Jessica, Sara, Marie, Maria und Mandy nur noch fünf Kandidatinnen übrig. In der letzten Sendung vor dem Finale am nächsten Donnerstag werden gleich zwei der Mädels aus dem Wettbewerb fliegen, somit bleiben im Finale von “Germany's Next Topmodel“ dann drei der jungen Frauen übrig, um dort dann am 21. Mai um den heißbegehrten Topmodel-Titel zu kämpfen.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • “Germany's Next Topmodel“: Maria ist raus, Dienstag geht es weiter


    Gestern Abend konnte man ab 20:15 Uhr auf ProSieben verfolgen, wie die letzten vier Kandidatinnen ihr Bestes gaben, um beim großen GNTM-Finale am Donnerstag, den 21. Mai mit dabei sein zu dürfen. Gestern Abend konnte man in einer spannenden Show mitverfolgen. Dort wurde verkündet, dass es Sara ins Finale geschafft hat, die 20-jährige Maria Beckmann dagegen nicht. Dabei war gerade Maria eine Kandidatin, die sich im Laufe der Staffel sehr gewandelt und vor allem gesteigert hat. Sie hat ihren eigenen Stil gefunden und konnte mit einer individuellen Art und Weise überzeugen. Aber vielleicht war genau das auch der ausschlaggebende Punkt, schließlich müssen sich Models anpassen können und da ist Individualität fehl am Platz.


    Damit es auch noch einmal spannend bleibt, hat man die weiteren Entscheidungen erst einmal offen gelassen. Man weiß also noch nicht, welche der letzten drei Mädels ins Finale kommen. Übrig sind jetzt noch Jessica, Mandy und Marie. Erst am Dienstag um 20:15 Uhr wird man auf ProSieben sehen können, welche Kandidatin noch ihre Koffer packen muss. Man wird sich also auf eine ereignisreiche Topmodels-Woche einstellen müssen.


    Allein schon die Quoten der gestrigen Sendung waren wieder einmal Rekordverdächtig. Mit 3,08 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 26,3 Prozent in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen konnte ProSieben alle Konkurrenten hinter sich lassen. Beim Gesamtpublikum waren das sogar 14,1 Prozent bei 3,96 Millionen Zuschauern. Das war nicht nur der klare Tagessieg, sondern auch der größte Erfolg der aktuellen “Germany's Next Topmodels“-Staffel.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • “Germany's Next Topmodel“-Finale: Marie, Sara und Mandy sind dabei


    Vor dem großen GNTM-Finale, das am Donnerstag, den 21. Mai ab 20:15 Uhr live auf ProSieben aus der Lanxess Arena in Köln ausgestrahlt wird, gab es noch einmal eine letzte ausführliche Folge von “Germany's Next Topmodel“, die am Dienstag Abend ausgestrahlt wurde. Nachdem bereits am vergangenem Donnerstag gezeigt wurde, dass es Sara sicher ins Finale geschafft hat, Maria dagegen nicht, blieb noch offen, wer von den übrigen Kandidaten die Koffer packen muss. Gleich zu Beginn der gestrigen Sendung wurde auch diese Entscheidung bekannt gegeben: Während Mandy und Marie zusammen mit Sara ins Finale einziehen, musste die 21-jährige Jessica genau wie Maria, noch vor dem Finale ihre Heimreise antreten. Im Rahmen der restlichen Sendung mussten die drei Finalistinnen weiterhin ihr Können unter Beweis stellen.


    Zur GNTM-Finalwoche haben die Quoten der Casting-Show absolute Bestwerte erreicht. Bei 2,99 Millionen Zuschauern und einem Wert von 26,3 Prozent konnte man in der relevanten Zielgruppe gestern wieder gnadenlos abräumen. Beim Gesamtpublikum waren das 3,96 Millionen Zuschauern bei einem Marktanteil von 14,2 Prozent.


    Man wird davon ausgehen können, dass diese Werte Morgen Abend ab 20:15 Uhr noch einmal getoppt werden, wenn ab 20:15 Uhr live auf ProSieben das große “Germany's Next Topmodel“-Finale ausgestrahlt wird.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • “Germany's Next Topmodel“ Finale heute live auf ProSieben


    Heute Abend geht die diesjährige Staffel der ProSieben-Casting-Show “Germany's Next Topmodel“ in die letzte Runde. Live ab 20:15 Uhr wird Heidi Klum aus der Lanxess-Arena in Köln die letzte Topmodels-Show in diesem Jahr vor 8.000 Zuschauern vor Ort präsentieren. Nachdem erst am Dienstag die Entscheidung übertragen wurde, wer von den restlichen Kandidatinnen ins Finale kommt, müssen heute Abend Sara, Marie und Mandy ein letztes Mal ihr Können unter Beweis stellen, um am Ende den begehrten “Germany's Next Topmodel“-Titel zu ergattern.


    Bei der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen wird ProSieben keinerlei ernstzunehmende Konkurrenz bekommen. Lediglich das ZDF bietet der reiferen Zielgruppe eine Alternative mit dem “Grand Prix der Volksmusik“, das von Marianne und Michael live aus München präsentiert wird.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • hallo - ich habe gerade das finale gesehen und ich war super begeistert von dem lied wo alle 17 models eine modenshow gemacht hatten ( war so ziemlich mit am schluss - wo sie alle die abstrakten kleider trugen ) --- kann mir jemand sagen wie das lied heisst und wer es singt ??? 1000 dank im vorraus !

  • Das Finale der diesjährigen Staffel von "Germany´s Next Topmodel" erzielte mit 4,61 Millionen Zuschauern einen neuen Quotenrekord beim Gesamtpublikum. Bei den letzten beiden Staffeln waren es noch 4,5 Millionen Zuschauer. Die Erfolgsgeschichte der Castingshow erreicht somit im gestrigen Finale seinen Höhepunkt. In der Zielgruppe der 14-49-jährigen verfehlte das Finale dieses Jahr zwar im Gegensatz zum letzten die 30-Prozentmarke mit 29,5 Prozent Marktanteil knapp, das dürfte jedoch aufgrund der stetigen Quotenerfolge dieser Staffel und des Erfolgs beim Gesamptpublikum leicht zu verschmerzen sein.


    Insgesamt war die diesjährige Staffel von "Germany`s Next Topmodel" ein großer Erfolg für ProSieben. In der Zielgruppe lagen die Marktanteile von Anfang an bei 21 Prozent und mehr.
    Mit dem gestrigen Finale, bei dem Teilnehmerin Sara zum neuen Topmodel gekürt wurde, fand die Staffel ihren krönenden Abschluss. Eine ausführliche Kritik zum Finale gibt es hier.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Der Rubel muss ja rollen. Gibt es zur Zeit kein "Deutschland sucht den Superstar", neigt sich auch "Popstars" gen Ende, so sollte ja der nächste Zoff inszeniert sein. Und hier wird "Inszenierung" tatsächlich ernst genommen: Ende Oktober berichtete die Bild, dass sich der beliebte Juror aus "Germanys next Topmodel" im Streit von Heidi Klum trennen wird. So titelte Bild online am 31. Oktober: "Topmodel-Juror rechnet mit Heidi Klum ab". Dies scheint jedoch nicht der Wahrheit zu entsprechen, wie dies Rolf Scheider im Interview mit Tommy Wosch im RBB-Jugendradio Fritz! verriet. Im Gespräch, welches vergangene Woche in der Radio-Show "Ab 18" ausgestrahlt wurde, erzählte Scheider über seine Castingagentur "Casting Company", die in Berlin eine Zweigstelle eröffnet. Sein Hauptaugenmerk liegt momentan auf diesem Projekt, daher musste er für die kommende Staffel von "Germanys next Topmodel" absagen.


    Er habe mit Heidi darüber gesprochen und bot nach wie vor seine Hilfe, sollte Heidi Klum diese benötigen. Keinesfalls gehen die beiden also im Streit auseinander. Via Skype habe er sich mit Heidi noch über ihren Sprössling unterhalten, also keine Spur von Zoff und Abrechnung. Ob dieser inszenierte Eklat nun wieder Promotion sein sollte, bleibt wohl im Verborgenen, allerdings fiel Rolf Scheider mit solchen Aktionen bislang nie auf...

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Bevor es wieder auf die Suche nach neuem Modelnachwuchs geht, begleitet ProSieben erst einmal einige bekannte Gesichter auf ihrem weiteren Weg ins Modebusinnes. Es ist wohl kein Zufall, dass in der "Model-WG" vor allem ehemalige "Topmodel"-Kandidatinnen wohnen, die während der jeweiligen Staffel besonders auffällig waren. So sind unter anderem Tessa und Larissa dabei, die sich durch ihre oft wenig charmante, dafür umso offenere Art nicht sonderlich beliebt bei den Konkurrentinnen werden. Im Gegensatz dazu fiel Sarina eher durch ihre Sensibilität auf und kam mit den ewigen Streitereien der Mädchen nur schwer zurecht. Somit hat die Hälfte der Bewohnerinnen an der vergangenen Staffel teilgenommen, wodurch sie den meisten Zuschauern noch gut in Erinnerung sein dürften.


    Außerdem sind die 22-jährige Hamburgerin Aline Annabelle und die gleichaltrige Denise dabei. Die letzte im Bunde ist Anni, die es immerhin bis ins Finale von "Germanys Next Topmodel" geschafft hatte. Ab heute um 20:15 Uhr kann der Zuschauer die sechs Mädchen dabei beobachten, wie sie ihren Alltag meistern und wie sie versuchen, doch noch als Model erfolgreich zu werden.

    Wir wissen wohl, was wir sind, aber nicht, was wir werden können. (William Shakespeare)

  • Morgen fällt der Startschuss für eine neue Staffel der ProSieben-Show “Germany's Next Topmodel“. Zusammen mit den beiden neuen Juroren Kristian Schuller und Qualid “Q“ Ladraa, die ihre Vorgänger Rolf Schneider und Peyman Amin ablösen, macht sich Hauptjurorin Heidi Klum ein weiteres Mal auf die Suche nach den talentiertesten Nachwuchsmodels in der Bundesrepublik. Wie schon in den vergangenen Jahren beginnt auch die fünfte Staffel mit mehreren großen Schauläufen, die in zahlreichen deutschen Großstädten stattgefunden hat. Heidi Klum und ihre Kollegen picken aus unzähligen jungen Frauen diejenigen heraus, die offensichtliches Talent für eine eventuelle Modelkarriere haben.


    Die einzige Kandidatin, die schon jetzt bekannt ist, heißt Pauline Afaja. Sie wurde im Rahmen der 186. Ausgabe der ZDF-Show “Wetten, dass..?“ live vor Publikum von Heidi Klum gecastet. Thomas Gottschalk hat mit Heidi Klum gewettet, dass es die Kandidatin unter die besten Zehn der fünften Staffel schafft. Der morgige Staffelstart dreht sich jedoch erst einmal um das offene Casting in Köln, das am 20. Januar diesen Jahres stattgefunden hat. Dort trauten sich 2000 junge Frauen vor der Jury aufzulaufen, jedoch schafften es nur 64 eine Runde weiter. Wer das ist, wird man morgen ab 20:15 Uhr auf ProSieben sehen können.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Der Privatsender ProSieben geht mit seiner Castingshow "Germany's next Topmodel" heute Abend in eine neue Staffel. Immer Donnerstags können die Zuschauer nun ab 20:15 Uhr an den Bildschirmen mit verfolgen, wie Heidi Klum, Fotograf Kristian Schuller und Model-Agent Qualid "Q" Ladraa auf Topmodelsuche gehen.


    Auch in diesem Jahr will die Jury alles auf sich zukommen lassen und keinen bestimmten Typ suchen. "Wir haben keine festen Vorstellungen, sondern schauen, wer zum Casting kommt. Man kann also nicht sagen: Dieses Jahr suchen wir eine Blondine mit braunen Augen oder eine Dunkelhaarige mit Locken und blauen Augen.", so Heidi Klum. Los geht es mit der ersten Ausgabe heute Abend ab 20:15 Uhr. Eine ausführliche TV-Kritik finden Sie nach der Ausstrahlung in unserer Events-Rubrik.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Parallel zur gestrigen Verleihung des begehrten Musikpreises "Echo", startete auf ProSieben die fünfte GNTM-Staffel und konnte wieder gute Werte erreichen. Im Vergleich zu den vergangenen Auftaktsendungen der letzten Jahre handelte es sich bei der diesjährigen Show jedoch um die schwächste: In der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauern schaffte man es auf einen hervorragenden Marktanteil von 18 Prozent bei 2,32 Millionen Interessierten.


    Beim Gesamtpublikum waren es insgesamt 3,04 Millionen Fernsehzuschauer, was einen Verlust von 880.000 Menschen im Vergleich zum Vorjahr ausmacht. Eine ausführliche Kritik zur diesjährigen "Germany's Next Topmodel"-Auftaktsendung finden Sie wie gewohnt in unserer Events-Rubrik.

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius