Theo Lingen

  • Wenn ich an Theo Lingen denke, muss ich zuerst an "Die Lümmel von der ersten Bank" denken. An Direktor Taft, aber auch an die Fritz Lang Filme "M" und "Das Testament des Dr. Mabuse". Als Kind habe ich immer versucht ihn nach zu machen. Wenn man denkt, dass ich Jahrgang 1984 bin und er in den 70ern gestorben ist, zeigt das, was für einen Nachdruck dieser Schauspieler hat.


    Filmographie:


    1978 TV-Serie: Zwei himmlische Töchter
    1978 Lady Dracula
    1976 TV-Serie: Pariser Geschichten
    1976 Unordnung und frühes Leid
    1975 Der Geheimnisträger
    1975 TV-Film: Damals wie heute
    1975 TV-Serie: Hoftheater
    1975 TV-Film: Im Hause des Kommerzienrates
    1974 TV-Serie: Der Monddiamant
    1973 TV-Serie: Die Powenzbande
    1973 TV-Film: So'n Theater
    1972 Immer Ärger mit Hochwürden
    1972 Hauptsache Ferien
    1972 Die Lümmel von der ersten Bank, VII. Teil - Betragen ungenügend
    1971 Die tollen Tanten schlagen zu
    1971 Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut
    1971 Hilfe, die Verwandten kommen
    1971 Tante Trude aus Buxtehude
    1971 Die Lümmel von der ersten Bank, VI. Teil - Morgen fällt die Schule aus
    1970 Wer zuletzt lacht, lacht am besten
    1970 Die Feuerzangenbowle
    1970 Die Lümmel von der ersten Bank, V. Teil - Wir hau'n die Pauker in die Pfanne
    1969 Die Lümmel von der ersten Bank, IV. Teil - Hurra, die Schule brennt
    1969 TV-Film: Christoph Kolumbus oder Die Entdeckung Amerikas
    1969 Die Lümmel von der ersten Bank, III. Teil - Pepe, der Paukerschreck
    1968 Die Lümmel von der ersten Bank, II. Teil - Zum Teufel mit der Penne
    1968 TV-Film: Was ihr wollt
    1968 Die Lümmel von der ersten Bank, I. Teil - Zur Hölle mit den Paukern
    1967 Die Heiden von Kummerow
    1967 Das große Glück
    1966 TV-Serie: Die Donau Geschichten
    1965 Die fromme Helene
    1964 Hilfe, meine Braut klaut
    1964 Tonio Kröger
    1964 TV-Film: Kolportage
    1964 TV-Film: Minna von Barnhelm
    1963 Der Musterknabe
    1963 TV-Film: Berlin-Melodie
    1963 TV-Serie: Das alte Hotel
    1961 Bei Pichler stimmt die Kasse nicht
    1961 TV-Film: Die Kassette
    1960 Drei schräge Vögel
    1960 Eine Frau fürs ganze Leben
    1960 TV-Film: Sie können's mir glauben
    1960 Pension Schöller
    1959 Die Gans von Sedan
    1959 Der Löwe von Babylon
    1959 Die Nacht vor der Premiere
    1958 Die Sklavenkarawane
    1958 Ein Lied geht um die Welt
    1958 Im Prater blüh'n wieder die Bäume
    1958 Eine Reise ins Glück
    1957 Almenrausch und Edelweiß
    1957 Die Unschuld vom Lande
    1957 Familie Schimek
    1957 August, der Halbstarke
    1957 Vater macht Karriere
    1957 Die Beine von Dolores
    1957 Drei Mann auf einem Pferd
    1957 Mit Rosen fängt die Liebe an
    1956 Der Mustergatte
    1956 Meine Tante, deine Tante
    1956 Opernball
    1956 ...und wer küßt mich?
    1956 Das Liebesleben des tollen Franz
    1956 Ein tolles Hotel
    1956 Wo die Lerche singt
    1955 Heidi und Peter
    1955 Wenn die Alpenrosen blüh'n
    1955 Wie werde ich Filmstar?
    1955 Die Wirtin zur Goldenen Krone
    1953 Die vertagte Hochzeitsnacht
    1953 Heute nacht passiert's
    1953 Heimlich, still und leise
    1953 Hurra - ein Junge!
    1953 Die Tochter der Kompanie
    1952 Heidi
    1952 Man lebt nur einmal
    1952 Schäm' dich, Brigitte!
    1952 Die Diebin von Bagdad
    1951 Hilfe, ich bin unsichtbar
    1951 Durch dick und dünn
    1951 Die Mitternachtsvenus
    1950 Jetzt schlägt's 13
    1950 Der Theodor im Fußballtor
    1949 Um eine Nasenlänge
    1949 Nichts als Zufälle
    1949 Liebesheirat
    1949 Philine
    1949 Schluß um Mitternacht
    1948 Hin und her
    1946 Renee XIV
    1945 Glück muß man haben
    1944 Es fing so harmlos an
    1944 Das Lied der Nachtigall
    1943 Johann
    1943 Setta anni felicità (Italien)
    1943 Tolle Nacht
    1942 Wiener Blut
    1942 Liebeskomödie
    1942 Sieben Jahre Glück
    1941 Was geschah in dieser Nacht
    1941 Frau Luna
    1941 Dreimal Hochzeit
    1941 Hauptsache glücklich!
    1941 Sonntagskinder
    1940 Das Fräulein von Barnhelm
    1940 Was wird hier gespielt?
    1940 Ihr Privatsekretär
    1940 Herz - modern möbiliert
    1940 Rosen in Tirol
    1940 Sieben Jahre Pech
    1940 Der ungetreue Eckehart
    1939 Eine Frau für drei
    1939 Marionette
    1939 Das Abenteuer geht weiter
    1939 Drunter und drüber
    1939 Hochzeitsreise zu dritt
    1939 Opernball
    1938 Diskretion - Ehrensache
    1938 Das indische Grabmal
    1938 Immer wenn ich glücklich bin..!
    1938 Der Tiger von Eschnapur
    1938 Dir gehört mein Herz
    1938 Der Optimist
    1938 Der Tanz auf dem Vulkan
    1938 Die unruhigen Mädchen
    1937 Zauber der Boheme
    1937 Die Austernlilli
    1937 Der Mann, von dem man spricht
    1937 Fremdenheim Filoda
    1937 Gefährliches Spiel
    1937 Heiratsinstitut Ida & Co
    1937 Die unentschuldigte Stunde
    1937 Die verschwundene Frau
    1936 Premiere
    1936 Es geht um mein Leben
    1936 Fräulein Veronika
    1936 Ungeküßt soll man nicht schlafen gehn
    1936 Der Kurier des Zaren
    1936 Opernring
    1936 Die Entführung
    1936 Ein Hochzeitstraum
    1936 Die Leute mit dem Sonnenstich
    1936 Der verkannte Lebemann
    1935 Der Ammenkönig
    1935 Ich liebe alle Frauen
    1935 Der Himmel auf Erden
    1935 Die Katz' im Sack
    1935 Winternachtstraum
    1935 Ein falscher Fuffziger
    1935 Petersburger Nächte
    1935 Das Einmaleins der Liebe
    1935 Held einer Nacht
    1935 Im weißen Rößl
    1935 Der Schlafwagenkontrolleur
    1934 Ihr größter Erfolg
    1934 Ich kenn' dich nicht und liebe dich
    1934 Frühjahrsparade
    1934 Der verlorene Sohn
    1934 Liebe dumme Mama
    1934 Schön ist es, verliebt zu sein
    1934 Gern hab' ich die Frau'n geküßt
    1934 Mein Herz ruft nach dir
    1934 Früchtchen
    1934 Konjunkturritter
    1934 Die Finanzen des Großherzogs
    1934 Schlagerpartie
    1934 Herr oder Diener?
    1934 ...heute Abend bei mir
    1934 Ich heirate meine Frau
    1934 Ich sehne mich nach dir
    1934 Ein Mädel wirbelt durch die Welt
    1934 Ein Walzer für dich
    1933 Das Lied vom Glück
    1933 Ihre Durchlaucht, die Verkäuferin
    1933 Walzerkrieg
    1933 Ein Unsichtbarer geht durch die Stadt
    1933 Kleiner Mann - was nun?
    1933 Gipfelstürmer
    1933 Eine Stadt steht kopf
    1933 Der Doppelgänger
    1933 Flucht nach Nizza
    1933 Die Goldgrube
    1933 Höllentempo
    1933 Der Jäger aus Kurpfalz
    1933 Keine Angst vor Liebe
    1933 Die kleine Schwindlerin
    1933 Kleines Mädel - großes Glück
    1933 Liebe muß verstanden sein
    1933 Marion, das gehört sich nicht
    1933 Meine Frau, seine Frau
    1933 ...und wer küßt mich?
    1933 Zwei im Sonnenschein
    1932 Das Testament des Dr. Mabuse
    1932 Im Banne des Eulenspiegels
    1932 Das Testament des Cornelius Gulden
    1932 Ein toller Fall
    1932 Die Gräfin von Monte-Christo
    1932 Mein Name ist Lampe
    1932 Der Frauendiplomat
    1932 So ein Mädel vergißt man nicht
    1932 Der Diamant des Zaren
    1932 Friederike
    1932 Der große Bluff
    1932 Moderne Mitgift
    1932 Zigeuner der Nacht
    1931 Nie wieder Liebe
    1931 M
    1931 Die Firma heiratet
    1931 Mann ist Mann
    1931 Meine Frau, die Hochstaplerin
    1931 Ronny
    1931 Zwei himmelblaue Augen
    1930 Das Flötenkonzert von Sans-souci
    1930 Dolly macht Karriere
    1930 Zwei Krawatten


    Auftritte in Fernsehsendungen:


    1975 Treffpunkt Herz
    1973 Am laufendem Band


    Hochinteressant:


    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Meine Güte, was für eine Liste.


    Mir ist Theo Lingen eigentlich hauptsächlich aus den Lümmel-Filmen bekannt und ging mir da immer ein bisschen auf den Keks mit seiner astmathischen Stimme teilweise.

  • Naja die Liste ist mit Sicherheit nicht mal vollständig ;-)


    Ich fand ihn eigentlich immer großartig. Vorallem bei den Lümmel-Filmen. Da konnte er sein komödiantisches Talent auf einem etwas höherem Niveau darbieten als bei den tollen Tanten z.B.


    Sehr schade finde ich, dass der Film "Der Theodor im Fußballtor" noch verschollen ist. Aus dem Film stammt das bekannte Lied von Theo Lingen. Würde mich mal interessieren, wie der so ist.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Würde mich auch wundern, wenn du den Film kennen würdest. Ne, der ist generell verschwunden. Es gibt zu diesem Film so eine Geschichte, dass Thoma, der ehemalige RTL-Boss Helmut Kohl (wars glaub ich) den Film als Geschenk machen wollte. Er konnte ihn aber nirgens auftreiben. Wie das Beispiel Metropolis zeigt, der ja noch älter ist, sollte man solche Filme nicht gleich aufgeben. Viele Hans Albers Filme usw. sind in Rußland oder auf Dachböden in Skandinavien noch aufgetaucht.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Manchmal bin ich schon erstaunt, was du alles weißt. :-)


    Okay, also verschwunden in den Tiefen des... naja, was auch immer.
    Schon allein wegen des Liedes würde ich ihn auch mal anschauen.

  • Das Markenzeichen von Theo Lingen war ja unter anderem seine näselnde Stimme. Ich habe mitbekommen, dass diese privat garnicht näselnd war. Gibt es Filme oder Aufnahmen mit Lingen, wo man seine normale Stimme hören kann? Weiss das jemand?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • "M" und "Mabuse" mit Lingen kenne ich auch, jedoch meine ich da auch das Näseln zu hören. Von daher wird es in echt ggf wirklich nur "dezenter" sein. Andererseits hat Lingen seinen Stil schon sehr früh ausgearbeitet gehabt. Also bereits in der Stummfilmzeit wird er im Theater so gesprochen haben wie man ihn auch später kennenglernt hat.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wirst aber zugeben müssen, das es im Gegensatz zu den Pauker Filmen z.B. kaum zu hören ist. Vielleicht hat er das auch bewusst bei den komischen Rollen extremer gemacht ;)


    Ich denke dennoch das er da "normal" spricht und er nur eine Charaktereigenschaft der Stimme später extremer auslebte.


    Ich kann einfach nicht glauben das er in einem ernsthaften Bühnenstück so gesprochen haben woll, wie als Taft....


    Kennste denn die Anekdote von ihm:


    Theo Lingen war ein Frühaufsteher und Liebhaber druckfrischer Zeitungen. Wenn in der Hotelhalle des Hamburger Vier Jahreszeiten gegen sieben Uhr die Morgenblätter angeliefert wurden, wartete er schon perfekt angezogen im grauen Anzug, weißen Hemd und Krawatte. Er ging hinter den gläsernen Zeitungsstand, nahm mit weißen Handschuhen "Die Welt" und las. Als sparsamer Mensch faltete er sie anschließend korrekt wieder zusammen und steckte sie zurück. Bei diesem liebenswerten Dauergast wurde so eine Marotte gern übersehen.
    Eines Morgens, Lingen hatte sich wie üblich in sein Lieblingsblatt vertieft, erschien ein anderer Gast und verlangte ein Exemplar der "Welt". Lingen reichte dem Mann eine Zeitung, der sah ihn verblüfft an, Lingen kassierte das Geld, und der Gast ging kopfschüttelnd zum Frühstücken ins Restaurant Haerlin. Während Oberkellner Rudolf Botor ihm den Kaffee eingoss, sagte er: "Sagen Sie mal, Ihr Zeitungsverkäufer da draussen sieht aber verdammt nach Theo Lingen aus!" Botor antwortete: "Das ist Theo Lingen." Der frühe Gast blickte mißbilligend auf Botor und sagte kein Wort mehr. Er fühlte sich augenscheinlich auf den Arm genommen. Dabei hätte dem Mann klar sein müssen, daß ein Hotel Lingens liebste Bühne war. Unzählige Male hat er im Theater und in Filmen Kellner und Diener gespielt. Dem Vier Jahreszeiten blieb er mehr als zwanzig Jahre treu, wenn er zum Filmen nach Hamburg kam. Er spielte häufig Theater in Hamburg, er führte Regie, meist im Thalia Theater.


    Quelle: Michael Seufert und Sepp Ebelseder: Vier Jahreszeiten, Wunderlich /Rowohlt Verlag Reinbek bei Hamburg, 1999

  • Ja das kenne ich. Das wird glaube ich in seiner Biographie auch erwähnt und in der Doku von der ich gestern geschrieben hatte. Ich kann mir gut vorstellen, dass er in ernsteren Rollen das Näseln dezenter machte als in den lustigen. Aber Ilja Richter sagte z.B. in der Doku auch, dass er privat garnicht näselte. Vielleicht weiss jemand mehr?

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Wusstet ihr dass Theo Lingen gemeinsam mit Heinz Rühmann und Rudolf Platte schon in den 20er Jahren auf Theaterbühnen stand? Die 3 waren seit der Zeit gute Freunde. Theo Lingen hat Rühmann das Steppen beigebracht...


    ca. 1922: Hier in Hannover wohnte Heinz Rühmann in einem netten, freundlichen Zimmer, von dem aus er zu Fuß zum Theater gehen konnte. Mit Heinz Rühmann waren Theo (damals noch Theodor) Lingen und Rudolf Platte engagiert. Beide waren ebenfalls noch Anfänger, mit denen Heinz Rühmann bald ein freundschaftliches Verhältnis verband. Theo Lingen brachte Rühmann das Steppen bei.


    (Quelle: http://www.ruehmann-heinz.de/Hauptseite.htm)


    "Ein Deutscher, der sein Vaterland abstreift, wie einen alten Rock, ist für mich kein Deutscher mehr."
    (Otto von Bismarck, 1815-1898, erster Reichskanzler des Deutschen Reiches)


  • In meinen Augen einer der wichtigsten und besten deutschen Schauspieler des letzten Jahrhunderts. Theo Lingen war einfach genial und so unendlich liebenswert.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • In meinen Augen einer der wichtigsten und besten deutschen Schauspieler des letzten Jahrhunderts. Theo Lingen war einfach genial und so unendlich liebenswert.

    Stimme zu 100% zu! Nicht umsonst hat Charlie einen Theo Lingen Blog aufgemacht. Ich bringe Theo meinen internationalen Freunden somit näher - es ist wahnsinn wie viele junge Menschen plötzlich alle Theo kennen - ausländische Leute meine ich. Ein Mädchen war in einem internationalen Buchstore und sah doch tatsächlich ein deutsches Buch mit Theo drauf und flippte fast aus, rannte nach Hause nur um mir zu sagen, dass sie dank mir wusste, wer Theo ist. (Und der Verkäufer schaut auch nicht schlecht)


    Ich glaub ein Leben ohne Theo is für mich wie ohne Schokolade zum Frühstück. Mein halbes Zimmer ist voll mit Lingen. Poster, Bilder, Bücher, DVDs - ich brauch sie alle! ALLE! :D


    Er ist ne Droge für mich :D Außerdem lieb ich es Bilder von ihm zu colorieren und zu bearbeiten (wir nennen das "to edit"):




    :)


    Ich hab mir vorgenommen alle Gräber einmal zu besuchen, von Theo, Gustaf, Rudolf, Balduin - Max Schreck's Grab is ja gleich bei mir um die Ecke Gott sei Dank (Bin ein riesen Schreck Fan) aber ich glaub Theo's Grab wäre doch ein Highlight in meinem Leben :love:

  • Theos grab zu Besuchen war schon etwas besonderes, auch wenn es nicht direkt geplant war, eingeplant war nur Peter Alexander, aber in Wien liegen ja viele große Menschen. Gleich um die Ecke liegt auch Hans Moser und Curt Jürgens.


    Ich bin wirkllich fasziniert von Dir, ich glaubte immer, nur ich hab so einen Schatten, aber schön, dass es auch andere Leute gibt die so drauf sind. Ich glaube bei Theo Lingen haben wir genau die Selbe Einstellung. Die Geschichte mit den ausländischen Freunden finde ich super :) Aber das zeigt wie Zeitlos diese Künstler sind und wie das, was sie hinterlassen haben, auch noch in 100 Jahren verzaubern kann.


    Wie findest Du ihn eigentlich in den Lisa-Filmen (Tante Trude usw)? Die sind ja, anders als die Lümmelfilme - wie ich mal behaupte -, inhaltlich schwer an der Schmerzgrenze.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Theos grab zu Besuchen war schon etwas besonderes, auch wenn es nicht direkt geplant war, eingeplant war nur Peter Alexander, aber in Wien liegen ja viele große Menschen. Gleich um die Ecke liegt auch Hans Moser und Curt Jürgens.


    Ich bin wirkllich fasziniert von Dir, ich glaubte immer, nur ich hab so einen Schatten, aber schön, dass es auch andere Leute gibt die so drauf sind. Ich glaube bei Theo Lingen haben wir genau die Selbe Einstellung. Die Geschichte mit den ausländischen Freunden finde ich super :) Aber das zeigt wie Zeitlos diese Künstler sind und wie das, was sie hinterlassen haben, auch noch in 100 Jahren verzaubern kann.


    Wie findest Du ihn eigentlich in den Lisa-Filmen (Tante Trude usw)? Die sind ja, anders als die Lümmelfilme - wie ich mal behaupte -, inhaltlich schwer an der Schmerzgrenze.

    Es ist schön endlich mit jemandem über diese Menschen sprechen zu können. Konnte es kaum abwarten endlich nach Hause zu gehen und dann gleich meinen Senf beizutragen :D
    Ich glaube was Theo's Grab angeht bin ich grad sehr neidisch auf dich ^^ Obwohl Potsdam ja DIE UFA Stadt schlechthin ist, erinnert so gut wie NICHTS mehr an diese Zeit bzw. an die Filme. Das ehemalige UFA Studio - was dann später DEFA Studio hieß - heißt jetzt Studio Babelsberg und von den Filmen die hier jetzt gedreht werden erinnert auch nichts mehr an die alte Zeit. Ich sage immer, wer jetzt schon eine Straße im Filmstudio "Quentin Tarantino Straße" nennen kann während der noch lebt, kann nicht knusper im Hirn sein und ich weiß wovon ich rede, ich habe dort gearbeitet. Die jetzigen Leute dort kommen sich vor wie die Größten, da - leider Gottes is das so - ihre Vorfahren oder Verwandten damals dort schon gearbeitet haben. Kommst du als unabhängiges Wesen in das Studio und willst dort arbeiten, hast du eigentlich so gut wie keine Chance. Schon gar nicht, wenn du kein Abiture hast (ich hab keins - kenne mich aber besser aus mit der alten Zeit als die - witzig). Hier sind 2 Fotos die ich miteinander verglich von 1925 und 2012 - der Eingang vom Filmstudio - allein schon wie alles nicht mehr Originalgetreu nachgebaut worden ist, macht mich sauer. HIER


    Ich glaub wenn ich vor Theo's oder Gustaf's oder vielleicht sogar vor Rudolf's Grab stehen würde, dann würd ich kollabieren. Ich war vorgestern erst wieder an Max Schreck's Grab. Der liegt direkt neben mir. Ich besuch ihn so oft ich kann.








    Er ist mir wohl von sämtlichen Schauspielern am allerwichtigsten (von den UFA Schauspielern, die hier gedreht haben) . Ruth Stephan liegt ja auch in Berlin, doch ich finde, wenn se schon mit Baas verheiratet war hätten se auch zusammenliegen können :huh: Aber Baas liegt meines Erachtens nach auf dem selben Friedhof wie Gründgens.


    Ich finde die Tanten Filme genauso witzig wie die nachfolgenden Pauker Filme nach den 7 Originalen, die ja eigentlich schon nix mehr mit den eigentlichen Paukern zu tun haben. Oder so wie "Immer Ärger mit Hochwürden" usw. Georg Thomalla is auch einer meiner absoluten Lieblinge. Den hab ich sogar noch live getroffen 1997 kurz vor meiner Einschulung, da er befreundet war mit meinem Großvater.


    Aber ehrlich gesagt isses mir wurst was für einen Inhalt der Film hat: HAUPTSACHE LINGEN! sag ich immer :D

  • Ja mir geht es auch oft so dass mir der Inhalt eines Filmes egal ist, wenn nur die entsprechenden Schauspieler mit von der Partie sind. Dein Familiärer Hintergrund ist wirklich toll... aber scheinbar hat deine Familie heute kaum noch einen Draht zu den alten Filmen, so wie ich es heraus lese?


    Das mit Babelsberg kann ich mir gut vorstellen. Das ist leider oftmals so in der Film und Fernsehbranche. Ich krieg das hier in München ja auch ein wenig mit und beim Bayrischen Rundfunk sind z.B. auch oftmals Leute unterwegs die nichtmal die alten Größen mehr kennen, die dort selbst heute noch regelmässig in Wiederholungen zu sehen sind.


    Hast Du durch Deine Webprojekte auch Kontakt zu anderen Freunden des alten Films? Gerade bei den Stummfilmen gibt es ja international viel Rückmeldung. In Berlin vor Ort hast Du scheinbar keine Kontakte, da Du schreibst, mal froh zu sein, mit jemand über die Themen sprechen/schreiben zu können.


    Zu Lingen: Ich erinnere mich dass ich ihn als Kind oft versuchte nachzumachen. Neben Kohl und Boris Becker ;)

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide