Modische Sünden

  • Was sind in Euren Augen die schlimmsten modischen Sünden?


    Egal ob heutzutage oder in den letzten Jahrzehnten.


    Aktuell finde ich den Vokuhila-Trend bei den Bürgern mit Migrations-Hintergrund grausam. Oder in den 80ern der Schnauzer und die Vokuhilas bei den einheimischen ;)

    "Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen."


    Konfizius

  • Mit der aktuellen Vokuhila-Mode bei Migranten triffst Du auch meine Kritik. Grausam diese "Mode". Früher war das noch irgendwie kultig, wenn auch nicht unbedingt ansehnlich aber zwischenzeitlich ist es einfach nur noch grausam. Bestmöglichst noch mit ein bisschen Farbe in den Haaren.


    Zum Glück ist die Mode mit den Arschgeweihen wieder abgeflaut. Diese ganzen Opfer ihrer eigenen Unzulänglichkeit belagern ja aktuell die Laser-Arztpraxen im großen Maße. Hoffentlich folgen die ganzen "Tribal" und "chinesische Schriftzeichen"-Träger auch bald. Schrecklich was die Leute aus Tattoos gemacht haben...


    Was mir ganz gehörig auf die Nüsse geht ist diese Chucks-Mode. Zuerst von der Links-Alternativen Szene aufgegriffen trägt sie zwischenzeitlich jeder zweite. Ist ja schön, hat ja jeder. Der eigene Stil dabei bleibt vollkommen auf der Strecke. Ein Bild der Gegenwart: Abziehbilder der Gesellschaft. Grauenhaft...


    Ach, und fast hätte ich es vergessen: Pali-Tücher. Ihr wisst nicht was ich damit meine ? Ich meine diese schreckliche Art, die sich Omas Geschirrtücher um den Hals wickelt und damit wie der letzte Drecklappen auf die Straße geht. Als es einer wetläufigen Masse bekannt wurde gabs ja extra noch Serien mit Totenköpfen, gaaanz toll. Zum Glück sieht man davon kaum noch welche wobei ja die kalte Jahreszeit jetzt erst angefangen hat. Bin mal gespannt was da wieder auf den Straßen rumrennt, mich schüttelts jetzt schon wieder beim Gedanken daran...

    »Um sich selbst ins richtige Licht stellen zu können, muss man die anderen in den Schatten stellen.«
    (Gerhard Uhlenbruck, *1929, deutscher Immunbiologe und Aphoristiker)

  • Vokuhila war schon immer scheiße und sah noch nie gut aus. Habe ich aber auch nie getragen. Ich hatte als Kind eher Schafwolle auf dem Kopf.


    Zu den Chucks: Ich habe die schon immer gerne getragen und tue es auch immer noch, da ich einfach ein Turnschuhträger bin und diese Schuhe bequem finde. Msan kriegt sie in billig und allen Farben und somit hab ich kein Schuh-Problem. Dass sie jetzt aber jeder trägt, nervt mich auch ein wenig. Dabei gehts mir nicht um das "Ich bin doch so alternativ und ihr nicht, also tragt solche Schuhe gefälligst nicht". Man darf schließlich nicht vergessen, dass Chucks Sportschuhe sind im ursprünglichen Sinne. Mich nervt nur generell, wenn Schäfchen irgendwelchen Trends hinterherrennen.


    Die Pali-Tücher finde ich eine Seuche. Zumal das früher mal ein politisches Statement war. Ob das die Mädels, die das heute tragen überhaupt wissen.


    Aber nun zu meinen Modesünden: Ich habe noch bis zu den Anfängen meiner Teenager-Zeit die Klamotten meines Bruders getragen: Viel zu groß und schon ziemlich abgetragen. Ich fands cool - meine Mutter wollte im Boden versinken. Wenn ich mal ein paar alte Fotoalben durchblättere, fallen mir bestimmt noch mehr ein.

  • ich lasse mal ein vergessenes thema wieder aufleben, es gibt doch bestimmt noch einige andere die mut zur hässlichkeit beweisen?! ;-)


    ich für meinen teil hatte mit 12-13 ne phase in der ich rumgelaufen bin wie ein hip-hopper obwohl ich nie hiphop gehört habe. mit 14 bin ich dann langsam zum skinhead mutiert, wobei ich das nicht als sünde sehe. die mode gefällt mir bis heute ganz gut.

    Warum reiben sich Frauen morgens die Augen? Weil sie keine Eier haben, die sie kratzen könnten!

  • Kennt ihr noch diese ganzen Bravo-Gimmicks? Diesen grottenschlechten Billigschmuck? Den habe ich so mit 12/13 liebend gern getragen. Da waren auch die Gartenzäune am Hals voll in. Kennt ihr die noch? Eigentlich total grausam :D


    Die hier meine ich:


  • Ach je, das hatte ich damals bei vielen Mädchen gesehen. Sah immer so aus, als wollte man ein Rundum-Tattoo imitieren. Fürchterlich!


    Meine größte Modesünde war Mitte der 70er: Grüne Stoffhose, orange-weiß längsgestreiftes Hemd mit langen Kragenspitzen, dazu eine grüne Kunstlederjacke. Der Kragen vom Hemd wurde dabei nach außen über den Kragen der Jacke geklappt. Die Jacke selbst war so steif, dass sie von ganz allein auf dem Boden stand, wenn man vorne den Reißverschluss schloss. War damals aber in. Und ich trug sie, bis sich das ebenso grüne Innenfutter auflöste. :whistling:


    Würde man heute nicht einmal mehr bei Strafandrohung anziehen. :D


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Hose in den Stiefeln tragen - und dabei ist es eigentlich egal, in welcher Kombination (ausgenommen: Strumpfhose) und welches Geschlecht. An diesem Anblick wird für mich immer etwas falsch bleiben ... :thumbdown:

    Ein Wolf ist vielleicht nicht so stark wie ein Bär oder ein Löwe ... aber ein Wolf tanzt niemals im Zirkus! (anonym)

  • Auch bei Reitern und Reiterstiefeln? :huh:


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • Ich richtete mein Augenmerk eher auf die Alltagsmode. Im weitest möglichen Sinne, könnte man ja die Reithose als Strumpfhose werten ... :D

    Ein Wolf ist vielleicht nicht so stark wie ein Bär oder ein Löwe ... aber ein Wolf tanzt niemals im Zirkus! (anonym)

  • Mir fällt auch noch was ein: Latzhosen. Die gehen bei Frauen eigentlich nie. Auch Männern stehen sie im Alltag nicht so richtig. Völlig in Ordnung finde ich sie im beruflichen Alltag (Handerweksberufe). Hatte sowas auch mal an, als ich in den Semesterferien noch regelmäßig bei Daimler am Band stand. Dazu noch die globigen Sicherheitsschuhe... äußerst unsexy...


    Nunja, jedenfalls habe ich das auch im normalen Alltag mal getragen. Diese völlig ausgebeulte Latzhose hat so ziemliche jede weibliche Figur verschwinden lassen. Ganz schrecklich.


    Und die Krönung des ganzen war dann, als wir den Latz nicht mehr normal über der Brust getragen haben, sondern den ganz cool durch die Beine hindurch geschlungen haben. Ganz ganz schrecklich.

  • Naja, eine Latzhose mag vielleicht nicht figurbetonend wirken, aber als Modesünde würde ich das nun nicht ansehen. Den Latz durch die Beine hindurch tragen ist allerdings eine Modesünde.


    "RTL macht im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht mehr Fernsehen, sondern Gewinn. Das Programm wird nur billigend in Kauf genommen."

    (Geert Müller-Gerbes, Journalist & TV-Moderator)


    "Die Zuschauer sind gar nicht so dumm, wie wir sie mit dem Fernsehen noch machen werden."
    (Hans-Joachim 'Kuli' Kulenkampff, Schauspieler & Quizmaster)


  • ...wenn Leute am Sonntag morgen im Joggingsanzug zum Bäcker gehen...ich hasse diese Jogginghosenkultur....so viel Zeit sollte doch drin sein, daß man sich ein Hemd/Pullover und eine Hose anzieht....zu Hause mag er ja bequem sein, aber bitte nicht außer haus....

  • Vokuhila ist auf jeden Fall eine Sünde, die überhaupt gar nicht geht.... Ich find auch die Hosen, die immer in den Kniekehlen hängen äußerst abstoßend. Andauernd sieht man da die Schlüppi von lauter fremden Leuten, das nervt mich! Ich finds aber auch abstoßend, wenn man sieht, dass Menschen sich schon seit Wochen nicht mehr das gesicht gewaschen haben, und immer wieder einfach nur Tonnen von Make up nachgelegt haben... Dabei ist eine Hautpflege online bestellen ja jetzt wirklich nicht so schwierig... Na ja, aber wer weiß, was andere bei meinem Aussehen so denken 8|

  • ...wenn Leute am Sonntag morgen im Joggingsanzug zum Bäcker gehen...ich hasse diese Jogginghosenkultur....so viel Zeit sollte doch drin sein, daß man sich ein Hemd/Pullover und eine Hose anzieht....zu Hause mag er ja bequem sein, aber bitte nicht außer haus....

    Auch wenn ich in solchen Hosen das Haus nur zum Sport verlasse, finde ich dies weniger dramatisch, denn es könnte tatsächlich jemand den Dauerlauf mit dem Brötchenkauf verbinden. Solange die Leute nicht im Bademantel dastehen...naja, bei so mancher Frau hätte ich absolut gar nichts dagegen. 8)

    Vokuhila ist auf jeden Fall eine Sünde, die überhaupt gar nicht geht.... Ich find auch die Hosen, die immer in den Kniekehlen hängen äußerst abstoßend. Andauernd sieht man da die Schlüppi von lauter fremden Leuten, das nervt mich! Ich finds aber auch abstoßend, wenn man sieht, dass Menschen sich schon seit Wochen nicht mehr das gesicht gewaschen haben, und immer wieder einfach nur Tonnen von Make up nachgelegt haben... Na ja, aber wer weiß, was andere bei meinem Aussehen so denken

    Sieht man die Vokuhilas und tiefergelegten Baggypants überhaupt noch, oder sind die nicht schon etwas aus der Mode gekommen?


    Dass Leute sich wochenlang das Gesicht nicht waschen und munter weiter Schminke auftragen, war mir bisher unbekannt und entzieht sich zum Glück meiner Vorstellungskraft. Das wird doch hoffentlich bloß eine Übertreibung sein. ?(