Soll der Staat für Opel aufkommen?

  • Die Folgen des wirtschaftlichen Abschwungs nehmen weiter Formen an. Jetzt trifft es auch Opel. Wirtschaftlich läuft es eher mäßig und jetzt zieht auch noch der Mutterkonzern GM Gelder aus dem Unternehmen. Doch ist es richtig das hier der Staat einspringt??? Warum ein Unternehmen stützen, dass eh seit den 90ern stetig an Marktanteilen verliert???

    Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie

  • Ja, auch wegen der fast 150-jährigen Geschichte und den beiden überstandenen Weltkriegen, Rezessionen, Wirtschaftsreformen - wie es Norbert Blüm heut in einem Interview erklärte. Am Besten die ganze Adam Opel AG von den Amis wieder abspalten. Die bringen doch jeden ins Verderben!

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Es geht ja auch um Menschen, um ihre Arbeitsplätze. Vielleicht ist es sogar billiger, als die Arbeitslosigkeit zu finanzieren.


    Aber ruhig Blut, es ist "nur" eine Bürgschaft. Zum einen ist sie noch gar nicht beschlossen, zum anderen wird sie vielleicht auch gar nicht in Anspruch genommen.

  • ist es wirklich erstrebenswert die Leute vor die Tür zu setzen und in die Arbeitslosigkeit zu treiben, nur weil das auf den ersten blick günstiger ist???

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Naja ma schaun ob Solarworld Opel jetzt wirklich übernimmt und einen Öko-Autokonzern draus bastelt. Andernfalls seh ich schwarz für Opel. Da man sich in den 90ern vom Image des "Zuverlässigen Autos" gelöst hat wird man Toyota, VW und Co nicht viel entgegen zu setzen haben. Opel muss auf jeden Fall wieder besser wirtschaften, den nur dann haben sie ne Chance. Wie es ausgehen kann wenn der Staat ein Unternehmen stützt, dass eh schon am Ende ist hat man bei Holzmann gesehen....

    Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie

  • es ist ja nicht so, dass Opel schlecht wirtschaftet. Immerhin 3 Mio Gewinn. Bloß verleibt sich das GM alles ein und zahlt nix mehr Richtugn Deutschland...

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Du vergisst das wir die letzten Jahre nen Aufschwung hatten. Da hat selbst Opel Gewinn gemacht. Aber man sieht ja an den anderen Automobilkonzernen, dass sie zwar Taumeln aber doch insgesamt ganz gut aufgestellt sind im Gegensatz zu Opel. Auch wenn sich mal wieder alle beschweren werden sie durch die Krise kommen.


    Ich halt nicht viel von staatlichen Eingriffen. Wenn Opel danach wirklich ne Chance hat sich zu erholen ists ok, andernfalls sollte man sich überlegen wie viel man reinsteckt.

    Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie

  • Habe gestern in den Nachrichten verfolgt, dass sich Opel und Vauxhall wieder von GM lösen wollen. finde ich eine sehr gute Idee, denn Opel mit seinen Kleinwagen hat ja nicht zu der Pleite GMs bbeigetragen. Opel braucht nur einen geeigneten Käufer, der die alte Adam Opel AG wieder zurückholt...

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -


  • Ich finde es eigentlich immer wieder erstaunlich, dass GM tatsächlich Opel versilbern will... Diesollten lieber mal drüber nachdenken ihre großen Wägelchen ein zu stampfen und die amerikanischen Werke auch auf Kleinwagen oder zumindest kleinere Wagen umzustellen...


    Naja, man kann für die Adam Opel AG nur das beste hoffen. Vielleicht ist sie ja bald wieder in deutscher Hand!

    "Wo Liebe wächst, gedeiht Leben - wo Hass aufkommt droht Untergang"


    - 8-facher "Mr. TV-Kult" -