Die Wicherts von nebenan

  • Die Sara hat eine gute Besprechung zur DVD-VÖ der Serie geschrieben: http://www.tv-kult.com/kritike…wicherts-von-nebenan.html


    Kann ich eigentlich voll unterschreiben das Ganze. Genau meine Meinung. Irgendwie fehlt es der Serie an einigem. Dennoch ist sie nicht schlecht und vorallem interessant, da sie schließlich in den späten 80ern ein absoluter Straßenfeger war.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Kennt sonst noch jemand die Serie? in "Neues vom Wixxer" gab es eine Anspielung auf die Wicherts, da schmeisst Pastekwa am Anfang am Friedhof aus versehen die Urnen der Wicherts-Familie um.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Ich glaube ja, ZDF oder ARD - war in den 80er Jahren eine sehr erfolgreiche Familienserie. Ich selbst hab sie nicht mehr bewusst gesehen, aber vor ca. 10 Jahren im TV geschaut und mir hat es nicht sonderlich gefallen. Sehr durchwachsen, kein Vergleich zu beispielsweise "Ich heirate eine Familie".


    Wie ich gerade zufällig im virtuellen TV-Programm sehe, läuft auf ZDF Neo gerade eine Folge davon.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Gut gemachter Beitrag. Vielen Dank! Kannte ich noch nicht! Die Serie habe ich erst ca. 2003 das erste mal gesehen, fand sie aber nicht SO gut. Wenn ich den Rückblick so sehe, kriege ich dennoch etwas Nostalgie-Gefühl.

    „Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben.“


    André Gide

  • Mein verstorbener Bruder hat diese Serien in den 80ern vom ZDF fast alle gesehen, und es gab noch keine Zweit und Drittgeräte, somit habe ich das damals schon gesehen...mal mehr oder weniger freiwillig :)


    Sicher ist und war es nichts aufregendes, aber allein das Darstelleraufgebot gerade in den Nebenrollen sorgt für Unterhaltung und Kultstatus. (Ekkehard Fritsch, Edith Schollwer, Inge Wolfberg, Brigitte Mira, etc. )


    Man könnt es als die Unverbesserlichen der 80er Jahre gelten lassen, die Leute konnten sich mit dieser Familie und ihren kleinen und großen Sorgen identifizieren.


    Wenn man sieht, wie die beiden alt geworden sind und es Ihnen doch noch gut geht, hat das irgendwie was rührendes, das mann sich ein Familientreffen wünschen möchte, von denen die noch leben.

    "Die Welt ist schön, wir sehen sie an, solange ein Käfer fahren kann" - Welle Erdball